Frage von Verkaufer13, 280

Töten weil es ein GOTT sagt?

Wieso bitte töten Menschen falls man solche Kreaturen noch als Mensch bezeichnen kann wegen einer Religion !! Wo steht das man andere Unschuldige erschießen soll weil diedas angeblich Ungläubige sind !?

Frage wird sehr wahrscheinlich gelöscht... -.-

Antwort
von Giustolisi, 21

Ist ein Wälzer dick genug, findet man mit hoher Wahrscheinlichkait auch eine Passage, um das Töten anderer menschen zu rechtfertigen. Die Bücher der abrahamitischen Religionen sind voll von Gewalt, also gibt es genug Stellen, die sich entsprechend interpretieren und umdeuten lassen. 

Wer die Deutungshoheit hat, hat natürlich Macht. Er kann seine Anhänger so manipulieren, dass sie denken, sie tun etwas Gutes im Namen ihres Gottes.
Das funktioniert dann, wenn die Anhänger selbst nicht mehr denken und hinterfragen, was beiden meisten Gläubigen so ist.

Würden diese Mörder nur ein wenig nachdenken, würden sie schnell merken, dass ein allmächtiges Wesen (sofern es denn existiert) seine Angelegenheiten ganz gut selbst regeln können müsste. 
Würde es wollen, dass jemand stirbt, würde diese Person auf der Stelle tot umfallen. 
Offensichtlich glauben die Gläubigen, dass ihr Gott nicht besonders viel kann, denn immerhin tun sie ja viel für ihn, errichten zum Beispiel auch Gebäude, oder opfern ihm.

Antwort
von Qwertz12345iii, 108

Ich denke, oft tun diese Personen das, weil sie es nicht anders kennen und es hängt ja auch von Lebensumständen dieser Menschen ab. Wenn ihnen beigebracht wird, dass Gott dies und das gesagt hat und man nur so Frieden erlangen kann und in den Himmel kommt oder so, glauben die meisten das und hinterfragen es nicht.

Gibt ja viele falsche Prediger, die Texte einfach mal so umdichten, dass es statt "Jeder Mensch kann glauben, an was er will." zu "Alle Ungläubigen sind falsch!" wird. Das wird dann von Generationen weitergetragen, die sowas nicht hinterfragen und nicht die richtigen Schriften nachlesen.

Kommentar von Abahatchi ,

nicht die richtigen Schriften nachlesen.

Genau der gleiche Tenor, den auch die Islamisten pflegen.

Antwort
von Andrastor, 87

Einfache Antwort: Erfolgreiche Propaganda und durch die Religion herabgesetzte Hemmschwelle.

Antwort
von ScienceFan, 25

Bezeichnen wir mal diese Dinger als humanoide Lebewesen, aber eigentlich können sie rein gar nichts dafür, ich meine: Sie sind einer gewältverherrlichenden und menschenverachtenden Familie aufgewachsen von der sie keine Zuneigung erhielten, dadurch suchen sie sich eine neue "Heimat" wodurch sie sehr leicht für die Botschaften vom IS& Co empfänglich sind.

Hier finden sie nun eine neue Familie, die ihnen alles bietet was sie in ihrer Familie nicht erhalten haben: Identität!

Deswegen würden sie im wahrsten Sinne des Wortes ihre Oma töten um ihn diesem Umfeld zu bleiben und deswegen hören sie auch auf ihre "Chefs" und töten wahllos Leute, eigentlich sind die ja nicht selbst Schuld...

Antwort
von realsausi2, 79

falls man solche Kreaturen noch als Mensch bezeichnen kann

Genau deshalb. Weil solche Menschen es für möglich halten, dass es etwas geben könnte, das es rechtfertig, Menschen ihren Status als Menschen abzuerkennen.

Du bist also auf der gleichen Schiene unterwegs und solltest Dich da ganz gut einfühlen können.

Antwort
von WosIsLos, 50

Hast wohl nix mitbekomnen.

Der Ausländer hatte was gegen Ausländer.

Kommentar von linksgewinde ,

Hast wohl nix mitbekommen. Auf welches Wort da oben nimmst du denn Bezug? Das passt ja mal garnicht zusammen.

Antwort
von WorldHistory99, 16

Sie machen es nicht wegen Religion! Sie geben nur an, dass sie es wegen Religion machen aber das hat ganz andere Gründe. Wenn du dich auf den IS beziehst, dort spielt eine bestimmte Droge eine große Rolle. Ohne diese Droge würden die meisten Kämpfer so etwas nicht machen. Wenns um andere Terroristen geht, das sind Ungläubige, die wollen einfach nur Macht

und Geld und nichts weiter. Sie verehren gar keinen Gott und beleidigen ihn deshalb auch automatisch.

Antwort
von furbo, 12

Nein, ein Gott sagt es nicht. Es sagt immer ein Mensch, der für sich in Anspruch nimmt, Gottes Wille zu wissen. Ob er das tatsächlich weiss, sich nur einbildet oder einfach nur lügt um andere zu manipulieren, steht in den Sternen.

M.E. ist die Religion ein bequemes Mittel zum Machtgewinn und Machterhalt.

Antwort
von ApfelTea, 98

Gab es schon immer, seit der Mensch die Religionen erfunden hat. Alles was nicht ins Weltbild passt, muss dann weg..

Antwort
von Brasilisk, 68

informier dich bitte erst einmal.. ich gehe sehr stark davon aus, dass du das heute in München meinst.... dabei gibt es bis jetzt so gut wie noch keine Informationen, also keine voreiligen Schlüsse ziehen, danke.

Kommentar von Verkaufer13 ,

Ich habe keine voreiligen Schlüsse gezogen? ??

Kommentar von Brasilisk ,

du gehst davon aus, dass Religion etwas damit zu tun hat, obwohl überhaupt keine Informationen vorliegen, also doch, GENAU DAS hast du gemacht.

Kommentar von linksgewinde ,

Das ist auch sein gutes Recht. Hunderte Reporter weltweit und nicht zuletzt die Polizeiführung selbst schließen dies ebenfalls nicht aus.Und die letzten Anschläge stützen eine solche Vermutung ebenfalls. Bei dir denke ich mal, du bist jemand, der bei Regen die Augen schließt und sagt: Stimmt doch garnicht.

Antwort
von ThomasJNewton, 7

Die Dummheit zieht so ihre Kreise ...

Manch einer hätte die Frage anders formuliert, etwa

"Töten weil es ein GOTT (angeblich) sagt?"

Antwort
von Bionestric, 45

Im Koran, Bibel, Tora oder sonst einer heiligen Schrift steht das nirgendwo, sogar im Gegenteil. Mord ist dort einer der höchsten Sünden die man begehen kann. Terrororganisationen wie der IS Verdrehen den Koran so sehr bis ihre Taten und Worte überhaupt nichts mehr damit zu tun haben.

Kommentar von Hawkeye1337 ,

ähm doch. Das steht sowohl im Koran als auch in der Tora (und daher auch im alten Testament der Bibel)

Antwort
von fricktorel, 5

Wer dem falschen Gott (1.Mose 3,6; Offb.12,9) mehr glaubt als dem wahren Schöpfer (1.Mose 2,17; Jes.45,22), hat ein "Problem", denn er geht den "breiten Pfad" (Mt.7,13; Offb.13,4-15; 17,4-14).

Unser Heiland aber errettet uns, wenn wir ihm glauben (Röm.6,23).

Der falsche Gott wird in Bälde eingesperrt (Offb.20,2).

Antwort
von Unbekannte5, 67

Als der Mann schoss sagte er sowas wie Ausländer raus.. Was hat das mit Religion zu tun? (In deinen Themen steht München)

Kommentar von linksgewinde ,

ähm, in Bayern ist sogar der Berliner schon ein Ausländer....

Antwort
von Neubii, 103

Einfach nur schrecklich...

Antwort
von JustNature, 42

Weil Merkel und ihre Komplizen ihrem eigenen Land jeglichen Schutz verweigern. Originalton Merkel: "Das ist nicht mehr mein Land".

Kommentar von Abahatchi ,

Der Kontext sollte immer bei Zitaten nicht miszachtet werden. Die ist bei Deiner Antwort der Fall.

Antwort
von Hooks, 76

Der lebendige Gott sagt so etwas niemals. Er ist die Liebe in Person.

Wenn, dann sagt das der Gegenspieler, der Durcheinanderbringer, der Vater der Lüge von Anfang an. Er verstellt sich als Engel des Lichts.

Kommentar von DerBuddha ,

ah ja, dann ist das alte testament also NICHT gottes wort?...........wäre mir neu.........*g*

Kommentar von Hooks ,

Das AT war eine ganz andere Zeit, die Leute waren damals gewarnt, und es gab Tod als Folge für Fehlverhalten. Insofern hat Gott damals den Tod angeordnet als Strafe, ja.

Aber darum geht es hier nicht. Hier geht es um den speziellen Fall in München.

Für alle Menschen seit Jesus gilt die Bergpredigt, ganz allgemein das NT. Es wurde ein neues Testament verfaßt, weil das alte sich überlebt hat. Der alte Bund wurde ausgesetzt, damit ein neuer Bund entstehen kann. In der Bibel wird extra erwähnt, daß dieses neue Testament erst gültig wird, wenn der Betreffende gestorben ist.

In dieser Zeit leben wir nun. Deshalb kannst Du mit Sicherheit sagen, daß der Teufel dahintersteckt, wenn einer davon redet, ihm habe ein Gott den Auftrag zum Töten gegeben. Denn es ist ein Prinzip in dieser neuen Zeit, daß das Unkraut mitsamt dem Weizen wachsen gelassen wird.

Antwort
von ZeynepFerhan1, 21

Erstmal für alle die denken der islam hat etwas mit töten und hass auf andere zutun : im Quran steht das man nicht töten darf das man anders gläubige akzeptieren muss und der sogenannte heilige krieg etwas mit zu Alllah finden zutun hat 

Paar erklärungen islamischer worte:

Selam aleykum : friede sei mit dir 

Allahu Akbar : Allah ist am größten 

Islam: islam kommt vom arabischen wort selam was friede bedeutet somit ist der islam die Religion des friedens 

Inşallah: So gott will 

Allhamduillah: dank gott 

Bitte bevor ihr alle denkt muslime und der islam sind böse lest den Quran auf deutsch ihr werdet merken das nichts dort steht von wegen bringt alle menschen um 


Und nur um es klarzustelllen der IS hat nichts mit dem islam zutun sie vergewaltigung von  junge mädchrn,siev lassen alte frauen sterben weil ihr blut gut ist und versuchen den islam mit hass und blut zu verbreiten

Kommentar von Abahatchi ,

islam kommt vom arabischen wort selam was friede bedeutet somit ist der islam die Religion des friedens

Behaupten fast alle Muslime, warum auch immer. Jedoch ist dem nicht so. Das Wort "Selam" bzw. "Salām" wird zwar zur Begrüszung auch heute noch genutzt, doch bedeutet es eben nicht "Grusz". Es ist ähnlich wie mit dem Wort "Servus", dasz zwar von einigen Leuten zur Begrüszung genutzt wird aber selbst nicht Grusz bedeutet, sondern mit "Service" zu tun hat. Mit dem Wort "Servus" hatte man eben deutlich machen wollen, dasz man dem Gast "dienlich" ist. Man also eher dem Gegenüber dienen möchte. Damit wurde der Stellenwert des Gastes erhöht. 

Aus dem Verb "asalam" sind zwar irgendwann auch die Wörter Selam bzw. Salam entstanden, die dann in ihrer Bedeutung sich Richtung Frieden und Grusz entwickelten, jedoch zu Zeiten, als das Wort Islam von "asalam" entlehnt wurde, bedeutete es noch sich zu ergeben, sich erlegen zu geben bzw. sich bestimmten Dingen hin zu geben. 

Kurz um, Islam bedeutet, sich Gott zu unterwerfen, hinzugeben, sich Gott ergeben zu zeigen. 

Ähnlich dem "Servus" gegenüber einem Gast. Wer also nun daraus schlieszt, dasz heute viele denken, "Servus" hiesze Grusz, der erliegt genau so ein Fehlschlusz wie Du in Bezug auf Islam. 

Islam = Unterwerfung

Friede, Freude, Eierkuchen wird dem Wort Islam heute gerne angedichtet. 

Grusz Abahachi

Kommentar von Hooks ,

Servus heißt Sklave, evtl. noch Diener.

In alten Büchern liest man noch die Redewendung, wie Männer sich von Frauen verabschieden: "Ihr Diener" ... oder "stets zu Ihren Diensten (bereit)"

Kommentar von Abahatchi ,

Du hast nur etwas weiter ausgeholt. Wie Du richtig festgestellt hast, hat es mit "dienen" zu tuen, also mit einem Diener weshalb man auch Dienstleister sagt. Jedoch ist Dienstleistung der von mir in Spiel gebrachte Service. Natürlich bist Du im Ursprung der Wörter noch weiter zurück gegangen als ich. Das macht aber mein Kommentar nicht falsch und Deines auch nicht. Du machst nämlich fast einen Fehler. Unter Sklave verstehen wir heute eben eine Person, die der Freiheit beraubt ist und einem anderen gehört und die für diesen Besitzer alles machen musz. Sklave meint aber eben nicht Leibeigener, sondern wie bei Service einen Menschen der an seinen Herren Dienste leisten musz, er ihm dienen musz als Diener. So schlieszt sich der Kreis wieder. 

Wobei die ganz alte Herkunft des Wortes Sklave nicht wirklich exakt gesichert ist. Jedoch ist, wie Du selbst erkannt hast Sklave eine ganze Zeit lang auch mit "Diener" in Verbindung gebracht worden, und Du weist selbst, was Dienstleister sind und so sind wir eben wieder bei Servus, jemanden der seinen Service anbietet. 

Aber schön, dasz Du selbst Dich damit befaszt hast und es ist ja auch richtig was Du geschrieben hat.

Grusz Abahatchi

Kommentar von DerBuddha ,

Erstmal für alle die denken der islam hat etwas mit töten und hass auf andere zutun : im Quran steht das man nicht töten darf das man anders gläubige akzeptieren muss und der sogenannte heilige krieg etwas mit zu  Alllah finden zutun hat

was hast du für ein märchenbuch?..............

Antwort
von DerBuddha, 9

weil ihr gott es ihnen in den schriften genauso befiehlt..............

im koran steht es, im alten testament steht es und deshalb wird es auch ewig so weitergehen.......so lange, bis man endlich die religionen ablegt und erkennt, dass sie nur dazu da sind, um menschen zu beeinflussen, zu beherrschen, macht auszuüben und nebenbei noch reichtümer anzuhäufen...........

jeder gläubige, der behauptet, sein gott hat sowas nie getan oder befohlen, in seinen schriften steht sowas nicht, der ist entweder ein fanatischer lügner, oder ein echter unwissender der nur die "guten" texte kennt, oder einfach nur ein heuchler............

die grösste lüge im islam ist z.b. die behauptung, "terrroristen" sind keine muslime..........sie kennen also ihre eigene religion nicht, denn die meisten terroristen dieser welt sind nicht nur MUSLIME, sondern haben meistens eine geschichte, die bis zum tod vom menschen mohamed zurück geht, denn seit diesem tag bekämpfen sich muslime gegenseitig selbst mit allen mitteln, aus glaubensgründen................die grössten gruppen sind dabei die sunniten und schiiten......und der deash besteht aus sunniten, sie sind also MUSLIME............die alle immer ihre schriften für diese dinge nutzen..........!!!!

im übrigen ist JEDER mensch erstmal ein mensch, denn er wird als mensch geboren und dann oftmals gegen seinen willen mit glaubensmüll erzogen......und da nun mal im monotheistischem glauben der gott selbst ein kriegstreiber, verbrecher und mörder ist, denn genauso wird er im alten testemant nun mal beschrieben, ist also nicht die frage, ob solche menschen keine menschen sind, sondern, WARUM gläubige in ihrem glauben immer blind sind.............:)

Antwort
von stoffband, 3

Gott sagt sowas nicht, töten ist Teufelswerk.

Antwort
von Chefelektriker, 89

Das steht nirgendwo.

Kommentar von Hawkeye1337 ,

Doch. Und zwar im Koran.

Kommentar von Abahatchi ,

zu nennen wäre die Thora die ja so gesehen auch als altes Testament Einzug in die Bibel fand. 

Kommentar von Chefelektriker ,

Im Koran steht nur Blödsinn, da werden die Verse so gezogen, wie es der Glaubensrichtung gerade passt. Das alte Testament ist nicht mehr gültig, sonst gäbe es ja kein Neues Testament.

Kommentar von Abahatchi ,

Das alte Testament ist nicht mehr gültig, sonst gäbe es ja kein Neues Testament.

Nun, wer die thetischen Aussagen von Jesus in Frage stellen bzw. leugnen will. War es nicht Jesus, der die weitere Gültigkeit des "Alten Testamentes" äuszerte und nur einige wenige Sachverhalte relativierte?

Das Argument, das alte Testament sei nicht mehr gültig, ist ja mal wieder so eine typische Masche, um alles schön zu biegen oder wie Du selbst geschrieben hattest:

da werden die Verse so gezogen, wie es der Glaubensrichtung gerade passt.

Grusz Abahatchi

Kommentar von Chefelektriker ,

Was heißt hier typisch? Du hast eine Frage gestellt, ich habe geantwortet. In DE gibt es immernoch freie Meinungsäußerung und das Geschriebene ist meine freie Meinung.Wenn sie DIR nicht paßt oder sie nicht zu Deinem Weltbild passt, hast Du Pech gehabt.

Ich bin seit 30Jahren nicht mehr in der Kirche, weil ich an Gott glauben kann oder nicht, ohne dafür jeden Monat bezahlen zu müssen.

Kritik kann ich vertragen aber keine Scheinheiligkeit.Irgendwelche Verse oder Dokmen  vorschieben um andergläubige zu töten geht mir völlig gegen den Strich.Glaube doch an was Du willst, an Gott oder Dein Smartfone, ist mir wurscht, aber unterstelle mir nicht irgendeine typische Masche.

So, das wars, ich muß mich wieder um die Stundenabrechnung meine Beschäftigen widmen, schönen Tag noch.

Kommentar von Abahatchi ,

Was heißt hier typisch? Du hast eine Frage gestellt, ich habe geantwortet.

Im zweiten Kommentar steht die erste Frage von mir und auf die hast Du bis jetzt noch gar nicht geantwortet. Übrigens, typisch ist, wenn etwas dem Typus nach zu erwarten ist.

In DE gibt es immernoch freie Meinungsäußerung und das Geschriebene ist meine freie Meinung.

ja und, wir alle wissen,dasz es hier die freien Meinungsäuszerung gibt

Wenn sie DIR nicht paßt oder sie nicht zu Deinem Weltbild passt, hast Du Pech gehabt.

Ach so, Du pochst also auf "Deine" freie Meinungsäuszerung und wenn ich dies mit einer Frage kommentiere, die wider jeder Behauptung von Dir nicht einmal beantwortet wurde, dann meinst Du, ich hätte eine Meinung geäuszert? Ich hatte eine Frage gestellt und selbst wenn ich eine Meinung gäuszert hätte, gilt auch für mich die freie Meinungsäuszerung, egal ob es Dir paszt oder nicht.

Nebenbei  bemerkt hatte ich eigentlich zu erst nur ein Kommentar kommentiert und nicht Deine Antwort.

Ich bin seit 30Jahren nicht mehr in der Kirche, weil ich an Gott glauben kann oder nicht, ohne dafür jeden Monat bezahlen zu müssen.

Und Du meinst, das würde mich interessieren?

Kritik kann ich vertragen

oh ja, das haben wir gerade gesehen! Trotzdem die Nachfrage, welche Kritik? An welcher Stelle hatte ich an Dir Kritik geübt?

Irgendwelche Verse oder Dokmen  vorschieben um andergläubige zu töten geht mir völlig gegen den Strich.

Hurra, wir sind einer Meinung!

Glaube doch an was Du willst,

Hatte ich schon einmal erwähnt, dasz ich grundlegend nie etwas glaube. Ich glaube auch nicht, dasz es Autos gibt, ich weis es. Etwas nur zu "glauben" überlasse ich anderen.

unterstelle mir nicht irgendeine typische Masche.

Wieso Unterstellung? Hattest Du nun behauptet, das Alte Testament der Bibel sei nicht mehr gültig? Hast Du oder hast Du nicht? Und nun schaue doch einmal im neuen Testament, was man diesbezüglich finden kann. Wie ich schon erwähnte, Jesus selbst hat das Alte Testament für weiterhin gültig erklärt. Weil aber die Unterstellung, "das alte Testament sein ungültig" immer wieder zu Relativierung von Gräuel in der Bibel verwand wird, ist es typisch.

ich muß mich wieder um die Stundenabrechnung meine Beschäftigen widmen,

ja, und ich musz mich jetzt wieder um Obama kümmern, den ich gerade hier bei mir auf der Massagebank liegen habe.

Grusz Abahatchi

Kommentar von fritzkatze ,

Das alte Testament schildert die Zeit vor Jesus Geburt, das neue Testament die von Jesus Leben.
Der Koran gibt eine Richtung vor und kann ausgelegt werden , deswegen wird er ständig kommentiert.
Aber in beiden Büchern ist Mord verboten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community