Frage von Faamebby, 87

Total verzweifelt, will nicht mehr nach Hause! Was ist eine dauerhafte Lösung für mein Problem?

Ich bin unter 18 und habe Probleme zu Hause, ist es eine Lösung mich wieder in die Psychiatrie einweisen zu lassen? Was passiert dann, wenn ich einfach hingehe und mit Selbstmord drohe? Ich will einfach nur weg hier..

Support

Liebe/r Faamebby,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

Antwort
von LiselotteHerz, 53

Das ist keine Lösung, sondern eine Art vorübergehende Flucht. Irgendwann wirst Du ja wieder entlassen.

Wenn Du in einer psychiatrischen Klinik vorstellig wirst und sagst, Du hast Suizidgedanken, wird man Dich wohl aufnehmen, aber wenn das nicht der Wahrheit entspricht, entlassen sie Dich auch wieder.

Psychologen sind nicht ganz so verblödet, dass man irgendwelche Geschichten erfinden kann.

Kannst Du nicht bei Verwandten wohnen?

Ich weiß ja nicht, was bei Dir zuhause los ist, aber evtl. wäre es eine Lösung zum Jugendamt zu gehen. lg Lilo

Kommentar von Faamebby ,

Nein, leider nicht. Meine Verwandten wohnen alle im Ausland. Was würde denn passieren, wenn ich mich beim Jugendamt melde? Was machen die mit mir? 

Kommentar von RobinGirl2016 ,

Die werden sich wahrscheinlich erst mal über dein Zuhause informieren , sich mit deinen Eltern in Verbindung setzen und und mal vorsbei schauen, wie es bei euch so zu geht. Alles weitere klären die dann mit euch, ich kann keine weitere Auskunft geben, da ich nur von dir weiß, dass du unter 18 bist. Aber es wäre durchaus ratsam, das Jugendamt einzuschalten.

Kommentar von Faamebby ,

Danke für deine Hilfe!

Antwort
von Turbomann, 49

@ Faamebby

Mit Selbstmord drohen ist auch keine gute Idee, denn du bist noch nicht Volljährig und ich glaube, dass deine Eltern da hinzugezogen werden dürften.

Warum wendest du dich nicht ans Jugendamt, wo man eine Lösung finden kann?

Einfach abhauen (weg) ist erst recht keine Lösung, dadurch wird dein Problem nicht gelöst und du bekommst noch zusätzliche Probleme.

Kommentar von Faamebby ,

Was könnte denn passieren? 

Kommentar von maja11111 ,

du kommst in ein geschlossenes heim. dann müssen deine eltern sich nicht mehr weiter mit deinem quark quälen.

Antwort
von Max7777777, 36

Wenns Zuhause so schlimm ist dann sag den Ärzten (du bist ja noch in der KJP?) das du lieber in eine Wohngruppe möchtest. Je nachdem wie alt du bist könnte auch eine Pflegefamilie infrage kommen.

Kommentar von Faamebby ,

Okay, Danke! 

Antwort
von habakuk63, 35

Warst du schon beim Jugendamt? Weiß schon irgendeine offizielle Stelle von deinen familiären Problemen?

Weglaufen ist KEINE Lösung.

Kommentar von Faamebby ,

Ja, mein Therapeut.. Aber er will mir nicht helfen 

Kommentar von habakuk63 ,

Dafür ist er auch nicht da. Sprich mit dem Jugendamt und wenn du noch zur Schule gehst, sprich auch mit deinem Vertrauenslehrer. Es gibt Möglichkeiten der Hilfe, aber nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. Wenn diese es dann zu lassen.

Antwort
von signk, 36

Man sollte euch die Kosten der vorgespielten Spielchen in Rechnung stellen, dann hört dieser Blödsinn von Übernachtungsmöglichkeiten erschleichen mal auf.   Andere Leute haben wirklich psychische Probleme und brauchen dringenst Hilfe.., und ihr erzählt irgendwelche Märchen um sich irgendeinem Problem nicht stellen zu wollen. 

Ist ein Denken von 12 bis Mittag. Gibt genügend Stellen die einem helfen wenn man eigenverantwortlich handelt / vorgeht.  Jugendamt, ect wurde hier schon genannt.. 

..und nicht ein 'auf doof machen',weil man dann 2-3 Tage irgendwelchen Problemen entfliehen kann und "erstmal" versorgt wird. 

Kommentar von Faamebby ,

Ich meinte damit nicht das ich irgendwelche Lügen erzählen will, sondern das ich ernsthafte Hilfe brauche! Leute wie du würden auch Kinder  vor nen Zug schubsen 

Kommentar von Turbomann ,

Hey Faamebby

Wenn dich User signk vor den Zug schubsen würde, dann würde ich dich auffangen, schnappen und dich eigenhändig zu deinem Therapeuten bringen.

Du suchst Hilfe, alles ok und warum will der dir nicht helfen? Mit welchen Argumenten?

Wenn ich mit dir vor seiner Praxis stehen würde, dann würde er dich nicht wegschicken.

Also hättest du eine erste Anlaufstelle und wenn du dich selber in Gefahr bringen würdest, ist er verpflichtet dir zu helfen!!.

Kommentar von signk ,

Leute wie ich sind die ersten die helfen, wenn jemand ernsthaft Hilfe benötigt., aber bei Leuten wie dir, die irgendwelchen Käse von Selbstmord quatschen, damit sie für ein paar Tage versorgt sind, dafür fehlt mir jegliches Verständnis. 

Wie dir bereits gesagt wurde, wende dich ans Jugendamt, DIE sind für dich und dein Problem zuständig, die helfen dir auch.!!  - nicht die Ärzte der Psychiatrie. Dein Statement war; ich erzähl den einfach irgendwas von Selbstmord (- dann kümmern die sich schon um mich..),  und genau das ist FALSCH.  

Du brauchst Hilfe, weil du schnellstmöglich aus deinem Zuhause raus willst., da hilft dir sicher keine Psychiatrie oder irgendwelche Märchen von Selbstmord. 

Les und verstehe was man dir schreibt.., und unterlass solche lächerlichen Äußerungen, vielen Dank.!! 

Antwort
von RobinGirl2016, 26

Oje!
Gehe auf jeden Fall zum Arzt und lass dich beraten. Ich glaube, eine Therapie wäre sehr hilfreich. Du kannst auch mit deinem/deiner ABF über deine Probleme reden, sie/er kann dich unterstützen.
Aber bitte, bitte, konsumiere keine Dogen oder begehe auf gar keinen Fall Selbstmord!
Viele Grüße
PS: Du schaffst das! ♥

Kommentar von Faamebby ,

Ich bin seit meinem 8.Lebensjahr in therapeutischer Behandlung..Und ich weiß einfach nicht, was ich falsch mache, das es bei mir so garnichts bringt.. 

Kommentar von maja11111 ,

hm mit 15 nicht einsischtsfähig, da fehlts also auch daran sich weiterzuentwickeln. deine eltern sagen dir doch sicher oft genug was du falsch machst. da setze ein. deine frage allein zeigt schon welches geistes kind dieser quark entspricht.

ich werde selbstmord sagen und alles springt und ich komm in die psychiatrie. die kosten trage ich dann mit 18 alleinig. weils so schön ist. das ist hochgradig dämlich und das weiß ein 12 jähriger schon.

Kommentar von derdorfbengel ,

aber ich...

Kommentar von RobinGirl2016 ,

Das ist jetzt ein bisschen unpassend, aber hast du Hobbys oder gar Haustiere?

Antwort
von maja11111, 35

dann wird geprüft ob deine aussage eine aktive bedrohung für dich und andere ist und du wirst entweder eingeliefert oder nicht. wenn nicht, dann steht es dir frei dahin zu gehen wo du willst. du musst nicht nach hause - du kannst auch gerne unter der brücke schlafen oder im nächsten obdachlosenheim. auch sind deine eltern nicht verpflichtet dich überhaupt wieder aufzunehmen zu hause.

welche alternative hast du also, außer durch falsche aussagen zu versuchen der allgemeinheit auf der tasche zu liegen. wie wäre es mit arbeiten und selbst geld verdienen?

Kommentar von Faamebby ,

Mit 15...aber sicher.. 

Kommentar von maja11111 ,

ups ein kleinkind schreibt hier. nun dann bestimmen deine eltern wo du dich aufhältst. die bestimmen auch ob du in eine psychiatrie gehst und werden dort auch vortragen das du öfter lügst. du gehst also einfach nach hause oder wirst dorthin verbracht. warum auch nicht. solange du nicht massiv missbraucht massiv bedroht wirst zuhause, wird das der ort bleiben an dem du verbleibst, bis du 18 bist.

zu deinem 18. geburtstag können sie dich freisetzen oder du gehst ins obdachlosenheim.

bis dahin tust du was deine eltern dir sagen oder nimmst alternative zwei und meldest dich beim jugendamt. wenn es deinen eltern aufgrund deines verhaltens nicht zuzumuten ist, bleibt auch noch ein kinderheim.

Kommentar von RobinGirl2016 ,

Zumindest kannst du ab 15 schon offiziell Ferienjobs machen, das ist doch schon mal was :)

Antwort
von BlauerSitzsack, 27

Wenn du in der Psychatrie mit Selbstmord drohst, wirst du eingesperrt und sorgfältigst überwacht, damit deine Sicherheit gewährleistet ist.

Wenn du nochmal dort hinkommst, solltest du vielleicht mit den Leuten dort arbeiten und nicht gegen sie.

Um überhaupt einen weiteren Aufenthalt zu verhindern, könntest du ja vielleicht mal eine Lösung für deine Probleme finden.

Was hast du für Probleme? Wäre mal gut zu wissen.

Kommentar von maja11111 ,

es will ja in die psychiatrie um der realität zu entfliehen. immerhin könnten mutti und papa ja anstrengend werden mit ihren ansprüchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten