Frage von DanceOFF, 61

Touristen Polizei in Thailand?

Hallo Community ich frage Personen die sich mit Thailand auskennen und über die Foreign Polizei. Ich leiste ab November 23 Monate FWD bei der Bundeswehr. Ich besitze die Thailändische Staatsangehörigkeit. Und in Thailand gibt es die Wehrpflicht. Habe vor nach den 23 Monaten FWD, mich freiwillig in Thailand für den Wehrdienst nochmal zu melden. Könnte es da Probleme geben? Aufjedenfall die Pflicht dort für die entsprechenden Jahre zu erfüllen. Danach würde ich gerne der Tourist Polizei beitreten in Phuket\Pattaya. Mich interressiert jetzt die Wehrpflicht, ob es Probleme bezüglich des anderen Wehrdienst kommen könnte. Ich besitze Thai nur wörtlich, kann aber fließend Deutsch und Englisch. Was auch bei der Tourist Polizei reicht. Über Unterkunft ist keine Sorge zumachen, da das schon geklärt ist. Freue mich auf hilfreiche Antworten. Dumme Kommentare werden nicht berücksichtigt. Vielen Dank (:

Antwort
von pluggy, 33

Ich gehe mal davon aus, dass du auch die thailaendische Staatsbuergerschaft hast. Der Wehrdienst bei der Armee, hat nichts mit einem Dienst bei der Polizei zu tun. Der Polizisten-Beruf ist in Thailand ein angesehener Berufsstand und es gibt viele Bewerber hierfuer, sodass die Polizei-Oberen sich nur die Besten aussuchen. Ohne perfekte thailaendische Sprachkenntnisse hast du keine Chance.

Kommentar von bjc51 ,

Daß er die thailändische Staatsbürgerschaft hat, hat er doch geschrieben. Lies doch bitte die Frage erstmal richtig durch, bevor Du wieder mal voreilig und oberflächlich antwortest! In den Touristengebieten hat er wegen seiner guten Fremdsprachkenntnisse, was sehr viele thailändische Polizeibeamten nicht haben, sehr wohl gute Chancen speziell für gehobene Sonderaufgaben in Zusammenhang mit Ausländern!

Kommentar von pluggy ,

Mein Nachbar ist  "Police-Officer". Von dem und meiner Frau weiss ich, wie eine Bewerbung bei der Staatlichen Polizei zugeht. Das sich die Tourist-Police Farangs bedient fuer Dolmetscher-Zwecke ist auch hier in Hua Hin so. Was haben sie dir denn in Pattaya bezahlt?

Antwort
von bjc51, 40

Auch wenn Du die thailändische Staatsbürgerschaft hast, könnte es wegen der zweiten und deutschen Staatsbürgerschaft Probleme geben, bei der thailändischen Wehrmacht angenommen zu werden... könnte ich mir gut vorstellen. Ich wüßte auch keinen wichtigen Grund und Vorteil, einen solchen Wehrdienst zu machen.

Gute Chancen hast Du allerdings in den bekannten Touristenregionen wie Pattaya und Phuket zur thailändischen Polizei zu kommen, wie z.B. Royal Thai Police, Tourist Police oder Immigration, zumindest vielleicht erstmal über den Einstieg als Foreign Police Volunteer. Gute Fremsprachkenntnisse sind dort sehr gefragt und passable Thaikenntnisse anfangs völlig ausreichend. Um allerdings später in den richtigen Polizeidienst übernommen zu werden, müßtest Du Dir allerdings schon recht gute Thaikenntnisse, sowohl mündlich wie schriftlich, aneignen.

Kommentar von pluggy ,

Der Dienst bei der Tourist-Police als Farang ist nach deutschem Verstaendnis ein Ehrenamt, fuer das es keine Bezahlung gibt. Auch sehe ich keine verbesserte Chance dadurch, bei der staatlichen Polizei angestellt zu werden.  Wie ich schon schrieb, ein begehrter Job und man sucht sich unter den Bewerbern die Besten heraus.

Kommentar von bjc51 ,

Ich hatte Dich dringend darum gebeten, keinen Schmarrn mehr zu meinen fundierten Antworten zu schreiben. Zu diesem Thema, wo Du Dich hier äußerst, hast Du NULL Ahnung. Ich dagegen war rund 4 Jahre selbst Foreign Police Volunteer bei der Royal Thai Police in Pattaya. Es gibt sehr wohl, wenn auch nur ganz wenige besonders qualifizierte und gefragte FPVs, die eine inoffizielle Vergütung unter der Hand bekommen. Und ferner kenne ich zwei Fälle, wo diese sogar später offiziell in den Staatsdienst für spezielle Sonderaufgaben übernommen worden sind. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten