Frage von Captainbubble, 47

Töpfchen gehen bei bringen?

Wie kann ich meiner nichte beibringen aufs Töpfchenzu gehen?

Antwort
von loema, 11

Hier ist ein toller Text, der besagt, dass es wissenschaftlich erforscht wurde,
dass es einer bestimmten Reife des Körpers benötigt, um Kontrolle über die Ausscheidungen zu haben.
Das kann man also nicht unbedingt trainieren:
http://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2015/01/toepfchentraining-und-sauberkei...

Antwort
von emily2001, 15

Hallo,

das Kind regelmäßig aufs Töpchen setzen, bis es klappt!

Z. B. immer nach dem Essen, oder vor dem Schlafengehen, usw...

Eine gewissen Routine muß sich einpendeln. Versuchen das Töpfchengehen spielerisch zu gestalten: "Wenn du wasser läßt, kannst du es im Töpchen sehen.." usw...

Emmy

Antwort
von Nashota, 15

Kommt auf das Alter des Kindes an. Es sollte nämlich schon frei sitzen können.

Im Allgemeinen reicht es, einen Topf hinzustellen, den das Kind anschauen und untersuchen kann. Wenn es sich mal draufsetzt, hat es auch selbst Lust darauf. Und dann kann man etwas warmes Wasser in den Topf geben und dann einfach warten.

Bist du die ständige Betreuung deiner Nichte?

Antwort
von Elizabeth2, 13

besser, du mischst dich als Tante nicht ein. Außerdem wird jedes Kind sauber. Wenn man sich auch als Elternteil nicht einmischt, hat es das Kind leichter, dann auch "sauber"zu bleiben. Und damit die Eltern. Einfach stressfrei, wenn man keinen Druck ausübt. Je später ein Kind nach Toilette oder Töpfchen verlangt, um so einfacher ist es nämlich. Natürlich sollte man dem Kind immer wieder zeigen, wozu Töpfchen oder Klo da ist. Und wenn es dann auch mal will,hat das Kind wirklich alles unter Kontrolle und überraschende Erlebnisse sind dann echt die Ausnahme. Also alles auch mal positiv sehen.


Antwort
von anja199003, 14

setzte sie regelmäßig auf selbiges und lobe sie ausführlich, wenn Du eine Pfütze darin findest. Den Zusammenhang erkennen die Kleinen dann ganz schnell.

Kommentar von Elizabeth2 ,

Und dann mit Leckerli? Also ich finde, es sollte auch als Erwachsener gegenüber dem Kind ein gewisses Selbstverständnis ausgedrückt werden, das das nicht zum loben oder zu verurteilen ist, sondern als Mensch-sein dazugehört. Zwischen loben und anerkennend sagen, so ist es richtig - da sehe ich einen großen Unterschied. Aber vielleicht verstehe ich dich falsch....

Kommentar von anja199003 ,

ich glaube, die Kinder auf die Du Dich beziehst sind schon ein paar Jährchen älter.

Antwort
von MatthiasHerz, 20

Indem ihren Eltern beibringst, es ihrer Tochter beizubringen.

Antwort
von Manioro, 29

Ich finde, das ist Aufgabe ihrer Eltern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten