Frage von Aquaguy, 48

Toter Winkel?

Hallo,

Ich wollte auf die Autobahn auffahren und vor mir fuhr jemand, der auf dem Beschleunigungsstreifen nicht beschleunigte (Wie so viele Autofahrer.) Die Rechte Spur war frei, sodass ich nach links ausscherte. Auf der rechten Spur fuhr jemand mit ca. 90 km/h, den ich auch überholen wollte. Ich sichere mich grundsätzlich ab durch meine Spiegel, ob hinter mir ein Auto kommt, wenn ich überholen möchte. Ich blinkte, zog nach links und Währenddessen geschah es schon. Neben mir war ein Auto und hupte sehr lange. So erschrak ich mich sehr heftig und realisierte erstmal gar nicht was geschah. Gott sei Dank kein Unfall. Ich blieb erst auf der rechten Spur und wechselte wieder auf die linke. Vor mir fuhr der gleiche PKW, wie bei dem Vorfall (Ich war relativ weit weg von ihm hinterher) und dieser bremste mich grundlos stark aus, sodass ich eine starke Bremsung. Machen musste.

Meine Frage ist: Kann er mich im Nachhinein für etwas anzeigen? Ohne, dass etwas passiert ist? Wenn ja könnte ich dann eine Gegenanzeige aufgeben, weil er mich stark abgebremst hat? Ganz schön provokant von Ihm mich noch einmal so aus zu bremsen. Das kann doch jedem mal passieren. Ich bin immer noch total geschockt und werde mich in Zukunft IMMER mit einem zusätzlichen Schulterblick absichern!

Antwort
von Rockuser, 24

Er kann dich nicht für eine Fahrfehler anzeigen. Dazu gibt es keinen Grund.

Du könntest ihn anzeigen, weil er Dich ausgebremmst hat. Ob das etwas bringt, ist Fraglich. Du müsstest Zeugen oder beweise haben.

Allerdings solltest Du dir angewöhnen, den Schulterblick zu machen. Das ist Vorschrift und nun weist Du auch wozu der dient. Nur auf die Spiegel verlässt man sich nicht.

Antwort
von hourriyah29, 8

Hallo Aquaguy,

Beinaheunfälle passieren oft und in der Regel sind alle Beteiligten froh, mit einem Schrecken davon gekommen zu sein.

Ob Dich jemand von den Beteiligten anzeigen wird können wir Dir nicht sagen. Ich halte es aber für unwahrscheinlich.

Du hast mit Deiner Unvorsicht den Fahrer vor Dir, den auf der Überholspur und alle hinter Dir gefährdet!

Ich habe ähnliche Situationen schon öfter erlebt.

Der schnellere Auffahrer ärgert sich über den nicht gut beschleunigenden Auffahrer vor ihm und lässt sich dadurch zu gefährlichen Manövern (zu frühes Auffahren, zu frühes Überholen) verleiten.

Besser wäre es beim Auffahren auf genügend Abstand zum vorausfahrenden Auto zu achten. Lieber in der Auffahrt noch etwas langsam fahren um Platz zu gewinnen. Dann kannst Du nach Deinem Belieben beschläunigen und auffahren und hast noch Platz um einen Wechsel auf die linke Spur gut vorzubereiten oder dem langsameren vor Dir reinzulassen.

Denk auch daran...die langsamen Auffahrer sind oft Fahrer die besondere Rücksichtnahme der anderen brauchen (ungeübte Fahrer, ältere Menschen, weniger PS, hohe Ladung, Kinder an Bord).

LG und sichere Fahrt!

Hourriyah

Antwort
von Rosswurscht, 21

Von dir wars keine Absicht und passiert ist auch nichts, was soll der "Gegner" da machen? nichts ...

Sein Verhalten stellt allerdings ein Nötigung dar, wenn nicht sogar einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Das ist strafbar und kann angezeigt werden.

Antwort
von emib5, 16

Merke: Nicht umsonst wird in der Fahrschule und in der Fahrprüfung soviel Wert auf den Schulterblick gelegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten