Frage von papaja1110101, 54

Wie kann man totale Unzufriedenheit im Jugendalter bekämpfen?

Hallo, und zwar bin ich 16 Jahre alt und komme momentan einfach garnicht mehr klar. Hab enormen Schulstress, komme montags-donnerstags jeden Tag um 7 heim und bin 24/7 mit der Schule bzw mit lernen beschäftigt, hab kaum Freizeit und triff mich also auch kaum noch mit Freunden bin quasi schon seit 2 Monaten 'alleine' also hab mich mit keinem getroffen (natürlich schreiben wir aber das ist natürlich nicht das selbe). Meine Eltern sind noch dazu mega streng, beschweren sich wegen jedem Fehler von mir und beschweren sich bei schlechten Noten, bei guten zeigen sie aber nichtmal ansatzweise Stolz bzw geben mir auch kaum Motivation. Hinzu kommt dass meine gleichaltrige Schwester viel besser ist in der Schule und sie (meine Eltern) auch schon seit etwa 1 Jahr eine schwere Phase durchmachen und wirklich jeden Tag lautstark streiten. Schreibe auch in letzter Zeit ständig die schlechtesten Noten weil ich einfach unter enormen Dauerstress stehe und keine Kraft mehr habe, weder für Schule noch sonstwas, habe auch wieder zugenommen (denke dass es wegen dem Stress ist) und habe kaum noch Schlaf (2-4 Std pro Nacht), eben weil ich lernen muss aber auch so kaum noch schlafen kann weil ständig was ist.

Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll, man sieht es mir zwar von außen nicht an da ich kaum Gefühle zeige, aber ich bin innerlich total fertig, ausgemüdet und ausgeschöpft, unmotiviert und fühle mich einfach richtig krank und schlecht. Alles was ich mache ist schlecht, nichts passt und wie gesagt hab in den letzten Wochen keine einzige positive Note geschrieben. Ich denke das alles hört sich jetzt beim Durchlesen garnicht so schlimm an, aber bin echt kraftlos und müde, dazu auch noch komplett ratlos. Danke für die riesen Mühe diesen langen Text gelesen zu haben, würde mich über jede Hilfe freuen, insofern das zumindest in geringem Maße möglich ist.

Antwort
von enderdragon0107, 23

Hallo :)

Ich bin ebenfalls 16 und habe auch sehr strenge Eltern. Ganz so extrem schlimm wie du hab ich es persönlich zum Glück noch nicht erlebt, aber ich hab Freunde, denen es in dieser Hinsicht auch nicht perfekt geht... Die Frage, was man wirklich dagegen tuen kann, ist echt schwer zu beantworten.

Auf jedenfall würde ich dir einmal empfehlen, entweder mit Freunden, deiner Schwester  bzw. am Besten einfach einmal mit deinen Eltern darüber zu sprechen. Das kann man einfach in einem ruhigen Ton machen, ohne sich gleich anzubrüllen. Sag z.B. deinen  Eltern, wie schlecht es dir tatsächlich geht. Du solltest so etwas NIE unterschätzen!

Sollte das nichts, aber auch wirklich nichts bringen, hab ich hier noch ein paar Tipps für dich.

1. Wenn du es nicht schon tust, dann hör, oder wenn möglich, mach Musik. Singe, wenn du Bock drauf hast. Such dir aber ein paar fröhliche Stücke, irgendetwas heiteres. Nichts, was Depressionen noch mehr verstärkt.

2. Mach Sport, oder nimm dir einfach einmal einen Tag in der Woche an dem du dir selber sagst, dass du jetzt eine Pause machst.

3.Wenn du das Lesen gern hast, dann lies Bücher in deiner Freizeit. Ein gutes Buch kann sehr entspannend wirken (wenn man dazu Musik hört, kommt man damit auch ganz schnell durch). Komödien, irgendetwas heiteres bietet sich immer an.

4. Schau dich einmal auf Youtube nach Leuten um, die einfach etwas Comedy machen. Auch das kann einem ein Lächeln auf die Lippen bringen. Lass es aber dann sein, wenn du das Gefühl hast, dich selbst dazu zwingen zu müssen. Das wäre nicht Sinn und Zweck der Sache.

5. So blöd das klingt. Aber mach dir nicht zu viel Stress. Auch dadurch verschlechtern sich deine Zensuren. Fahr einen Gang herunter, sonst machst du nicht nur dein Zeugnis, sonder auch dich selber kaputt.

6. Noch eine Möglichkeit, dich geistig etwas auszuruhen kann auch die Kunst sein. Das kann vom Abstrakten bis in die Zeichnung mit Bleistift gehen. Sei kreativ und lass deinen Gedanken einfach einmal freien Lauf.

7. Das ist ein Tipp, den mir eine meiner Freundinnen gegeben hat. Sie hat angefangen (und bitte lach nicht) Briefe zu schreiben. Die sind an keinen außer sich selbst gerichtet. In die kannst du all deine Sorgen, Gefühle und Wünsche schreiben, ohne dass du dich dabei vor jemandem schämen musst. Du kannst dann nach 2 bis 3 Wochen einfach einmal den ersten Brief wieder in die Hand nehmen und schauen, wie du dich bzw. wie sich deine Einstellung verändert hat. 

So, ich denke ich hab dir jetzt einmal einige Möglichkeiten genannt. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und Wünsche dir auf alle Fälle gute Besserung :)

LG Enderdragon0107

Kommentar von janschi57 ,

Hey, ich bin auch 16^^ Kann den Tipps echt nur zustimmen. Bei mir ist es vorallem der Sport und das Briefe schreiben (an mich selbst) was mich entspannt. Mit Freunden treffen ist wirklich auch wichtig. Und sehs so: Du verlierst zwar in dem Moment Zeit in der du lernen könntest. Dafür gehst du nachher umso frischer und motivierter an die Aufgaben. Aber als erstes musst du deinen Eltern klarmachen wie es dir geht. Wenn sie sich darauf einlassen, können sie dir am besten helfen. Auch meine Eltern streiten oft und ich versuche auf sie Rücksicht zu nehmen, aber ihnen zu sagen, dass das gestreite xtrem belastet hilft. 

Hoffe ich konnte noch etwas helfen nach so einer guten Antwort ⬆⬆⬆ 

L.g.Janosch

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community