Traditionen nach dem Tod / bei der Geburt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei roma/zigos ist es üblich das eine frau bei der Geburt eines kindes das köpfchen "formt" ist aber natürlich nur symbolisch. Diese frau nimmt eine art "patentanten" status ein. Beim tod eines menschen wird jeden tag bis zur Beerdigung bis 0 uhr zusammen gesessen und getrauert. In dieser zeit ist es für verwandte unschicklich fleisch zu essen...zu ehren des verstorbenen. Stirbt ein kind, ehepartner oder eltern ist es üblich 1 jahr lang schwarz zu tragen, sich nicht zu rasieren als mann oder sich zu schminken und die haare zu färben....ganz traditionelle verzichten in dieser zeit auch auf musik, feiern usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Muslimen ist es so:
Dem Kind wird Gebetsruf ins Ohr geflüstert. Und irgendwann auch beschnitten. Und beim Tot wickelt man sie in weiße Tücher und vergräbt sie ohne einen Sarg. Soweit ich weiß ist das bei uns so. Aber bin mir nicht 100% sicher, aber so sollte es sein hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Christentum ist es zumindest üblich wenn die Eltern ihr Kind christlich taufen lassen ^^ Und Tote werden halt betrauert und begraben mit einem Grabstein/Kreuz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tod:

- Beerdigen/Verdrennen

- Leichenwache

- Leichenschmauß

- "Aufbahren"

- Requiem/Totenmesse

- Totenmaske

- 3 Tage warten bis die Seele aus dem Körper ist

-........

-

Geburt:

-Zigarre?

-Taufe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tim3243
31.08.2016, 16:32

Danke für die schnelle Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?