Frage von DirectionFreak, 91

Tourette Syndrom Heilung?

Manchmal frage ich mich warum es keine Heilung für Tourette gibt.
Das ist echt nervig, aber Tabletten will ich nicht einnehmen wegen diesen vielen Nebenwirkungen.
Wieso wird überhaupt an Tourette meiner Meinung nach so wenig geforscht? Das ist eine ernste Krankheit, auch wenn jetzt nicht so viele diese haben.
Glaubt ihr sie kriegen in ein paar Jahren oder so eine Heilung?

Antwort
von Rollerfreake, 63

Ob es überhaupt irgendwann eine Heilung gibt ist fraglich. Aktuell bringen die Arzneimittel nur eine Linderung der Symptome aber keine Heilung. Allerdings habe ich mal gehört, das die Krankheit bei 70 Prozent der Betroffenen im erwachsenen Alter stark zurückgeht oder gar ganz verschwindet. 

Antwort
von Greenlady, 37

Du hast Recht, keine Tabletten dagegen einzunehmen. Die Nebenwirkungen sind erheblich und das Problem wird dadurch nicht gelöst.

Je nachdem welche Auswirkungen die Tics bei Dir haben, würde ich es mal mit folgendem versuchen:

Da es ja darum geht, die Nerven unter Kontrolle zu halten, funktioniert das ganze am besten wenn man entsprechend relaxt ist, da die Probleme sicherlich am häufigsten auftauchen, wenn Du nervös, in Stress oder sonst irgendwie unter Druck stehst, z.B. auch terminlich.

Die Nerven mit entsprechenden Nährstoffen zu versorgen ist Sauerstoff in Form von essentiellen Fettsäuren. Täglich 1 Essl. Kokosnussöl einnehmen. Das schmeckt total lecker, dazu 1 Teel. Leinsamenöl. Kokosnussöl ist Omega-6 und Leinöl ist Omega-3. Diese lebensnotwendigen essentiellen Fettsäuren fehlen meistens in der täglichen Ernährung, weil wir fast nur gekochte Nahrung essen. Diese Fettsäuren werden damit zerstört, sie funktionieren nur, wenn sie kalt gepresst sind und nie erhitzt wurden. Dazu gehört auch Sonnenblumenöl, Hanföl usw.

Dann während des Tages kannst Du immer ein kleines Döschen Cayenne Pfeffer bei Dir haben. Wenn Du in Situationen gerätst, wo Du dich aufregst oder Stress entsteht, dann nimm eine Prise auf die Zunge oder in ein kleines Glas Wasser und trinke es. Es ist ein absolutes Wundermittel und nicht nur zum Würzen von Speisen. Es fördert die Blutzirkulation und dabei relaxt man auf einmal völlig und es tut total gut.

Cayenne ist scharf, ja. Aber nach ca. 4-5 Tagen täglich 1-2 Prisen mit Wasser eingenommen, dann gewöhnt man sich daran und kann dann später sogar eine kleine Prise direkt auf die Zunge geben.

Der Vorteil: Cayenne hat überhaupt keine negativen Nebenwirkungen, ganz im Gegenteil. Die Nebenwirkungen von Cayenne sind positiv, es reinigt nebenbei, desinfiziert von innen, beruhigt, kühlt, erwärmt (hört sich paradox an, ist aber so). In jedem Fall ist es ein Versuch wert, da es ja keine Schäden verursacht.

Also natürliche Öle und Cayenne. Zumindest besteht eine ausgezeichnete Möglichkeit, daß die Symptome verringert werden. Probier es einfach!

Liebe Grüße

-die Natur braucht den Menschen nicht, aber der Mensch braucht die Natur- (von mir 2001, Californien)

Antwort
von Welux, 34

Eine baldige Heilung ist nicht in Sicht.

Es gibt betroffene denen hilft es wenn sie Musik machen z.B.

Ich habe auch schon gehört, das THC, also Gras, bei manchen betroffenen hilft. Es gab sogar Fälle wo sich Tourette kranke mit LSD (Acid) selber behandelt haben. Eigentlich ist das eine halluzinogene Droge, die aber sehr heftig auf das Hirn einwirkt. Es gab wohl Tourette kranke die während der Wirkung vom LSD für kurze Etappen komplett Beschwerde frei waren!

LSD wäre sicher etwas, womit man mal forschen könnte. Leider ist die Droge als komplett Illegal eingestuft. Nicht einmal Mediziner dürfen mit LSD an einem neuen Medikament arbeiten.

Kommentar von DirectionFreak ,

Ich spiel Klavier und dabei habe ich auch immer Tics leider.

Antwort
von Caipi93, 43

Heilung glaube ich eher nicht. Wenn du eine starke Form von Tourette hast, kannst t´du theoretisch bei deinem Hausarzt nach medizinischem Marihuana fragen. Studien haben bewiesen, dass dies sehr gut dagegen hilft. Es heilt es nicht, aber man kann leichter damit leben, da die "Ticks" kaum mehr auftreten. 

Du wirst davon nicht high oder so. Es hilft einfach nur dabei, ein relativ normales Leben zu führen

Kommentar von Caipi93 ,

Du musst nur damit rechnen, dass es nicht günstig und nicht sofort geht. Es muss erst geprüft und genehmigt werden.... Und das medizinische Marihuana wird nicht von der Krankenkasse bezahlt

Antwort
von Rottx1512, 41

Hallo DirectionFreak

Wie ich bei einer deiner anderen Fragen schon erwähnte: Ich selbst habe/hatte auch das Tourette Syndrom. Allerdings nicht mehr so ausgeprägt.

Es klingt hart ich weiß aber es gibt (noch) keine Heilung.
Es gibt allerdings eine Operation wo sich Tourette Patienten Elektromagnetische Sensoren (oder sowas in die Richtung) ins Gehirn pflanzen lassen (sagte mir zumindest mein Psychotherapeut). Dies ist allerdings nur in extremen Fällen möglich.

Ein anderer und auch extremer Fall wäre eine Cannabis Kur wo du ganz legal Cannabis rauchen darfst...ich persönlich würde dies wirklich nur durchziehen wenn ich wirklich keinen Lichtblick mehr sehe.

Ansonsten kann ich dir nur empfehlen an dir selbst zu arbeiten. Genau das habe ich nämlich auch gemacht- und ich war erfolgreich. Tics die heute da sind können nächste Woche wieder weg sein.  Und wer weiß, vielleicht geht es dir ja später so wie mir. Ich bin nicht geheilt vom Tourette Syndrom. Vielleicht werde ich das auch nie sein. Trotzdem erkennt man Tics bei mir kaum. Wenn du noch irgendwelche fragen hast kannst du mir ja gern eine Nachricht schreiben.

LG :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community