Frage von Carlotta1996, 204

Tollwut-Impfung Ja oder Nein?

Hallo,ich werde diesen Herbst für 6 Wochen nach Thailand reisen von Bangkok aus richtung Süden. Wohin die Reise danach geht weiß ich noch nicht wahrscheinlich nach Bali, Sri Lanka, Kambodscha oder Australien.Ich will auf keinen Fall früher als zum Februar '17 zurück nach D. Die Frage ist nun ob ich mich wirklich gegen Tollwut impfen lassen soll. Ich stehe Impfungen sehr skeptisch gegenüber und bin mir einfach nicht sicher. Ich liebe Tiere und kuschel gerne egal ob Starßenhund oder mein eigenen außerdem möchte ich die Pfade des Massentourismuses unbedingt verlassen um Einblicke in die wahre Kultur der Thailänder zu erhaschen. Nun möchte ich ehrlich sein und bin geradezu geschockt über die Preise der Impfung 210Euro bei Impfung mit Rabipur,das hält mich schon etwas davon ab.Die Krankenkasse übernimmt genau 60Euro für die Impfung,die ich mir dann auch noch durch ständiges hinterherlaufen zurück holen muss. Aber gut selbst das ist verkraftbar nur sind 150 Euro immernoch sehr viel Geld für eine Schülerin.Meine Reisekasse ist nämlich nicht die gefüllteste aber ich möchte meine Gesundheit auch nicht aufs Spiel setzen. Die Krankheit verläuft schließlich immer tödlich. Ich finde es eine Frechheit,dass meine Krankenkasse die Kosten hierfür nicht übernimmt. Es geht hier schließlich um eine tödlich verlaufende Krankheit. Aber eine " schrottimpfung" gegen Grippe und Gebärmutterhalskrebs übernimmt die Kasse sofort.. Naja mein Geplapper soll keine übermaße annehmen. Wie steht ihr zur Tollwut- Impfung ? P.S. Ich (wir) bin so sauer,dass wir überlegen die KK zu wechseln.

Vielen Dank,für eure Antworten

Antwort
von Anaschia, 124

Der Tollwutimpfung oder auch der Tetanusimpfung kann man ja kritisch gegenüberstehen. Fakt ist aber, dass Tollwut immer, und Tetanus oft tödlich verläuft. Ganz abgesehen davon, das Du unter entsetzlichen Qualen sterben wirst. Ich habe aufgrund einer Fortbildung ein Video gesehen, wo der Verlauf dieser Infektion am Menschen dokumentiert wurde.

Ein Horrorfilm ist dagegen die reinste Erholung.

Deine Einstellung halte ich für ziemlich naiv. Du möchtest Länder besuchen, wo die ärztliche Versorgung zum Teil nicht gerade optimal ist, regst Dich aber auf weil die KK nur einen Anteil dazu gibt. Es gibt nun einmal Regelungen was eine KK bezahlt, und wo sie nur einen Zuschuss gibt.

In vielen Ländern müssen die Beamten erst einmal mit Geld geschmiert werden, damit Du dein Recht bekommst. Wenn Du dich also hier schon über so eine Lappalie aufregst, wirst Du wahrscheinlich im Ausland vor lauter Ärger einen Herzinfarkt bekommen.

Du kannst Dir natürlich auch das Geld sparen, und es evtl. für deine Bestattung zurücklegen.

Antwort
von marty55, 87

Wenn du gebissen wirst, dann bitte die Wunde intensiv mit Seife auswaschen! Danach zur Impfung. Prophylaktisch braucht man sich nicht impfen lassen, aber wenn es deine Art ist fremde Hunde anzufassen dann würde ich mich an deiner Stelle auf jeden Fall impfen lassen. Zudem gegen Tetanus. Die einzige Infektionskrankheit die in Thailand noch verbreitet vorkommt ist Denguefieber. Dagegen gibt's aber keine Impfung. Malaria kommt gelegentlich vor, aber die Prophylaxe ist wie die Behandlung. Die Ärzte in Thailand können mit Malaria sehr gut umgehen. 

Antwort
von anja199003, 137

Ich würde mich nicht prophylaktisch gegen Tollwut impfen lassen. Allerdings würde ich einen zu nahen Kontakt zu unbekannten Tieren in einer fremdem Region meiden.

Wenn Du dann doch gebissen wirst, solltest Du Dich schnell in Thailand behandeln lassen. Dort gibt es auch Tollwut-Impfstoff, vor allem für gut zahlende Touristen. Die Kosten dafür kannst Du Dir danach von einer Auslands-Krankenversicherung erstatten lassen.

Kommentar von Carlotta1996 ,

Ja,darüber habe ich auch bereits nachgedacht, es einfach zu riskieren. Es fällt mir nur etwas schwer das Risiko einzuschätzen. 

Kommentar von anja199003 ,

das Risiko ist überschaubar. Auf jeden Fall klein genug um es einzugehen. Auch in Thailand wird Tollwut bekämpft und ist eine eher selten vorkommende Erkrankung. Etwas Prävention sollte ausreichend sein. 

Antwort
von Biberchen, 124

du kannst aber auch in Europa Urlaub machen, dann mußt du dich nicht über die Preise für die Impfungen aufregen!

Kommentar von Carlotta1996 ,

Mit einem solchen Kommentar habe ich gerechnet und muss sagen,das kann einfach nicht sein. 

Ich lass mir dich nicht indirekt von meiner Krankenkasse vorschreiben wo ich Urlaub zumachen habe.!!  Außerdem ist Tollwut in einigen EU-Ländern noch verbreitet soll ich dann mein Leben lang in D hängen ?  

Außerdem sind dies eine Imfung die dringend empfohlen wird. 

Kommentar von peterobm ,

Empfohlen ja, aber es wird nicht voll übernommen. Es sind 3 Impfungen nötig. 

Genau wie die Malaria-Prophylaxe; das verträgt nicht jeder. 

Antwort
von Ranger8707, 110

Falls du von nem zb. Hund gebissen wirst Wurst du wahrscheinlich sterben und dies qualvoll und auch in Deutschland gibt es noch Tollwut.

Antwort
von MalNachgedacht, 88

Zunächst einmal solltest Du die Impfungen haben die auch in Deutschland von der STIKO empfohlen werden.

Eine prophylaktische Tollwutimpfung ist meiner Meinung nach nicht notwendig - aber im Falle eines Hundebiß etc solltest Du dann nicht zögern sofort ärztliche Hilfe aufzusuchen - die Tollwutimpfung kann auch noch (innerhalb einer kurzen Zeit) nachträglich erfolgen.

Wichtig ist allerdings dass du eine entsprechende Krankenversicherung für Thailand hast - und eine Kreditkarte kann im Notfall lebensrettend sein.

Wenn nicht sichergestellt ist dass die medizinische Behandlung auch bezahlt  wird dann kann es passieren dass die sich auf ein Pflaster und 5 Aspirin beschränkt (um es mal überspitzt zu formulieren)

Vom Kuscheln mit Strassenhunden würde ich Dir abraten. Die sind das in Thailand auch nicht gewohnt....

möchte ich die Pfade des Massentourismuses unbedingt verlassen um Einblicke in die wahre Kultur der Thailänder zu erhaschen.

Ich wäre mir an deiner Stelle nicht so sicher ob ich das wollte....

Die thailändische Mentalität hat sicher ihren Reiz - aber das Interesse für Kultur hält sich bei den allermeisten Thais in engen Grenzen (um es mal vorsichtig zu formulieren).

Aber eine " schrottimpfung" gegen Grippe und Gebärmutterhalskrebs übernimmt die Kasse sofort.. 

An Gebärmutterhalskrebs und Grippe sterben auch weit mehr Menschen als an Tollwut....

Antwort
von pluggy, 84

Eine Tollwut-Impfung sollte man auch in Deutschalnd haben. Ich bin von einem Hund in Deutschland gebissen worden mit Krankenhausaufenthalt. Gott sei Dank hatte ich eine Tollwut-Impfung. Um so mehr sollte man die hier in Sued-Ost-Asien haben. Es gibt soviele streunende Hunde. Meisst sind sie allerliebst. Viele sind auch geschaedigt und aggresiv. Das weiss man vorher nie. Und Bisse von Hunden sind hier an der Tagesordnung. Also...unbedingt impfen lassen.

Antwort
von Haertl77, 97

Also, an Tollwut würdest du sterben! Ist die Frage ob es sich für 210 Euro sparen lohnen würde? NICHTS ist wichtiger als das Leben...

Kommentar von Carlotta1996 ,

Ja eben,deshalb bin ich eigentlich schon dafür. Aber man hört ja auch immer öfter das es nicht nötig sei, weil die medizinische Versorgung in Thailand,Bali,Sri Lanka so gut ist,dass man nach einem Biss schnell geimpft wird. Nur das sind  dann absolute powerimpfung,die ich meinen Körper eigentlich ersparen will :/ 

Kommentar von Haertl77 ,

Du wirst nie vorher sagen können, ob du Tollwut bekommst oder wo und wann. Ob da ein KH in der Nähe ist oder sonst was. Außerdem sind die Spritzen dann mitten in den Bauchnabel und das für 7 Tage (wenn ich mich recht erinnere, kann auch anders sein mit den Tagen) . Du sagst es selber,  tue dir das dann nicht an, vorallem: könntest du es dir dann antun? Denn vielleicht wirst du nicht früh erfahren ob du Tollwut bekommen hast oder nicht. Diese Tollwut impfung ist auch begrenst und dauert glaube ich nur 1 Monat oder so. Musst du dir mal durchlesen-. Ich finde, wenn du in diese Länder reisen möchtest, mußt du auf eine Nummer sicher gehen. Lass dich impfen und Sch... auf die 210 Euro. Wenn du da zitternd und spuckend und schreiend rumliegst und kein Mensch dir helfen kann weil es zu spät ist, wirst du vielleicht denken "Oh Mann, nur wegen 210 Euro"

Antwort
von meinerede, 70

Aber eine " schrottimpfung" gegen Grippe und Gebärmutterhalskrebs übernimmt die Kasse sofort.

Geht´s noch? Hast Du ´ne Ahnung, wieviel Frauen daran jährlich  sterben?

http://www.zervita.de/aktuelles/Pressemeldungen_neuerkrankungen_todesfaelle.php

Es zwingt Dich keiner in´s Ausland zu geh´n!

Kommentar von Carlotta1996 ,

Da hast du recht,leider erkranken viele Frauen an Gebärmutterhalskrebs. Aber es ist nicht erwiesen,dass es HP- Vieren sind,die dafür verantwortlich sind. Es handelt sich lediglich um eine Vermutung. Der Impfstoff ist jedoch auf die Bekämpfung dieser bzw. bestimmter HP-Vieren ausgelegt. Es  lässt sich also jede zweite Frau impfen ohne mit Sicherheit zu wissen,ob diese Impfung tatsächlich schützt. Das halte ich für unklug und vorallem ungesund. Zumal die Nebenwirkungen bei dieser Impfung,wie ich finde unverhältnismäßig sind. 

Aber letztendlich ist es natürlich jedem selbst überlassen,das ist auch gut so. ! 

Zum Thema es zwingt dich ja keiner ins Ausland zu gehen möchte ich mich nicht weiter äußern.Das ist meine persönliche Freiheit und wie schon erwähnt lasse ich mir von der Kk nicht indirekt diktieren wohin ich Reise oder nicht. 


 

Kommentar von meinerede ,

Ich hatte die Chance nicht , mich dafür oder dagegen  zu entscheiden und hab´diese Krankheit mit all ihren Facetten durchgemacht!!! Unverhältnismäßige Nebenwirkungen bei der Impfung? Hast Du die leiseste Ahnung, welche Nebenwirkungen eine Totalop + Bestrahlung + Chemo hat???

3x darfst raten, was ich dringendst empfehlen würde!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community