Tod durch ibuprofen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da solltet ihr den Sozialpsychiatrischen Dienst anrufen, die können sie Zwangseinweisung. Nächstes Mal einfach den Krankenwagen bzw. Notarzt rufen, diese können sie auch einweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn das tablettenschlucken aus einer tötungsabsicht heraus geschieht, ist das eine konkrete selbstgefährdet.

konkret selbstgefährdete personen können auf richterlichen beschluss in die psychiatrie eingewiesen werden. und zwar so lange, bis davon auszugehen ist, dass keine selbstgefährdung mehr besteht.

die mutter kann den antrag auf die zwangseinweisung sehr wohl stellen. wenn die wirkung der tabletten so stark ist, dass ein rettungswagen gerufen werden muss oder sogar ein anschliessender klinikaufenthalt erfolgt, wird dahingehend geprüft - und der einweisungsantrag oft direkt gestellt, so dass die person dann nach der erstbehandlung (oder sobald sie ausser lebensgefahr ist) direkt in die psychiatrie verbracht wird.

-------------------------

übrigens wäre die extreme überdosierung keinesfalls schmerzfrei, auch wenn es sich bei dem genannten medikament um ein schmerzmittel handelt.

ich würde mal davon ausgehen, da in den nebenwirkungen beschrieben, dass madame zunächst höllische bauchschmerzen bekommen würde. höllisch genug, um doch noch einen rettungswagen zu rufen.

und ein multiples organversagen soll, wie ich gelesen habe, auch ziemlich schmerzhaft sein.

google mal "toxizität ibuprofen"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Tod durch Medikamente ist schmerzlos. Auch andere Tode nicht.
Zwangseinweisen ist zwar blödsinnig, aber in ihrem Fall lebensnotwendig!
Am besten man ruft den Notarzt an, denn solche Fälle sind kein Spaß.
Vielleicht stirbt man nicht so schnell, aber dennoch qualvoll, auch wenn das ein "Schmerzmittel" ist. Das tut nichts zur Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie Selbstmordgefährdet ist darf ihre Mutter sie zwangseinweisen. Egal wie alt. Soweit ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
23.08.2016, 16:02

Das würde Erben wohl ungemein freuen, ist aber nicht der Fall.

0

Kümmere dich doch einfach um deinen eigenen Müll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tinakroll
23.08.2016, 21:59

Na also einen Freund wie dich wünsche ich echt niemandem, der sich drüber aufregt wenn andere sich Sorgen umeinander machen 😂

0
Kommentar von WastedYout
24.08.2016, 14:07

Ich dich auch nicht

0

Ja, ein Bekannter ist (unbeachsichtigt) an Ibus gestorben .. wie genau die Umstände waren, werd ich hier nicht schreiben .. ;) 

Natürlich ist so ein Tod nicht schmerzlos .. es löst ja mitunter dann Krämpfe etc aus .. nichts mit einfach so einschlafen. Schäden an der Leber können auftreten .. Nierenschädigungen .. was genau, bei welcher Menge, kann man nicht voraus sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dauerhafte leberschäden, aber sterben wird man davon nicht. man macht sich im schlimmsten fall eben nur auf dauer das leben zur sau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tinakroll
23.08.2016, 14:50

Mir wurde mal erzählt es kann zu Magenblutungen kommen, wäre das nicht irgendwie gefährlich?

0

Was möchtest Du wissen?