Frage von Mimi9889,

total traurig nach Sport

Hallo, ich habe das Problem, dass ich immer nach dem Sport (Fitnessstudio) mega traurig und unzufrieden bin, obwohl ich eigentlich gute Leisung bringe, also ich bin zufrieden mit meinem Workout. Meine Stimmung danach ist aber jedes Mal super schlecht und ich kanns mir nicht erklären. Alle meine Freunde haben immer ein totales Hoch nach dem Training und ich könnte immer heulen. Hat das Problem noch irgendwer? Ich würde vllt sogar öfter trainieren gehen, wenn ich danach nicht immer so fertig wäre... Ne Idee, woran das liegen könnte? Danke schonmal :)

Antwort von BenDanFitness,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Interessante Frage - es ist natürlich schwer zu sagen, was die Ursache ist.

Hinterfrage doch selber mal, was Du dort tust, warum und was die Ursache sein könnte, dass Du unzufrieden/traurig danach bist?!

Ist es die Frustration über ausbleibende Ergebnisse?

Die Traurigkeit darüber, dass das Workout vorbei ist, dass Dir soviel Spaß macht?

...?

Kommentar von Mimi9889,

Das Training an sich macht mir keinen großen Spaß, aber die Bewegung tut gut und ist super Ausgleich. Vllt bin ich zu undiszipliniert und deswegen sauer auf mich, weil ich mich nicht grade "gesund" ernähre und deswegen auch die Ergebnisse ausbleiben Danke für die Antwort

Kommentar von BenDanFitness,

Das Training an sich macht mir keinen großen Spaß

Das ist schade...

weil ich mich nicht grade "gesund" ernähre und deswegen auch die Ergebnisse ausbleiben

...und da scheint auch schon das Problem zu liegen! :)

Wenn die Ernährung nicht angepackt wird, wird das Training alleine keine Wunder auslösen. Das sind zwei Zahnräder, die ineinander greifen müssen, damit der Erfolg kommt. Siehst Du erstmal Ergebnisse, kommt auch der Spaß daran! :)

Antwort von humanica,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wahrscheinlich ist dein Körper total überfordert . Triathleten verfallen nicht selten unmittelbar nach einem Wettkampf in einen Heulkrampf . Das ganze kann zwei Ursachen haben : 1. Dein Körper ist für diese extreme Belastung noch nicht gerüstet und du überforderst dich durch zu hartes Training Maßlos 2. Dein Körper ist völlig unterernährt und du fällst nach dem Training in ein tiefes loch . Versuch mal morgens Hafeflocken mit Magerquark bis du richtig voll bist zu essen . Mittags und nochmal direkt vor dem Training eine große Portion Vollkronnudeln und Hähnchenfilet . Direkt nach dem Training 2 Banannen und einen Proteinshake . Falls es auch an diesem Tag eintritt , kannst du die ernährung ausschließen 3. Du stellst überzogenen Erwartungen an dich und bist trotz gutem Training am ende enttäuscht , nicht wie Ronnie coleman auszusehen ;)

Antwort von kami1a,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo! Sicher machst du einfach den falschen Sport. Leider entdecken viele erst mit 30, 40 oder nie das Richtige. Könnte ein Mannschaftssport sein.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort von Lichtpflicht,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das ist wirklich seltsam, da Sport ja rein chemisch betrachtet Glücksbotenstoffe freisetzt. Ist natürlich jetzt die Frage, ist dein problem psychischer oder körperlicher Natur?

Psychischer Natur würde evtl. bedeuten, dass du sehr ehrgeizig bist, und vlt. Ziele steckst, die nicht auf deine körperliche Fitness passen. Vlt. liegts auch an dem Fitnessstudio selber (klingt zwar blöd, aber möglich), vielleicht magst du die Leute dort nicht, es ist kein schönes Ambiente, dir wird das Gefühl gegeben, nicht genug zu machen etc. Bist du tatsächlich nur nach dem Sport traurig oder hast du sonst auch mal depressive Verstimmungen?

Körperlicher Natur kann ja auch sein. Ich bin kein Arzt ^^, ich rate also nur wild daher. Vielleicht verwechselst du "traurig" mit einem anderem körperlichen Unwohlsein. Trinkst du vor und während des Workouts genug? Ist der Raum gut genug belüftet? Hast du vielleicht ein Problem mit dem Blutzuckerspiegel? Überanstrengst du dich während des Trainings, ohne es zu merken?

Ja, diese Fragen wären, die, die mir einfallen dazu. Stell sie dir mal, vielleicht kommst du so auf die Lösung des Problems!

Kommentar von Mimi9889,

erstmal Danke für deine Antwort, ich schätze, es ist ne Kombi aus beidem, ist ja meistens der Fall :) aber außer den Knien gehts mir lt. Arzt gut, hab was niedrigen Blutdruck, aber das bedeutet ja nicht, dass ich deswegen ned vor die Tür kann. Insofern... und nein, bin sonst kein depressiver Mensch, also es fällt mir schon sehr auf nach dem Training.

Antwort von twibi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wieso traurig sein?? Wieso denkst du nicht, das hey, Jess ich hab grad mein A' bewegt und ein super workout hinter mich, sehe besser aus als gestern und bin meinem ziel näher!! wie kannst du danach traurig sein? denk positiv! Lass dieses traurige gefühl einfach..und denk positiv! das hilft, einfach zusammenreissen kopf schütteln und gut drauf sein!:) denk dran, viele machen vieel weniger sport als du, DIE sollten sich schelcht fühlen, und nicht du! ;)

Lg, Kim :)

Antwort von diona123,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Machts dir überhaupt spaß? naja Fitnessstudio muss nicht undbedingt spaß machen aber trainierst du mit deinen freunden wenn nicht mach das mal oder probiere andere sachen im fitnessstudio was du sonst nicht machen würdest und sei nicht so streng mit !!

Kommentar von diona123,

vergleichst du dich mit anderen? wenn ja dann ist es das....

Antwort von Joneson,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich glaube es liegt daran das du dich mit anderen vergleichst... Es sieht dann immer so aus als ob die anderen vieeeel erfolgreich wären...oder generel mehr können...konzentrier dich einfach mal nur bewusst auf deine leistung..ohne darauf zu schauen was die anderen schaffen.

macht dir das Training denn Spaß? Vielleicht willst du viel lieber was anderes machen, was dich glücklich macht? Ich denke das ist das wichtigste: Das es dir Spaß macht..weil warum solltest du es sonst machen?

Lg joneson

Kommentar von Mimi9889,

ich habe nicht wirklich Spaß am Fitti, habe Tanzen geliebt und jeden Tag ausgeübt, das geht aber wg Knie nicht mehr. Ich darf leider generell kaum noch was, deswegen Fitti und dort dann Crosstrainer zum Knie schonen und Kraftübungen halt dazu, wie jeder andere das auch macht im Fitti. Es geht mir eig eher ums Aussehen und nicht, weil ich gerne im Studio trainiere. Ich trainiere auch grundsätzlich alleine, weil ich mich sonst ablenken lasse... kenne mich doch :)

Kommentar von Joneson,

Genau wie bei meiner schwester...es gibt doch noch andere sachen die man machen kann ohne das knie zu belasten und du siehst trotzdem gut aus wenn du es regelmäßig machst...gibt einige kampfsportarten z. B.:)

Antwort von kodi1123,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sowas hab ich manchmal... ich bringe eine gute Leistung und merke, dass ich gar nicht bis an meine Grenzen gegangen bin (was man aber muss, um Fortschritte zu machen). Dann bin ich auch manchmal total frustriert... keine Ahnung, warum... Also eine interessante Frage.

Kommentar von Mimi9889,

das ist interessant; ich gehe (soweit ich das einschätzen kann) an meine Grenzen. aber es könnte ja sein, dass die mittlerweile früher erreicht sind, als das vor einiger Zeit der fall war. ich hatte die Knie kaputt, habs überstanden, aber bin natürlich dadurch weit zurück geworfen bzw kann das Level nicht mehr erreichen... könnte vllt sowas in der Richtung sein... so sentimental hab ich mich nicht eingeschätzt :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community