Frage von sasa7654321, 62

Trägt der Vermieter die Kosten für Reparaturen an der Dusche?

Hallo,

ich wohne in einer Mietswohnung und bekomme nur sehr schlecht und schwierig warmes/heißes Wasser.

Wenn ich duschen will muss die Dusche erstmal ein paar Minuten an sein (Wasserverschwendung), dann ist es schwierig und manchmal nicht möglich warmes Wasser einzustellen. Entweder wird es lauwarm oder so heiß, dass man nicht duschen kann.

Wir haben einen Durchlauferhitzer, muss dieser eventuell ausgetauscht werden? Muss der Vermieter dafür sorgen, dass ich die Temperatur normal steuern kann? Muss er die Kosten übernehmen?

Vielen Dank für Antworten.. LG

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 46

Der Zustand ist nicht hinnehmbar. Vrmutlich handelt es sich um ein hydraulisch gesteuertes Gerät. Diese DE haben diese Verhaltensweise. Das ändert nichts daran, dass das ein Mangel ist, dem abgeholfen werden muss und das zu lasten des Vermieters.

Spätestens nach 10 Sec. und max. 5l Auslauf muss Wasser mit einer Temperatur von 45°C zur Verfügung stehen. Hat es nur eine Temperatur von 40°C, darf die Miete gemindert werden, eine Mietminderung von 7,5% ist angemessen. Bei einer Wartezeit von 5 Minauten darf um 10% gemindert werden.

Melde dem Vermieter das Problem und fordere mit Fristsetzung von 10 Werktagen ab Zugang deines Einwurfeinschreibens Abstellung. Kommt der Vermieter nicht fristgerecht in die Gänge, darfst du zusätzlich zur Minderung noch übr einen Teil der Miete das Zurückbehaltungsrecht (20%) ausüben. Der Zurückbehalt ist nach Erledigung nachzuzahlen, die Minderung nicht.

In der Regel ist die Fehlfunktion der Hydr. DE nicht reparabel. Vielmehr muss das Gerät gegen ein elektronisch gesteuertes Gerät eingewechselt werden. Du hast Anspruch auf ein Gerät, welches dem vertragsgemäßen Gebrauch ermöglicht. Das ist Vermieterpflicht.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 58

Zunächst einmal ist es nicht sicher, ob das Gerät defekt ist. Es kann immer etwas dauern, bis es warm ist. Wasserverschwendung muss nicht sein, wenn man das überschüssige Kaltwasser in einem Eimer auffängt und für Toilettenspülung verwendet.

Ob das Gerät defekt ist, kann eigentlich nur ein Elektriker oder der Herr vom Sanitär wissen. Nur wenn es wirklich defekt ist, hast Du einen Anspruch auf Reparatur, bzw. Mängelbeseitigung.

Ansonsten gibt es nirgends ein Gesetz, das vorschreibt, dass man sofort warmes Wasser bekommt und dass es sofort richtig geregelt wird. Im Zweifel bleibt Dir nur, die Wohnung zu wechseln oder selbst einen DL-Erhitzer einbauen zu lassen, der besser funktioniert.

Kommentar von sasa7654321 ,

Wenn man das alte Gerät durch ein neues/besseres austauschen würde, würde es denn dann mit dem Wasser besser klappen?

Ich bekomme oft garkein warmes Wasser - höchstens lauwarm.

Kommentar von bwhoch2 ,

Das kann gut sein, aber das kann ich von hier aus natürlich nicht beantworten. Jemand vom Fach müßte sich mal das vorhandene ansehen. Vielleicht ist es total verkalkt? Oder ein anderer Defekt oder einfach nur ein schlechtes Gerät. Geh doch mal in ein Fachgeschäft. (Elektro oder Sanitär)

Antwort
von schelm1, 62

Solche Kosten sind Vermietersache!

Antwort
von pwohpwoh, 36

Zahlen muss immer der, der den Auftrag erteilt. Also verständige dich mit deinem Vermieter !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community