Frage von Systemstoerung, 22

Total verwirrt wegen Albträumen?

Hallo zusammen,

ich habe seit Jahren (ca. seit Anfang der Pubertät, ejtzt bin ich 20) mit Albträumen zu kämpfen. Ich wache total verwirrt auf, fühle mich, als wenn ich betrunken wär und muss die ganze Zeit an den Traum denken. Ich versuche immer, den Traum zu deuten, komme aber oft nicht so weit. Leider habe ich meistens eine Woche oder länger jede Nacht einen Albtraum, sodass ich am Ende total fertig bin. Mir ist aufgefallen, dass das in letzter Zeit mit den Mondphasen zusammenhängt; ca. 1-2 Wochen vorm Vollmond fängt es an und wenn Vollmond war, hört es wieder auf.

Ich habe es schon mit beruhigendem Schlaf Gut-Tee versucht und esse mind. 2-3 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr. Gruselige Filme gucke ich gar nicht und luzides Träumen habe ich versucht zu erlernen, aber dann aufgegeben, als nach einiger Zeit kein Erfolg zu erkennen war.

Eigetnlich weiß ich, nach welchem Muster meine Träume ablaufen (meistens werde ich verfolgt von Menschen, wilden Tieren oder Monstern, in letzter Zeit auch oft starke Wut / Hass) und welche Symbole oft vorkommen (Tiere wie Pferde, Bären, manchmal Hunde und manchmal kann ich fliegen - sehr anstrengend ^^). Es ist für mich schon ein kleiner Erfolg, dass ich in letzter Zeit in meinem Traum mein Gegenüber (allerdings nicht meinen Verfolger) konfrontiere, was allerdings in Hass endet und ich morgens trotzdem total fertig aufwache.

Vielleicht hat ja jemand einen heißen Tipp für mich. Liebe Grüße

Systemstoerung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Steven791, 10

Hallo,

meist sind Träume Gefühle die im Unterbewusstsein erst im Schlaf verarbeitet werden. Ich tippe bei dir auf eine momentanige sehr aktive Gefühlsphase. Diese kann im familiär bedingt sein, oder auch im Freundeskreis liegen. Irgendwas nimmst du dir auch sehr zu Herzen, findest aber keine Möglichkeit es zu verarbeiten. Tipp von mir: mache dir vor dem zu Bett gehen klar welche Gefühle du heute im Laufe des Tages hattest. Denk kurz darüber nach und sage dir dann das es so gut ist, weil Gefühle nun mal all zu normal sind. Setzte dich mit deinen Gedanken auseinander aber lasse sie dann auch wieder ziehen. Das hilft . 

Alles Gute. 

Antwort
von omeromeryavuz, 12

Albträume entstehen auch durch Stress im Alltag. Hast du vielleicht Probleme mit Eltern oder mit deiner Ausbildung/Studium/Arbeit?

Kommentar von Systemstoerung ,

Danke für die schnelle Antwort! Ja, ich habe viel Stress auf der Arbeit, allerdings habe ich momentan Urlaub und zum 15.08. gekündigt, weil ich ein Studium anfange. Ist also ein Ende in Sicht :) Die Albträume habe ich seit bestimmt 8 Jahren über mehrere Nächte am Stück, egal ob ich Stress im Alltag habe, oder nicht.

Kommentar von omeromeryavuz ,

Vielleicht ist ein Ende in Sicht, obwohl auf während des Studium Stress entstehen kann. Ich hatte das selbe Problem wie du, seit meiner Kindheit, vlt mit 6 Jahren schon und als ich 15/16 wurde, hat es einfach aufgehört, da ich angefangen habe, den Stress im Alltag komplett zu ignorieren. Seit dem habe ich vielleicht alle paar Monate mal ein Albtraum. Ich hab noch eine Video gefunden, womit du vielleicht deine Träume deute kannst: https://www.youtube.com/watch?v=ol_TGb0x4qE

Noch ein Tipp: falls du während der Nacht von einem Albtraum aufstehen solltest, steh auf, trink was und guck etwas aus dem Fenster, lass dir etwas Zeit, hat zumindest mir immer geholfen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community