Frage von Johannisbeergel, 71

Trägt man hier die Verantwortung?

Hallo!

Folgende Situation: Man sitzt in der Bibliothek. Die Person neben einem hat seinen ganzen Kram inkl Laptop auf seinem Platz liegen und fragt, ob man kurz darauf aufpassen könne. Kurz heißt für mich zB kurz Toilettengang, kurz Zigarettenlänge oder kurz Kaffee trinken usw

Was nun aber, wenn diese Person nach 45 Min nicht zurück ist und man selbst geht?

Mir geht's jetzt nicht darum, dass man andere Beteiligte bitten könnte aufzupassen, zumal es ja nicht in meinem Ermessen ist, wer vertrauenswürdig erscheint.

Wie sieht es da rechtlich aus? Trägt man da Verantwortung, wenn man einfach geht, weil man dem "kurz aufpassen" zugestimmt hat?

Antwort
von Kirschkerze, 48

Nein trägt man nicht, kurz ist keine Zeitspanne von 45 min mehr ;) (man würde auch nicht die Verantwortung tragen wenn er  in den nächsten 5 min verschwindet btw solange man ihn nicht selbst klaut! Für Aufpassen kann keiner haftbar gemacht werden, wenn jemand vorbeirennt und ihn einkassiert bist du ja nicht dafür verantwortlich)

Kommentar von Lohengrimm ,

solange man ihn nicht selbst klaut

Hm, ja, das wäre eine Alternative... ;-D 

Antwort
von Aliha, 46

Ich würde die Sachen nach einer gewissen Zeit als Fundsache behandeln.

Kommentar von Sahaki ,

...DAS wäre auch eine Idee

Kommentar von Johannisbeergel ,

Wie gesagt, es geht nicht um das was "würde" man tun, sondern um das "muss" man es tun. Es würde mich nerven da Laptop, Zettel, Stifte und Zeug zusammenzukramen für eine fremde Person. 

Antwort
von Sahaki, 34

Kurz ist für mich => Toilette oder Zigarettenlänge - er kann ja nicht erwarten, das Du länger drauf aufpasst

Antwort
von schnina99, 33

Nja du hast ja auch nicht den ganze Tag Zeit, ich würde es einfach der Bibliothekarin geben & sie informieren wem es gehört.

Antwort
von nurlinkehaende, 26

Bem Pförtner als Fund abgeben und gut ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten