Frage von Hartos, 37

Top AV Receiver oder Top Lautsprecher?

Wo verbessert sich der Klang?
(Dolby Digital 5.1 system)

Die Frage ist einfach die ,wo sollte man investieren..

Top AV Receiver ---> mittelmäßige Boxen

Top Boxen ---> mittelmäßiger AV Receiver

Die Frage stell ich mir weil ich nur eins von beiden austauschen möchte..
Wer würde wo investieren damit sich der Klang verbessert..

Möchte einfach ein paar Erfahrungswerte von Leuten die das schon getestet haben!

Antwort
von Nemesis900, 27

Der Ton kann nur so gut sein wie das schwächste Glied. Wenn der Receiver kein gutes Signal raus gibt können die Boxen das auch nicht verbessern. Andersrum ist es egal wie gut das Signal ist, wenn die Boxen nicht in der Lage sind das so wieder zu geben bringt es auch nichts. Such dir also das raus was bei dir im Moment das schwächere Glied ist und ersetze dieses damit es wenugstens etwas besser wird.

Kommentar von Hartos ,

Ja leuchtet ein..Klang ist ja nicht so schlecht..
Hab zZ den Yamaha RX-V 661
Und Teufel Theater 1

Liebäugel mit dem Denon AV-r 2200
Und oder Teufel 4 System THX
(Da hab ich mich festgelegt )

Ich denke beides würde den Klang verbessern, bin mir halt unsicher neue Boxen oder neuen Receiver..

Oder doch beides 😁

Antwort
von ANSuck, 20

Ich habe nach über 20 Jahren die Erfahrung gemacht, dass die größten Klangunterschiede bei den Lautsprechern sind. Hier kann man viel richtig, aber auch einiges falsch machen. Bei den Lautsprechern kommt es vor allem auf die tonale Ausgewogenheit und die Klangfarbe an. Vielleicht kannst du an ein und demselben AVR die verschiedenen Lautsprecher zur Probe anhören.

Bevor du in neue LS oder einen AVR investierst empfehle ich dir, dich mit dem Thema Raumakustik auseinanderzusetzen. Hier liegt viel Potential verborgen, was mit teurer Elektronik oder sehr guten Lautsprechern nicht aufzuholen ist.

An Hand deiner Geräte nehme ich an, dass du zu 99% Filme und/oder Konzerte ansehen und anhörst. Stimmt das?

Liebe Grüße,
Andreas

Kommentar von Hartos ,

50/50 was  Musik und Filme betrifft..

Aber ich hab mir jetzt den Denon avr 2200 gekauft..Muss sagen es ist deutlich ein Unterschied vom Klang zu hören ..
Insbesondere beim Film..Hat sich also gelohnt ..Mit den Boxen werd ich vielleicht bald nachziehen ,schauen wirmal...

P.s Receiver machen doch schon großen Unterschied aus hab ich jetzt feststellen können  

Kommentar von ANSuck ,

Ich habe beide Teile meiner Anlage zu unterschiedlichen Zeitpunkten verbessert. Hier die geschichtliche Reihenfolge:

  1. An meinem Rotel RSX1065 hatte ich Lautsprecher von Hans Deutsch, HD311. Die Performance im 5.1-Bertrieb war schon recht gut, aber bei reinem Stereo hat mir einiges gefehlt im Vergleich zu mir bekannten Setups.
  2. Die HD311 habe ich durch Elektrostaten der Marke Martin Logan Aerius ersetzt. Der Klang (Strereo) war losgelöst und transparent, der Bass war aber sehr zurückhaltend.
  3. Der Rotel RSX1065 wurde durch einen RSX1067 ersetzt. Leider hat das Upgrade auf Bi-Amping nicht sehr viel gebracht. Die Mitten und Höhen waren zwar besser, aber auch hier hat der Bassbereich nicht so trocken und sauber geklungen.
  4. Für die Stereo-LS habe ich einen Vincent SP-331 dazwischen geschaltet, damit ich mehr Leistung und Kontrolle für den Bassbereich bekomme. Der Schritt war deutlich, auch für die Mitten und Höhen hat das ein Plus bedeutet. Die Harmonie im 5.1-Betrieb war aber zurückhaltender als mit dem Rotel alleine.
  5. Mein letzter Schritt war das Upgrade auf einen Arcam AVR600 mit echtem Bi-Amping im AVR. Durch seine sieben Endstufen kann ich nun endlich die Elektrostaten ordentlich ansteuern. Speziell im Stereobetrieb ist die Zunahme an Bühne, Tiefenstaffelung und Trockenheit eindeutig. Der Bass ist jetzt so schwarz wie er sein soll. Im Mehrkanalbetrieb erkenne ich eine deutliche Zunahme an Abbildungsqualität, weil der Arcam nun endlich auch die HD-Tonformate dekodieren kann. Das ist kein Vergleich. Zudem misst sich der Arcam automatisch an die Raumsituation ein und hat eine feinere Abstufung bei Entfernung und Frequenzübergang bei den Lautsprecherangaben.

Heute würde ich speziell in noch bessere Lautsprecher investieren bzw. die Raumakustik weiter verbessern. Es gibt für die unschönen Raummoden und die Probleme im Tiefbassbereich wohnraumtaugliche Lösungen, die erschwinglich sind.

Besonders freut mich aber die Stereoqualität. Da klingt der Arcam schön analog, die Musik kriegt einen feinen Schmelz und klingt nicht scharf. Das gefällt mir sehr gut. Kommt aber nicht an eine Schallplatte mit entsprechendem Röhrenverstärker heran, der ein Klipsch-Eckhorn befeuert. Da geht was ab...

Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem Hobby!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten