Frage von kwiekiwi, 117

Tödliche Krankheiten vor 1900?

Weiß einer welche Krankheiten es um 1880-1900 in Deutschland gab, für die es noch kein Medikament gab?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von andre123, 34

Die mit Abstand meisten Todesopfer forderte Tuberkulose.

Cholera, Typhus, etc traten sporadisch ebenfalls auf. Auch Syphilis war verbreitet  Medikamente gab es durchaus, deren Wirksamkeit war jedoch begrenzt und diese bekämpften vorwiegend unterstützend die Symptome und weniger die ursächliche Infektion.

Antwort
von Hardware02, 41

Syphilis, Tuberkulose (damals "Schwindsucht" genannt). Man konnte auch an Diphterie oder Grippe sterben.

Antwort
von Hooks, 55

Alles, was durch Bakterien ausgelöst wird, da Penicillin erst den Durchbrtuch brachte.

Ebenso Diabetes.

Antwort
von Retrohure, 62

Da es damals noch keine Antibiotika gab, waren alle von Bakterien ausgelösten Krankheiten potenziell tödlich (Lungenentzündungen zum Beispiel, wobei die auch viral bedingt sein kann, wogegen man bis heute nur symptomatisch therapiert).

Wenn mich nicht alles täuscht, fällt die Spanische Grippe (bisher größte Pandemie der Menschheitsgeschichte, schlimmer als die Pest) auch so vage in diesen Zeitraum.

Kommentar von Retrohure ,

Korrektur: Spanische Grippe war 1918-1920.

Kommentar von mychrissie ,

Die damalige Grippewelle hat in Europa etwa 20 Millionen Menschen hinweggerafft. Meine Mutter ist dem Tod damals gerade so von der Schippe gesprungen.

Krankheiten waren um 1900 so oft potentiell tödlich, dass man es um jeden Preis vermieden hat, sich sogar nur zu erkälten (Bettmützen), zumal es auch keine Krankenkassen gab und viele Menschen bettelarm waren.

Das war eben die angeblich so tolle "gute, alte Zeit", der viele Ignoranten nachtrauern. :-(((

Kommentar von Retrohure ,

Stimmt.

Antwort
von silberwind58, 65

Die Pest,Cholera,

Kommentar von andre123 ,

also die Pest war zu diesem Zeitpunkt in Mitteleuropa fast kein Thema mehr

Antwort
von mychrissie, 12

Wenn bei der Beantwortung dieser Frage Pest und AIDS genannt werden, offenbart sich wieder einmal, wie viele absolut ahnungslose Menschen bei GF unterwegs sind.

Und die werden oft statt eines Arztes auch bei ernsthaften Erkrankungen um Rat oder sogar um Ferndiagnosen gebeten. Oh, allgegenwärtige ahnungslose Ignoranz!

Antwort
von BlackDoor12, 52

Aids dagegen gabs doch früher auch keine Medikamente.

Kommentar von Retrohure ,

AIDS ist erst in den 1970ern aufgetreten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten