Frage von watersource, 80

total unglücklich bezüglich Job (BITTE LESEN, total verzweifelt)?

Sorry für die Länge. Erstmal zu mir: ich war aufm Gymi (Bayern) bis zur 10. Klasse, hab mich durchgekämpft, war nie die Beste, hatte teilweise blöde Mitschüler aber habs trotzdem geschafft. Hab dann nach der 10. abgebrochen weil ich wegen Mathe & Physik sitzen geblieben wäre, hab dann aber doch die Mittlere Reife bekommen weil ich die "Besondere Prüfung" geschafft habe, die hat es mir aber nicht erlaubt in die 11. des Gymnasiums zu gehen, was ich aber eh nicht wollte. Hab dann 2 Jahre eine Fremdsprachenschule gemacht (schul. Ausbildung zur Fremdspr.-korrespondentin), hat mega Spaß gemacht, kein Mathe, gute Noten, tolle Freunde. Hab mich dann beworben als Fremdsprachenkor. (Gab in der Umgebung nur eine Stelle & wurde nicht genommen, hätte den Job gerne gemacht), dann Ind.-kauffrau, Kauffrau im Groß- & Außenhandel oder Bürokauffrau, die aber eig nicht mein Wunschberuf waren, hab aber eh nichts bekommen, trotz guter Noten! Bin dann im März zum Arbeitsamt, aber alles was mir da gesagt wurde war, dass der kaufmännische Bereich von Studenten & Wirtschaftsschülern überlaufen ist & es deshalb schwierig ist etwas zu bekommen, naja hab dann endlich was gefunden (alleine) & zwar als Kundenbetreuerin wo ich aber 8 Stunden am Tag am Telefon war, es war schlecht bezahlt & weiter Fahrweg & ich hab noch kein Auto. (Gab immer Stress weil kein Bus gefahren ist, oder mich meine Eltern holen mussten). Hab also angefangen mir was neues zu suchen & arbeite jetzt seit 2 Wochen in einem Büro, da ist es aber schlimmer. Der Chef lässt nicht mit sich reden, werde nicht angelernt, viele sind schon abgehauen weil sie vom Arbeitsklima dort krank werden, die eine meint sie hat gar keinen Bock mehr jmd. anzulernen weil ich schon die 3. in diesem Jahr bin (alle anderen sind gegangen) letzte Woche waren 3 Kolleginnen krank & ich musste alles machen obwohl ich mich 0 auskannte (ist ja klar nach 1 Woche). Es ist so schlimm dass ich fast schon jeden Tag weine & Bauchkrämpfe bekomme. Sieht natürlich im Lebenslauf auch nicht schön aus wenn ich jetzt schon wieder wechsele, hatte die alte Arbeit ja auch nur ca 3 Monate. Bzw ist halt schwierig was zu kriegen ohne BERUFSausbildung. Will deshalb eine Berufsausbildung machen, zB med. Fachangestellte (liebe es Menschen zu helfen) hab aber Angst jmd. ne Spritze zu geben, (generell find ich es eklig am Körper medizinisch was zu machen) also kann ich das schonmal nicht. Was mir noch gefallen würde wär Polizei aber bin zu klein & weg ziehen möcht ich auch nicht weil ich so Angst hab, dass es wieder nichts wird & ich alles hinschmeissen kann (Wohnung zB)

ALSO wie kann ich den richtigen Job für mich finden? welchen Beruf könnte ich machen? schau auf Jobbörse am Tag mehrmals ALLES durch & finde hier nichts passendes

(liebe Englisch, Tiere, Kosmetik (aber zu teure Ausbildung), Menschen helfen, schreiben am PC; hasse zu viel Telefon, Mathe...)

habt ihr euren Wunschberuf sofort gefunden bzw was macht ihr? wie soll ich weiter vorgehen? :(((((

Antwort
von barbarinaholba, 26

Heute ist es schwieriger geworden. ...aber du hast vieles gemacht...warst bemüht. .......englisch. ...ist doch super usw.LEbenslauf hin oder her.. wichtig ist , dass du bereits etwas getan hast, bemüht warst sozusagen. ENTSCHEIDEND ist deine Einstellung.WEr jung ist.....kann suchen...sich ausprobieren....Erfahrungen sammeln. .....eines Tages triffst du die richtige Entscheidung. ...so mit Herzblut..Du wirst es keinesfalls bereuen.,,,,,,,,umhergeirrt,,,,,,zu sein........alles hat seinen..Sinn....Punkt.Wenn du kurz ins medizinische reinschauen möchtest. , empfehle ich: Praktikum/Ehrenamt i.d.einer groesseren Tierklinik.....einem Hospiz....Kinderklinik...Meines Erachtens werden dort ständig Menschen gebraucht.....und wenn du dich sozusagen unentgeltlich dort zur Verfügung stellst .... ..wer weiß....v.llt. "ergatterst" du was ""fuer Spaeter" . EHrenamt o.Pralktikum dauert ja nicht ewig...und du bekommst Hilfe bei deiner Entscheidung....was dir liegt...meine ich.SChnupper rein...es sind Chancen...die dir vllt. später so nicht wieder angeboten werden.......viele haben das schon so gehandhabt. Mensch .Trau dich....du bist nur ein Mal jung.

Antwort
von TaKeRekaT, 47

Tierpfleger ... Du liebst Tiere also so kannst du jedem Tag mit Tiere zusammen sein und helfen.

Kommentar von watersource ,

muss denen aber auch eine Spritze geben & da ist auch wieder das Problem bei mir in der Nähe kann man das nicht lernen

Kommentar von TaKeRekaT ,

Aber kann man bei der Polizei nicht sich Andere Berufe lernen wo die große keine Rolle spielt !? Im Büro oder als Politesse oder so?!¿

Kommentar von LouPing ,

Hey watersource

Als Tierpfleger gibst du keine Spritzen, das ist die Aufgabe der Tierärzte. Medikamente (Tabletten) darfst du auf Anweisung verabreichen

Tierpfleger kümmern sich um die Pflege der Tiere, z.B. in Tierkliniken, Tierparks oder Tierheimen. 

Kommentar von feirefiz ,

Und sind auch dafür zuständig, die Exkremente wegzuräumen, die Tiere zu entflohen, zu waschen etc.... Die TE hört sich gar nicht danach an.

Antwort
von Samika68, 37

Einen maßgeschneiderten Job zu finden, gelingt den wenigsten Menschen.

Oft muss man Kompromisse eingehen. Du bist vermutlich noch ziemlich jung und unverheiratet - da solltest Du, um glücklich im Job zu werden, einen Umzug in Kauf nehmen.

Selten befindet sich der Traumjob direkt vor der Haustüre.

Vorteilhaft ist, dass Du schon mal weißt, was Du möchtest und was nicht.

Du magst Sprachen und liebst Englisch? Hier: http://www.bdue.de/fuer-dolmetscher-uebersetzer/stellenmarkt/

Du liebst Tiere? Hier: http://www.ausbildung.de/berufe/pferdewirt/

http://www.tierheilpraktiker.net/tiermedizinische-fachangestellte

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück!

Antwort
von hgdfzd, 10

Kauffrau im Gesundheitswesen

Antwort
von feirefiz, 14

Wie sieht es aus mit den klassichen Laborberufen PTA, MTA? Was spricht gegen Erzieherin? Wie sieht es aus mit Verwaltung? Büromanagement?

Automobilverkauf?

Antwort
von Pate96, 23

Ich würde dir Einzelhandelskaufmann/ Frau zu empfehlen, das ist eine 3 jährige kaufmännische Ausbildung mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten wie zum Filialleiter/in usw. Ebenfalls muss du dort auch teilweise Leute helfen.

Antwort
von josef050153, 6

Überlege dir einmal folgendes:

Was will ich?

Wo finde ich so etwas?

In der Regel bedeutet ein guter Job auch umziehen, eventuell auch ins Ausland.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community