Frage von Dingeda, 139

Wie soll ich damit umgehen, dass mein Kaninchen gestorben ist?

Hallo, vor 3 Tagen ist mein Kaninchen gestorben. Das macht mich total fertig. Ich bin die letzten Tage auch nicht zur Schule gegangen,  ich hätte mich nicht konzentrieren können. Am Anfang hatten alle Verständnis, aber jetzt wollen meine Eltern, dass ich wieder zur Schule gehe und fröhlich bin. Aber ich kann noch nicht zur Schule gehen und glücklich zu sein, kommt mir ohne sie vollkommen falsch vor; (  Außerdem wollen meine Eltern, dass ich die Möbel zurück schiebe, die ich umgestellt habe, damit mein Kaninchenstall in mein Zimmer passt. Aber ich will mein Zimmer nicht verändern. Aber alles soll so bleiben wie es War , als sie noch gelebt hat. Reagiere ich über? Habt ihr Tipp wie de Schmerz weniger wird?

Lg

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Xipolis, 92

Tut mir leid für Dich.

Versuche Dich zu verabschieden und bedenke das eine Körperstarre eintritt und der Körper dann auch nach und nach kalt wird.

Du kannst es auf Deinem eigenen Grundstück (wenn nicht Wasserschutzgebiet) begraben. Du musst allerdings einen gewissen Mindestabstand zu Nachbargrundstücken und öffentlichem Gelände (ca. 1 m) einhalten. Außerdem ist eine Mindesttiefe (ca. 60 cm) erforderlich und das Tier muß in eine verrottbare Umverpackung (z B. Beutel oder Karton) gelegt werden.

Alternativ bliebe die Verbrennung (recht teuer) und anschließend bekommst Du die Asche oder die Tierkörperbeseitigungsanlage (nicht unbedingt die schöne Art für ein Familienmitglied).

Kommentar von Dingeda ,

Meine Eltern sagen, das Kaninchen  im Garten zu Begraben ist illegal ...? Egal wo im Garten

Kommentar von Xipolis ,

Dein Hase ist ein Kleintier. Und im eigenen Garten Deiner Eltern ist das erlaubt. Es muß eben auch tief genug sein, damit andere Tiere es nicht ausbuddeln können. Einfach mal die Google-Suche nutzen: https://anwaltauskunft.de/magazin/leben/ehe-familie/715/tiere-bestatten-was-muss...

Eine Ausnahme gebe es: Wenn ihr in einem Wasserschutzgebiet wohnen würdet (was durch entsprechend auffällige blaue Schilder gekennzeichnet wäre).

Was Du nicht darfst ist, den Hasen im Wald oder im Stadtpark vergraben.

Kommentar von Dingeda ,

Danke:)

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Haustiere, 50

Du kannst Dich von Deiner Trauer ablenken, in dem Du Dein anderes Kaninchen nicht vergisst, das ist nun einsam und braucht unbedingt einen neuen Partner.

Falls Du das erste Mal eine Vergesellschaftung durchführen musst, lies bitte hier nach, wie man es richtig macht:

www.diebrain.de/k-sozial.html

Kommentar von Xipolis ,

Welches zweite Kaninchen??

Kommentar von Margotier ,

Das Kaninchen war hoffentlich kein Einzeltier.

Kaninchen darf man niemals einzeln halten, in Österreich ist das inzwischen sogar gesetzlich verboten da es sich dabei um Tierquälerei handelt.

www.diebrain.de/k-sozial.html

Kommentar von Xipolis ,

Aus dem ursprünglichen Text lebte das Kaninchen alleine. Da es zehn Jahre alt war, kann diese Haltungsform damals noch als OK befunden worden sein.

Oder das zweite Kaninchen ist zuvor schon verstorben. Egal wie, die Halterin scheint ihr Tier geliebt zu haben.

Kommentar von Dingeda ,

Ja, Ursprünglich hatte ich 2 Kaninchen, aber das andere ist leider vor 2 Wochen gestorben.

Kommentar von Xipolis ,

Der Tod ist unvermeidbar, aber immer sehr traurig für die, die zurückbleiben. Vor allem wenn man mit den Tieren aufwächst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community