Frage von AnnaValerious, 208

Töten im Namen Gottes?

Die momentanen Geschehnisse mit Frankreich etc lassen mich nicht ganz in Ruhe. Ich wundere mich schon seit längerem. warum Menschen im Namen Gottes töten. Es heißt doch immer, der Teufel sei für alles Böse verantwortlich! Warum also töten Menschen im Namen Gottes? Oder sind Gott und der Teufel ein und das selbe? Ich bin alles andere als gläubig, aber mich interessiert's. Weiß das einer?? Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von herakles3000, 66

Die Menschen benutzen einfach ihren Glauben /Gott als Ausrede damit sie andere töten dürfen den ohne diese Begründungen sind sie Blos Monster die andere Ihren Willen aufzwingen und würden dan auch keine oder Kaum Anhänger Finden.

Intresant sind aber 2 Fakten Warum immer in einem Armen Land und Warum sind diese Anführer meistens reich und nicht aus der normalen Bevölkerungsschicht.?

Antwort
von Accountowner08, 72

In Wirklichkeit ist das absolut Gute für das Böse verantwortlich. Wenn du denkst, du bist absolut gut und der andere ist absolut schlecht, dann hast du keine Skrupel, ihn zu töten. 

Wenn du denkst, dass alle so ein bisschen grau sind, ein bisschen gut, ein bisschen böse, dann kommst du nicht so leicht auf die Idee, dir anzumassen im Namen des Guten dem anderen das Leben zu nehmen...

Antwort
von WauWauVitalfit, 13

Dieses hat mit Gott gar nichts zu tun. Ohne Zutun unserer eigenen Geheimdienste sind keine Attentate möglich. In Europa besonders in Deutschland herrscht eine Rundumüberwachung. Die westlichen Geheimdienste und Millitärs sind finanziell extrem aufgebläht. Da momentan kein offizieller Gegner verfügbar ist, entläd sich der Druck auf die eigene Bevölkerung. Kapitalismus = Krieg. Wenn der Kapitalismus stagniert kommt automatisch Krieg. Wenn Sie die Nachrichten der letzten Jahre verfolgt haben, müßte Ihnen aufgefallen sein, daß die Geschäfte mit Waffen, Überwachungstechnik und privaten Sicherheitsdiensten konsequent steigt. Der Aufbau, die Finanzierung und Ausrüstung von ISIS / ISIL und anderer Gruppierungen weltweit durch die Westmächte ist ja mehrmals bewiesen und belegt worden. Ebenso ist die Finanzierung und Führung zB. der rechten Szene in Deutschland durch den Verfassungsschutz mehrfach klar belegt worden. Es handelt sich dabei auch um eine Art Selbsbeschäftigung.

Demokratie + Staatsterror = Terrorismusbekämpfung

Seit Jahren wird uns eingeimpft; "JA, wegen dieses oder jenes müssen wir die Überwachung ausbauen und auf demokratische Ordnung Stück für Stück verzichten. Die Menschen sollen gegeneinander aufgehetzt werden, was leider in der Geschichte schon immer funktioniert hat. In der Summe der weltweiten Schandtaten dürfte klar sein, daß die Menschheit einem satanischem System unterworfen ist. Trotz diesem chaotischen Zustand seit Jahrtausenden blüht eine kleine heilige Blume im Garten der Schande. Diese Blume ist das Wort Gottes, seine Gebote. Im Laufe seines Lebens muß jeder Mensch daran vorbei gehen. Es bleibt bei jedem selbst sich daran zu erfreuen, oder daran Anstoß zu nehmen.

Antwort
von DerBuddha, 70

eine interessante frage und wenn man mal die schriften genau analysiert, kann man wirklich schon sagen, dass dieser dort beschriebene gott der teufel selbst wäre.............ein wolf im schafspelz und dann hätte auch die texte in den schriften wieder sinn, die davor warnen, dass viele sich als gott ausgeben und man sich vor ihnen hüten solle.............*g*..........wäre ein echt guter schachzug, wenn der teufel sich als gott ausgibt und dann die menschen dazu bringt, seine schriften bibel/koran/tora zu nennen............:)

und wenn jetzt gleich wieder meldungen kommen, die mich sperren wollen.....JA, ich schreibe meine meinung und JA,ALLES was im alten testament beschrieben wird, beschreibt einen verbrecher, ein monster und kriegstreiber und das wird dann auch noch besungen, angebetet und in seinem namen dann seit tausenden jahren kriege geführt und gemordet..............und wenn dieser dort beschriebene "erbauer" des universums die menschen mit texten, die von ihm stammen sollen, seine worte enthalten, zum glauben gezwungen werden, die zudem auch noch zu allen zeiten so widersprüchlich und auslegbar sind, wie man es gerade braucht, dann muss man die frage stellen können: wie kann ein erbauer des universums texte wählen, die zu allen zeiten fragen aufwerfen, zu allen zeiten widersprüche aufzeigen und zu allen zeiten und von allen menschen missverstanden und zu schlimmsten zwecke missbraucht werden können?.......entweder ist dieser gott wirklich der teufel, dann hätte alles einen sinn, oder aber es sind eben nur märchen weil es keinen gott gibt.......:)

Kommentar von AnnaValerious ,

Deine Antwort ist super! Den gedanklichen Weg bin ich noch nie gegangen. Danke!! 

Eben! Und genau das verstehe ich nicht! Die Gläubigen beten und verherrlichen einen Mörder im "Himmel", aber verurteilen Mörder auf "Erden". also irgendwie erschließt sich mir der Sinn danach nicht. 

Kommentar von DerBuddha ,

das lustigste ist zudem auch noch:

jeder, der behauptet, ein gott hat zu ihm gesprochen und nun tut er "gute" dinge, wird als prophet behandelt, man glaubt ihm und verehrt ihn.........aber jeder, der dann böse dinge mit der gleichen behauptung tut, kommt in die klapse...........

Kommentar von waldfrosch64 ,
  • Im Islam gibt es nur eine einzige Menschengruppe die sicherlich das Paradies gewinnen wird ,nämlich die jenigen die im Heiligen Krieg bei der Ausbreitung des Islams sterben Im  (Dschihad ),deshalb werden sie auch in ihrem Blut begraben.Alle anderen Muslime haben keine Heilsgewissheit .
  • Das bedeutet es ist nicht klar ob sie das Paradies am Ende bekommen ,selbst dann ist es nicht klar wenn sie alles richtig gemacht haben .Und hier die 5 Säulen des Islames immer getreu befolgt haben ...Denn das würde der Allmacht Gottes wiedersprechen .
  • Während im christlichen glauben zwar auch ein Mörder noch zu Gott kommen kann ,aber nur wenn er umgekehrt ist und ehrliche Reue und Buss tut .Das heisst er muss sein Leben ändern wollen.Dann wird ihn Gott aufrichten .
  • Dann wird er von Gott verzeihung erfahren und wird durch die Barmherzigkeit Gottes und sein Opfer am Kreuz von Sünde und schuld erlöst .
Kommentar von waldfrosch64 ,

.JA, ich schreibe meine meinung und JA,ALLES was im alten testament beschrieben wird, beschreibt einen verbrecher, ein monster und kriegstreiber und das wird dann auch noch besungen, angebetet und in seinem namen dann seit tausenden jahren kriege geführt und gemordet....

Dass wäre der Fall wenn Christen ein Schriftverständnis hätten wie die Muslime die meinen der Koran sei wortwörtlich von Gott diktiert.Dem ist aber nicht so . 

Wo du von Krieg und mord und Totschlag liest ist das nur eine Schilderung von menschlichem Tun.Und Gott heisst das nicht gut in der Bibel ,auch wenn es oberflächlich vielleicht den Eindruck macht .Die Bibel ist das Buch das darüber spricht, wie Gott sich voM Buch Genesis :  Noach über Abraham bis zu dem Propheten in der Welt sich zeigt ,Immer ein Stück mehr .Diese Sich zeigen in der Welt gipfelt in der Person Jesus Christus . Und das Jesu Christus jegliche Gewalt verboten hat weiss heute sicherlich jedes Kind nicht wahr ?

Wo du von Mord und Totschlag lesen kannst ,befinden sich die Geschichtsbücher der Juden ,sie beschreiben hier ihre auf und ab mit Gott und auch ihre Kriege mit anderen Völkern und die LAndnahme . (Auch Auge um Auge und Zahn um Zahn ist hier bereits schon ein Forschritt !!)

Woher bist du so sicher dass man dies worte Gott nicht in den Mund legte ,damit man eine Legitimation für die Kriege hatte ? Wird nicht auch heute noch für jeden Krieg eine Legitimation gesucht ? 

Ich glaube du hast noch nicht ganz verstanden um  was für ein Werk es sich bei der Bibel handelt .Und du musst ab jetzt wissen das die Bibel nicht wie der Koran 1:1 übernommen wird und schon gar nicht übernommen werden darf .Das wäre mehr als Töricht .

Ich lese seit vielen Jahre in der Bibel und wer meint mit einigen Stunden Lektüre diese  Buch bewerten zu können ,welcehs ja  eine ganze Bibliothek ist ...mit Büchern  von sehr unterschiedlichen Literarischen Gattungen ...die auch unterschiedlich bewertet werden müssen ,der macht es sich sehr leicht denn ist ein äusserst komplexes Thema 

Kommentar von DerBuddha ,

aha, dann hat eigentlich WER den pharao beeinflusst, nur um seine macht zu beweisen und zu moses dann NEIN zu sagen?...........ihr gläubigen seid schon ein lustiges volk, weil ihr die echt schlimmen dinge immer anders auslegt und die guten dinge sind dann genauso von gott als gottes worte in den schriften zu deuten........

WER war das dann:

"Und der Herr sprach zu Mose: Wenn du hinziehst, um nach Ägypten zurückzukehren, so sieh zu, dass du alle die Wunder, die ich in deine Hand gelegt habe, vor dem Pharao tuest. Und ich, ich will sein Herz verhärten, so dass er das Volk nicht ziehen lassen wird."

und WER war dass dann?

„Am andern Tage kam der böse Geist von Gott über Saul und er geriet in Raserei in seinem Hause….“

oder dass?

"... Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, ..."

und zu jesus kann ich nur schreiben, dass er selbst gesagt hat, dass er NICHT gekommen ist um frieden zu bringen, sondern das schwert !!!!......schon alleine die überschrift des verses zeigt doch, was er wirklich will..........."Entzweihung um jesu willen"

Matthäus 10, ab vers 34 Entzweiung um jesu wille (schon der titel sagt doch alles!!!)

ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin frieden zu bringen auf die erde.ich bin nicht gekommen, frieden zu bringen sondern das schwert. denn ich bin gekommen, den menschen zu entzweien mit seinem vater und die tochter mit ihrer mutter und die schwiegertochter mit ihrer schwiegermutter. und des menschen feinde werden seine eigenen hausgenossen sein. wer vater und mutter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert und wer sohn und tochter mehr liebt als mich, der ist meiner nicht wert. und wer nicht sein kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist meiner nicht wert. wer sein leben findet, der wirds verlieren und wer sein leben verliert um meinetwillen, der wirds finden.........

erzähle mir also nicht, dass alles anders ist oder jesus friedlich war............

all die dinge in den schriften zeigen eindeutig, dass dieser dort beschriebene gott das ist was ihn zeigt, ein verbrecher..........und wenn all die dinge nicht wahr sind, dann ist der glaube selbst nicht wahr..........

und wie kommst du auf die idee, dass ich mich nur einige stunden mit diesem märchenbuch beschäftigt habe?..........aber eigentlich kenne ich diese standardantworten von leuten wie dich schon längst, denn du bist nicht der erste dass unterstellt, aber zum glück bin ich nicht der einzige, der diese widersprüche diskutiert, denn selbst hochstudierte theologen aus dem vatikan beschäftigen sich damit..................., also sage ich mal ganz einfach, du willst schlauer sein als sie?................*g*

Kommentar von Zicke52 ,

@waldfrosch64: Natürlich wurden die Aufforderungen zu Mord und Krieg 'Gott'von den Autoren des AT in den Mund gelegt, davon gehen Atheisten ohnehin aus, das sie ja die Bibel für Menschenwerk halten. Wenn nun aber Christen genauso denken, dann entziehen sie ihrem Jesus seine Göttlichkeit und somit Legitimation, die bezieht er schließlich aus dem AT - also wenn kein 'Vater' im AT, dann auch kein 'Sohn' im NT.

Antwort
von nowka20, 15

das sind fanatiker, die keinen klaren gedanken mehr fassen können. es sind geißeln der ganzen menschheit

Antwort
von Mich3lo, 73

Als Vorwand. Bei den Kreuzzügen 1096 z.B. wurde gesagt das man das heilige Land von den "Unheiligen" reinen will. Der eigentliche Sinn bestand im Geld & Gold raub und Macht vergrößerung der Kirche.

Die Menschen die sich in die Luftsprengen sind nur die Attentäter die das aus Glauben machen, die eigentlichen Schuldigen sitzen in Syrien und Saudi-Arabien und wollen mehr macht. Sie manipulieren die Menschen die gläubig sind.

Kommentar von Higgs ,

und diese werden wiederum gesteuert von den USA

Kommentar von Mich3lo ,

Das sind nur Theorien :)

Aber vielleicht ist was dran. Ohne Krieg würden viele Länder der EU kein Geld machen.

Kommentar von marylinjackson ,

Warum erwähnst Du das, was sich vor Tausend Jahren abspielte, und nicht die aktuelle Tatsache, dass islamische Fundamentalisten ihr Land von allen Ungläubigen reinigen wollen, indem sie sie köpfen, kreuzigen, zerfetzen und versklaven? 

Unter Assad konnten bis 2011  noch alle friedlich zusammen leben, 

Richtig aber sagst Du, dass es die Attentäter nur wegen ihres Glaubens machen. Sie entlarven sich, indem sie rufen :

"Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod"

Kommentar von Mich3lo ,
Warum erwähnst Du das, was sich vor Tausend Jahren abspielte, und nicht die aktuelle Tatsache, dass islamische Fundamentalisten ihr Land von allen Ungläubigen reinigen wollen, indem sie sie köpfen, kreuzigen, zerfetzen und versklaven? 

Weil das Thema wieder aufprodelt. Vor 1000 Jahren hatten die Menschen genau die gleichen Absichten wie Heute, das hat sich nicht geändert. Die Christen haben während den Krezzügen danach auch wieder versucht alle "Ungläubigen" zu töten - siehe Judenverfolgung.

Zangstaufen waren zu dieser Zeit Gang & Gebe, die die sich nicht taufen ließen wurden verbrannt. Auch die Kriche - bzw. Kreuzritter haben damals vergewaltigt, geraubt und getötet.

Unter Assad konnten bis 2011  noch alle friedlich zusammen leben

2011 gab es auch in Syrien Krieg. Bürgerkrieg! 

https://de.wikipedia.org/wiki/Chronik_des_B%C3%BCrgerkriegs_in_Syrien_2011

"Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod"

Das ist eine Verdummung. Warum denkst du hat sich Osama Bin Laden nicht in die Luft gesprengt? Er wäre doch von Allah reich belohnt wurden? Weil er einen islamistischen Staat aufbauen wollte. Staat = Macht

Und was lernen wir aus der Geschichte? Genau, Macht ist die schlimmste "Krankheit".

Kommentar von marylinjackson ,

Weil das Thema wieder aufprodelt

Aufbrodelndes Thema? Dann recherchiere mal darüber, was vor 1400 Jahren durch die Moslems abging; die Abwehrreaktion kam erst nach weiteren 400 Jahren.

Richtig, ab Mitte März 2011 bewaffnete sich gegen Assad die Opposition und der Bürgerkrieg ging los.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Mich3lo

Bevor du über Kreuzzüge sprichst solltest du dich mal mit der damaligen Zeit intensiv befassen ,denn die Kreuzzüge waren eine Reaktion auf Muslimische Attacken und keines falls Feldzüge im Namen des Evangeliums ,wie der Dschihad eine Krieg im Namen des Korans durchaus  sein kann.Und der im Grunde ein Soziopolitisches System ist der auch meiner Ansicht nach die natürliche Religiösität der Menschen missbraucht.

(Im übrigens bin ich nicht mal der Ansicht dass in Paris Muslime am Werk waren ,da sind zu viele Fragen noch offen .)

Allerdings hast du recht damit, dass es auch durchaus Gewalt von Christen in der Kirche  gegeben hat .Das muss keiner beschönigen.

Aber das  darf nicht mit der Lehre der Kirche und des christlichen Glaubens verwechselt werden die das nicht hergibt ..das Evangelium möchte uns genau von der Falle, von Macht und Gier retten.

Es sind nun mal  zwei unterschiedliche Dinge.

Schau hier wird das ganz gut erklärt :

http://www.horeb.org/xyz/podcast/credo/20150611cr.mp3

Kommentar von Mich3lo ,

Bevor du über Kreuzzüge sprichst solltest du dich mal mit der damaligen Zeit intensiv befassen ,denn die Kreuzzüge waren eine Reaktion auf Muslimische Attacken und keines falls Feldzüge im Namen des Evangeliums ,wie der Dschihad eine Krieg im Namen des Korans durchaus  sein kann.Und der im Grunde ein Soziopolitisches System ist der auch meiner Ansicht nach die natürliche Religiösität der Menschen missbraucht.

Die Mission 1096, der erste Kreuzzug war es die heilige Stadt Israel von den "Ungläubigen" zu befreien. Man nahm mit einer Armee ganz Jerusalem ein! (Fun-fact: Das Motto war "Deus lo vult!" -> "Gott will so!". Weil man sich bedroht fühlte. 

(Zitat aus www.wikipedia.de) "[...] erlebten einen großen Aufschwung, wobei selbstverständlich auch als starker Antrieb mitspielte, die heiligsten christlichen Stätten zurückzuerobern. Zudem gab es vor allem im niederen Adel vieler Regionen Europas zahlreiche Söhne, die nichts oder nur sehr geringe Besitzungen erbten und deshalb ein großes Interesse an einem Kriegszug zum Erwerb von Schätzen und Ländereien hatten."

Aber das  darf nicht mit der Lehre der Kirche und des christlichen Glaubens verwechselt werden die das nicht hergibt ..das Evangelium möchte uns genau von der Falle, von Macht und Gier retten.

Ich habe das Evangelium nie angesprochen! Das ist auch erst viel später entstanden. Ich spreche von der khatolischen Kirche! 

-

Fakt ist auf jeden Fall: Die Kirche wollte/brauchte mehr Macht. Papst Urban II. sprach dass Gott es so will und er einen Gottesfrieden erschaffen wird.

(Gottesfrieden = eine Religion, Gottesstaat(?))

Kommentar von marylinjackson ,

Es ist nicht zu fassen, wie sehr Du gegen das Christentum Stellung beziehst, Mich.

Das Christentum wurde seit der Ausbreitung des Islams stets gewaltsam bekämpft. Warum leugnest Du diese Tatsache?

Als Ungläubige wurden schon immer jene bezeichnet, die einer anderen oder keiner Religion angehörten. 

Wie mit ihnen umgegangen wird, ist immer eine Frage der Ethik und des Humanismus. Die Grausamkeiten in der heutigen Zeit geschehen im Namen des Islams, nicht des Christentums.

Warum nur kommen so viele Muslime dann hierher?

 Merkel sagt:" Wir leben christliche Werte".

Was hast Du bloß dagegen zu setzen, Troll?

Kommentar von waldfrosch64 ,

Wikipedia ? Als Historische Quelle ? 

https://www.youtube.com/watch?v=wHfiCX_YdgA

Antwort
von viktorus, 16

Der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) hat die ganze Welt verführt und so "glauben" viele, im Namen seines Gottes sei das töten erlaubt (2.Mose 20,13; Lk.18,20).

Unser ewige Schöpfer jedoch bahnt uns die Wege ohne dass wir etwas tun brauchen (Röm.4,5; 10,4).

Antwort
von waldfrosch64, 39

Eine interessante Frage!Der Christliche Glaube ist hier klar und deutlich : 

5.Gebot :Du sollst nicht töten !Unter keinen Umständen und unbestritten .Eine Diskussion gibt es lediglich über den Umstand der  Notwehr und der Frage ob ein absoluter Pazifismus dann nicht unterlassen Hilfeleistung sei..

  • Der Koran ächtet das töten jedoch leider nicht grundsätzlich ,er erlaubt es unter gewissen  Umständen .Und im Koran steht auch :wer tötet ,der tötet nicht ,Allah tötet hier dann selbst .
  • Da der Islam das Naturrecht leugnet ist der Muslim nicht gefordert nach seinem Gewissen zu entscheiden ,dass ihm der Islam abspricht .Nur Koran /Haditen /Sunna/Scharia können ihm sagen was richtig oder falsch ist.
  • Der Islam ist nicht der Ansicht das der Mensch nach Gottes Ebenbild erschaffen sei ,das ist eine reine Christliche definiten ,des menschlichen Wesens .
  • Ein Beleg zu dem  was ich hier sage finden wir hier : 

Allgemeine Menschenrechtserklärung im Islam vom 19 September 1081 besagt im 

Artikel 12

Jeder kann denken und zum Ausdruck bringen ,was er denkt und  glaubt ,ohne dass ihn ein  anderer einschreitet,solange  er innerhalb der allgemeinen Grenzen  ,die die Scharia  vorschreibt ,bleibt 



 Artikel 24 :

AlleRechte  und Freiheiten ,die in dieserErklärung  genannt wurden,unterstehen  der islamischen Scharia…..(also dem islamischen Gesetzt )



Artikel25 

die Islamische  Scharia ist die einzige  zuständige Quelle  ,für die Auslegung oder Erklärung  jedes einzelnen Artikels dieser Erklärungen..



Im Islamischen Denken kommt  die höchste Autorität  ,dem auch die Menschenrechte  untergeordnet sind ,dem unveränderlichem Koran und der Scharia zu .Solange der Islam sich von der Scharia nicht distanziert sehe ich hier schwarz .Sich von IS distanzieren ist leider viel zu wenig,aber nun mal für jeden Muslim unmöglich .

Um s o besser das viele Muslime trotzdem ihrem Gewissen folgen, zumal sie nicht mal wissen das der Islam ihnen dieses Gewissen abspricht wie ich langsam erkennen kann durch die viele Gespräche die ich mit Muslimen führe .

  • Ausserdem bin ich persönlich nicht mal überzeugt das im Paris Muslime am Werk waren ,zu viele Frage sind offen hier  
  • Im christlichen Glauben ist das Böse das verdrehte Gute ,es stammt nicht von Gott sondern von den Geschöpfen die sich von Gott abwenden und ihrem eigenen Willen folge leisten statt dem Willen Gottes .
Kommentar von Hamburger02 ,

Du verbreitest schon wieder fromme Märchen, die vielleicht deinem Wunschdenken, aber bestimmt nicht der Wirklichkeit entsprechen.

Auf den Gesetzestafeln des Mose stand nicht "Du sollst nicht töten" sondern "Du sollst nicht morden". Das töten hat Martin Luther bei der Übersetzung der Bibel ins Deutsche erfunden. Das kannst du bei der deutschen Bibelgesellschaft oder in katholischen Veröffentlichungen selber nachlesen.

Und Mose führt im weiteren sogar aus, was unter morden zu verstehen ist: Leute des selben Glaubens und des selben Volkes zu töten. Das 5. Gebot bezieht sich ausdrücklich nicht auf Feinde und Ungläubige und genau in den Sinne wurde es auch von den Moses und den Christen in der Praxis verstanden. Das Töten von Feinden und Ungläubigen war fast 2000 Jahre lang gängige christliche Praxis. Da gibt es kaum einen Unterschied zum IS.

Im Gegenteil, im AT wird ausführlich geschildert, welche Freude es Gott ist, wenn seine Nicht-Anhänger ermordet, versklavt, gefoltert und vergewaltigt werden.



Kommentar von waldfrosch64 ,

Ich sagte dir schon oft....lerne erst mal den Unterschied zwischen Judentum und Christentum kennen ...

Kommentar von waldfrosch64 ,

Und stell dir einmal die  frage, wieso in Isreal und in Rom keine Ehebrecher gesteinigt werden und  keine Homosexuellen .

Kommentar von Zicke52 ,

Dass in Israel keine Ehebrecher gesteinigt werden, ist das grosse Verdienst der Juden, die zum Glück besser sind als ihr 'Gott' und ihren Verstand und ihre Menschlichkeit über seine Forderungen stellen.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@Zicke52 

Eine weitere absolut unreflektierte Aussage ..

Kommentar von Zicke52 ,

Ach? Na dann los, erklaer mal, warum in Israel keine Ehebrecher, Homosexuelle, ungehorsame Kinder gesteinigt werden? Und Ungläubige nicht ausgerottet werden? Das alles fordert doch der Gott des AT.

Antwort
von marylinjackson, 30

Deine Frage ist überhaupt nicht neu. Menschenopfer gab es seit Jahrtausenden, nur um Götter zu befrieden.

 Lies bei Wiki einfach mal alles über "Menschenopfer"

Im alten China, in Ägypten, bei den  Inkas ,Mayas, Azteken, Wikingern und Germanen wurden Menschen geopfert.

Die heutige humanistische Gesellschaft ächtet Menschenopfer im Namen eines Gottes..

Leider reicht das aber nicht mehr aus, um diesem Unwesen Herr zu werden.

Antwort
von Klaus02, 51

Hallo AnnaValerious. . . . . . . . . . . . . . . Aus dee christlichen Perspektive versucht der Teufel den Platz Gottes einzunehmen oder sich zumindest als dieser auszugeben. Wenn man sich überlegt das er eigentlichen ein Engel ist-wahr erscheint es auch leicht für ihn sich zumindest als Gottes boten auszugeben. . . . . . . . . . Mir erscheint das vieles, was Menschen im Namen Gottes tun in Wahrheit den einflüsterungen und Täuschungen des Teufels entsprungen ist. . . .LGKlaus

Antwort
von Misrach, 35

Diese Menschen töten nicht in Namen G'ttes sondern in Namen des IS. Diese Menschen wurden vom IS benutzt und Manipulliert und gehören, genauso wie diese die sie töten zu den Opfern des Konfliktes.

Kommentar von marylinjackson ,

Alles nur Opfer beim IS? Und die, die Unschuldige töten sind  auch keine Täter? Wer zum Teufel ist es dann?

Kommentar von Misrach ,

Beschäftige dich mal mit dem IS. Und beschäftige dich mal mit psychologie. Die machen aus menschen, Maschienen.

Antwort
von laePanda, 29

Bei deiner Frage geht es ja speziell um den Islam. Im Koran stehen Sachen für das Töten für Gott aber auch Sachen die dagegen sprechen. Sozusagen lässt die Schrift Spielraum offen. Es kommt eben drauf an, wie man es auslegen will... Und der IS legt es eben so aus, wie man davon denkt, ist jedem das seine...

Kommentar von AnnaValerious ,

Äh, nöp. In meiner Frage geht es NICHT um den Islam! Sondern allgemein!

Kommentar von laePanda ,

Wenn du aber Frankreich ansprichst, dann geht es um den Islam.

Antwort
von 1988Ritter, 78

Ich frag mich ja auch immer wie man auf den Gedanken kommt ein Geschöpf Gottes zu töten oder zu schädigen, und dies dann auch noch als gottgewollt zu verkaufen meint.

Jeder der derartiges tut oder im Sinn hat begeht nach meiner Ansicht eine blasphemische Handlung, da er sich im religösen Sinne für eine göttliche Entscheidung über Leben und Tod befähigt behauptet.

Hinsichtlich Deiner Frage gehe ich aber nicht davon aus, dass Gott  und der Teufel eine Person sind. Ich gehe vielmehr davon aus, dass der Teufel bei den angeblichen Gotteskriegern ganze Arbeit geleistet hat.




Kommentar von DerBuddha ,

schau dir deine schriften an, vor allem das alte testament, dann hast du deine antwort, denn der dort beschriebene gott hat all die schlimmen dinge selbst getan oder selbst in auftrag gegeben und ich finde es immer echt schlimm, wenn ihr gläubigen dann rumheuchelt und diese tatsachen als "fehlinterpretation", als "metapher" und sonstiges verharmlosen wollt.........

Kommentar von marylinjackson ,

Wen meinst Du mit "Ihr Gläubigen"? 

Ich bin mir sicher, dass Ritter ein Christ ist, der sich nicht nach dem Alten sondern nach dem Neuen Testament richtet.

Dort ist Gott für alle Christen ein liebender und kein schlimmer strafender.


Kommentar von waldfrosch64 ,

der Buddha 

Du solltest erst mal lernen das der Islam und das Christentum auch das Judentum nicht vergleichbar sind .Du wirfst  gerne alles in einen Topf !

Kommentar von WauWauVitalfit ,

Nennen Sie doch mal kongrete Stellen aus der Sie Ihre Kenntnis gewonnen haben wollen!

Kommentar von 1988Ritter ,

 

Aus den Hadithen des al-Buchari Volume 4, Book 52, Number 177:

Der Prophet (Anmerkung: Prophet = Mohammed) sagte, dass die Stunde (Anmerkung: Stunde = Ankunft des Mahdi) nicht kommen wird, bis die 
Muslime die Juden bekämpfen und umbringen; bis der Jude sich hinter dem 
Stein und Baum versteckt und der Stein und der Baum sagen wird: Oh, du 
Muslim, oh, du Diener Allahs, dies ist ein Jude, der sich hinter mir 
versteckt, komm und bring ihn um!

Der Hadith ist von Abu Huraira.

Antwort
von arevo, 20

Es wird nicht im Namen Gottes getötet sondern genau genommen im Namen Allahs. Das ist schon ein Unterschied und der muß auch erwähnt werden.

Leider gitb es sehr viele medinische Suren im Koran, die zu Hass und zum Töten aufrufen.

Antwort
von haasi1998, 92

Sie nehmen ihren Glauben als den Einzig wahren alle anderen sind schlecht, sie müssen sich entweder bekehren oder aus dem Weg geräumt werden da sie dem paradies im weg stehen

Antwort
von hauseltr, 52

Hast du mal die Bibel gelesen?

Gott ist für Millionen Tote verantwortlich, der Teufel nicht mal für 20!


Kommentar von AnnaValerious ,

Nicht ganz.
Du spielst u.a. auf die Flut an? 
Dann leben alle Gläubigen in einer verkehrten Welt? 

Kommentar von Mich3lo ,

Aber Jesus z.B. hat auch gesagt man soll sich nicht prostituiren, trotzdem ist er zu einer Prostituirten gegangen und hat ihr geholfen. 

Die Menschen verstehen einfach die Bibel falsch. Keine Religion ist zum töten da, sondern zum schützen von jedem. Egal welche Religion, Farbe und Herkunft.

(Ich bin nicht gläubig. ;))

Kommentar von waldfrosch64 ,

Da sich in Jesus die selbst Offenabarung Gottes also das sich zeigen Gottes  in der Welt... ganz erfüllte ...ist das wohl nur natürlich .

Wir wissen jetzt wie Gott ist und was er von uns verlangt :Liebe und Barmherzigkeit ,aber auch das Benennen der Sünde .

Unterscheiden aber nicht verurteilen :

https://www.youtube.com/watch?v=liq-QFDBEO0

Antwort
von cherami, 33

Menschen welche im Namen Gottes töten, können logischerweise nur Angehörige eines "bösen oder falschen Gottes" sein. 

Der Gott an welchen ich glaube dagegen, liebt die Menschen und hat sich zu ihrem Wohl und zu ihrer Erlösung vom Gericht der Sünde sogar selbst geopfert. Er käme deshalb auch nie auf den Gedanken dazu aufzurufen, seine Schöpfung teilweise wieder von Dummköpfen ausrotten zu lassen. 

Der Gott, an den ich glaube sagt deshalb auch "An ihren Taten sollt ihr sie erkennen." - Menschen, welche also im Namen Gottes töten können daher nur Angehörige des großen "Widersacher Gottes" sein - allgemein als Satan oder Teufel bekannt. 

Kommentar von DerBuddha ,

gott hat sich selbst geopfert?..............WO steht das?........*g*.

und lese mal die schlimmen verse in der bibel, von wegen, gott liebt alle menschen, und deine behauptung, dass er nie zu mord aufrufen würde, widerlegt das alte testament sehr deutlich..........

Kommentar von AnnaValerious ,

Kann es also sein, dass wir doch mehrere Götter haben und nur denken dass wir an einen und den selben glauben? Denn wenn du eine Bibel neben die andere legst und sie vergleichst, dann steht dort nicht das selbe drin! 

Kommentar von waldfrosch64 ,

Gant genau ,Gut beobachtet .

In der Tat kann der Gott der Bibel und der Gott des Korans nicht der selbe sein : Gottesbild und Menschenbild sind zu unterschiedlich ..und ich persönlich hoffe dem Gott des Korans niemals begegnen zu müssen .Und solche einen Gott lehne ich ab anzubeten .Während mir Christus Frieden Verzeihung und Zukunft zuspricht auch wenn ich ein schwacher Mensch bin .

Das Gottes bild und das daraus resultierende Menschenbild ergeben dann das Bild der Glaubenspraxis .

Ich habe noch keinen christen getroffen der die Steinigung von Ehebrechern forderte oder das gar ausüben würde .Auch die Juden haben keine solche Ambitionen soviel ich weiss wird in Israel auch nicht mehr gesteinigt ...seit der Zerstörung des Tempels nicht .

Anders in Islamischen Ländern ...

Kommentar von marylinjackson ,

Du hast ja keine Ahnung davon, wie im Neuen Testament mit der Entstehung des Christentums das Alte Testament überwunden wurde. Kümmer Dich lieber um Buddha, da weißt Du vielleicht mehr Bescheid..

Kommentar von Zicke52 ,

Dann hat der Gott des AT also eine 180-Grad-Wendung gemacht? Ein wankelmütiger Gott.

Kommentar von waldfrosch64 ,

@der Buddha 

gott hat sich selbst geopfert?..............WO steht das?........*g*.

Hier :

http://www.bibleserver.com/text/LUT/Matth%C3%A4us1

Antwort
von yololololer123, 28

Ich glaub auch nich an gott und dieses zeug tät aber mal vermuten, dass sie denken das nur ihre religion die richtige ist und die, die was anderes glauben oder gar nicht kommen nicht in himmel also ist es egal was mit denen passiert, die sie nicht 'bekehren' können

Antwort
von maettu, 40

Es kommt meiner meinung nach, auch auf die Religion an...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten