Könnte ich ein Problem mit meiner gesetzlichen Krankenkasse bekommen, wenn ich wegen der Verhärtung über dem Auge mehrere normale Chirurgen aufsuche ?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst Dir natürlich eine zweite Meinung einholen, aber bitte Finger weg mit Eigenversuchen. In dem Bereich liegen sehr viele Gesichtsnerven und -sehnen und ich glaube kaum, dass Dir eine Gesichtslähmung lieber ist als diese Verhärtung. Außerdem kann Dir niemand garantieren, dass sich nach der Entfernung dieser Verhärtung nicht wieder eine neue bildet. Willst Du das Risiko wirklich eingehen, wenn man den Makel doch sowieso nicht sieht? Bedenke immer, dass auch ein kleiner operativer Eingriff mit großen Risiken behaftet sein kann.

Wie gesagt ... eine zweite Meinung steht Dir zu. Ich würde dann an Deiner Stelle aber auch wirklich einen Facharzt für plastische Chirurgie bzw. Gesichtschirurgie aufsuchen und nicht nur einen allgemeinen Chirurgen.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tom5555
16.12.2015, 17:02

Ich glaube ich würde es mir auch selbst wegschneiden weil diese Verhärtung/ Kugel mein Feind ist aber lieber habe ich etwas Geduld und dann wird es ordentlich gemacht .. Weiß nur nicht wie ich dieses warten überbrücken soll (antideprsssiva) Bis jetzt hab ich ja noch nichtmal jemanden gefunden der mir es überhaupt operieren würde .. War aber auch erst bei einem Chirurgen ..

0
Kommentar von tom5555
16.12.2015, 18:42

Ein Facelift zum beispiel ist doch wahrscheinlich viel riskanter und den machen plastische Chirurgen auch ... Also kann ich davon ausgehen dass mir jemand diese Verhärtung entfernen wird oder

0
Kommentar von tom5555
17.12.2015, 17:40

Wer sagt denn das bei mir die Schnitte nicht in den oberen hautregionen Gesetzt werden müssen liegt doch unmittelbar unter der Haut

0

Keiner kann sich hier und offenbar auch nicht unter den konsultierten Ärzten vorstellen, warum jemand einen kleinen nicht sichtbaren und nur mit Mühe tastbaren Tumor unbedingt entfernt haben haben will. Warum sollte so ein kleiner Knubbel den Betroffenen zur Verzweiflung bringen? Kannst du diese Frage nicht beantworten? Ohne vernünftigen Grund für den Eingriff sollte sich kein verantwortungsvoller Arzt dafür bereit erklären. Lass unbedingt Selbstversuche bleiben! Damit machst du dich wirklich unglücklich. Es drohnen Infektion, Verletzung wichtiger Strukturen wie Nerven und Blutgefäße, entstellende Narben. Außerdem befindet sich eines deiner Augen in unmittelbarer Nähe. Willst du eine Vereiterung der Augenhöhle mit allen Folgen riskieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tom5555
16.12.2015, 17:30

Meine Frage ist erstmal ob es möglich ist so einen Tumor zu entfernen ... Ist mir schon klar dass es eine Narbe gibt aber damit kann ich leben . sie stört die Bewegungen mit meiner Augenbraue

0

Selbst aufschneiden wenn der Chirurg ein zu großes Risiko sieht ist Nr ganz blöde Idee!

Eine Zweitmeinung steht dir zu, kannst du machen.

Bei so ner OP können aber grade im Gesicht wichtige nerven verletzt werden und was hast du davon wenn der knubbel weg ist aber dein Gesicht oder Teile Halbleiter gelähmt sind?

Ich würde davon abraten - Risiko und nutzen stehen in keinem Verhältnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tom5555
16.12.2015, 12:23

Also er ist mmn. Nach sehr oberflächlich und stört die Bewegung mit meiner Augenbraue also ich muss es einfach weghaben das ist quasi sowas wie eine Art Lebensziel in den letzen 2 Jahren geworden dass es einfach weg ist .... Sollte ich zu nen plastischen/ästhetischen Chirurgen gehen ... Bin ja erst 17 müsste dann mit meinen Eltern reden ne

0
Kommentar von Seanna
16.12.2015, 12:25

Klar kannst du die Meinung von nem plastischen Chirurgen einholen. Ist auch der richtige Facharzt. Mit deinen Eltern musst du nur bei ner OP reden, nicht jedoch für eine Untersuchung und Vorgespräch.

0
Kommentar von tom5555
16.12.2015, 16:54

Würd gern zu einem plastischen Chirurg gehen der so schönheitschirurg ist was ja eh fast alle plastischen Chirurgen sind da ich denke dass dieser mir so etwas auf jedenfall entfernen würde

0
Kommentar von Seanna
16.12.2015, 16:58

Auf jeden Fall wohl kaum JEDER verantwortungsvolle Arzt wird Risiko und Nutzen abwägen. Wenn nicht würde ich sofort die Flucht ergreifen! Mit Fascial-Nerven ist nicht zu spaßen!

1

Du kannst soviele Chirurgen aufsuchen wie du willst.  Doch auch diese werden dir nichts anderes sagen.  Die op oberhalb des Auges ist massenhaft mit Risiken ja sogar Sehstorungen belastet.  Das Risiko geht niemals ein vernünftiger Chirurg ein.

Desweiteren bräuchtest du die Erlaubnis deiner Eltern bis du 18 bist.  Doch dein eigentliches Problem ist ein völlig anderes und du versteckst dich hinter dieser Verhärtung wo man nicht nal sieht.  Ich gehe fest in der Annahme das du ein Problem mit dir selber hast und du in diese Richtung hin arbeiten solltest.  Ein Besuch bei einem Psychologen wäre ratsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tom5555
17.12.2015, 22:06

Ich kann verstehen dass du dich gegen diese OP aussprichst aber überhalb der Augenbraue .. Hat ja nix mehr mit dem Auge zu tuen ..

0

Hast du doch schon mal gefragt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tom5555
17.12.2015, 22:05

Ja war aber jetzt beim Chirurgen

0

Da man es ja von Außen eh nicht sieht und das Risiko sehr groß ist würde ich mir das genau überlegen. Wenn es dich erheblich stört würde ich nochmal einen anderen Arzt in deiner Nähe aufsuchen und mir dort eine andere ( 2. ) Meinung einholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tom5555
16.12.2015, 17:00

Aber sowas müsste man doch entfernen können jetzt mal von den Risiken abgesehen ..

0

warum sollte man sich freiwillig operieren lassen, wenn der stein des anstosses garnicht zu sehen ist und die op selber auch noch mit risiken verbunden ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tom5555
16.12.2015, 17:00

Weil die Kugel sehr störend ist verändert irgendwie die Augenbraue

0