Frage von Melinalochi, 117

Tod des Hundes verarbeiten?

Mein Hund ist vor 2 Tagen eingeschläfert und gestern beerdigt wurden. Er war 16 Jahre alt und hatte epelepsie. Ich gehe mit der situation echt Schwach um denn ich bin 15 Jahre alt und hatte bisher mein ganzes Leben lang einen Hund.ich weiß es sind erst 2 Tage vergangen nur mir gehts echt schlecht.Meine mutter möchte keinen neuen Hund was ich verstehen kann denn er hatte ca.4 Anfälle in einer stunde und das war alles sehr schwer (auch der Anblick 😔 ) nur ich sehne mich unvorstellbar nach einem Hund denn er hat in meinem Leben eine große Rolle gespielt .Ich möchte ihn nicht ersetzen oder so weil das kann auch niemand nur ich weiß nicht wie ich mit der situation klarkommen soll Ich hoffe ihr habt einen Tipp:( Bitte keine blöden kommentare

Antwort
von MiniTodeswunsch, 56

Hey, mein Beileid, das ist echt schlimm.😔 Vor zwei Tagen wurde die 16 jährige Hündin eines Freundes auch eigeschläfert und selbst mir ging es total schlecht obwohl es nicht meine Hündin ist. Sie war unglaublich wertvoll.

Ich denke, ich kann dir nicht wirklich einen Tipp geben... 😔 behalte ihn in guter Erinnerung und denke daran, dass es so besser für ihn ist. Er passt jetzt auf dich auf, ist dein Schutzengel und immer an deiner Seite. 

Ein neuer Hund heißt nicht, dass der andere Hund ersetzt wird. Jedes Lebewesen ist einzigartig und das Gefühl, dass es gemein oder unfair von euch wäre, einen neuen Hund bei euch zu haben, kann ich verstehen, jedoch denke ich nicht, dass das so stimmt. Ersetzten bedeutet den anderen Hund vergessen, so zu tun als wäre der neue der alte Hund.

Das du dich nach (d)einem 4-beinigem Freund sehnst verstehe ich sehr gut. Wenn deine Mutter keinen neuen Hund möchte, kannst du dir vielleicht einen 'Pflegehund' suchen... ich kenne viele ältere Menschen die über Hilfe beim Gassigehen total dankbar wären und sich freuen wenn ihr Hund beschäftigt wird. Vielleicht wäre das ja etwas...

Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz ganz viel Kraft und Wärme, du bist nicht allein. Halte durch😔❤

Kommentar von Melinalochi ,

Dankeschön für die lieben worte❤ 

Das ist eine gute idee:)

Kommentar von NevadaSmith ,

Schöner kann man es einfach nicht Sagen !......Ein Danke an Dich !

Antwort
von alHusseini, 66

Hunde sind die besseren Menschen, aber so ist es nunmal im Leben. Sieh es mal positiv: 16 Jahre*7= 112 Menschenjahre. das ist sehr alt. Dein Hund ist erlöst von den Qualen, und an dem Platz wo er sich jetzt befindet, guckt auf er auf dich herunter. Er will, das du glücklich bist.

LG

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 30

Hallo,

leider ist es nun einmal so, dass die geliebten Hunde uns immer nur ein kurzes Stück unseres Lebensweges begleiten können.

Vielleicht kann dich die schöne Geschichte von der Regenbogenbrücke
ein wenig trösten. Und wenn du beim Lesen weinen musst oder nachher, dann mach das einfach - oft hilft es ganz gewaltig, seinen Schmerz hinauszuweinen.

Die Regenbogenbrücke ! (irgendwoher aus dem Internet)

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen
Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der
Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem Gras. Wenn ein
Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem
wunderschönen Ort. Dort gibt es für immer zu fressen und zu trinken, und
es ist warmes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder
jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren
Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So rennen sie
und spielen den ganzen Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von
ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf,
und die Augen werden ganz groß! Plötzlich rennt es aus der Gruppe
heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und
schneller. Es hat Dich gesehen. Und wenn Du und Dein spezieller Freund
sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein
Gesicht wird geküsst, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder
in die Augen Deines geliebten Tieres, dass so lange aus Deinem Leben
verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet Ihr
gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie mehr getrennt
sein...

Vielleicht solltest du nach einiger Zeit mit deinen Eltern
reden, ob ihr nicht einen anderen Hund aufnehmen könnt. Es gibt so viele
arme Tiere, die sehnsüchtig auf Menschen warten, die sie lieben und
ihnen ein dauerhaftes Zuhause bieten. Nein, dieser Hund soll kein Ersatz
sein, aber er wird etwas Neues sein, mit dem du dich wieder
beschäftigen kannst.

Dein Hund wird immer in deinem Herzen bleiben - und das ist auch gut und richtig so.

Ich wünsche dir alles Gute

Daniela

Kommentar von Melinalochi ,

Dankeschön für die süßen worte❤

Antwort
von DonCredo, 22

Hi Melinalochi! Mein Beileid erstmal. Aber sehe es so: für Deinen Hund war das sicher keine schöne Angelegenheit und seine Zeit war nun abgelaufen. Das ist unter den beschriebenen Umständen gut so für ihn aber auch für Euch - man leidet ja jedesmal mit. Dass Du nun um ihn trauerst ist normal, gut und richtig. So ein Tier hinterlässt eine Riesenlücke, das können sich "Nicht-Hunde-Menschen" teils nicht vorstellen. Es ist halt "nicht nur ein Hund" für uns.

Aber jetzt lasse ihn gehen und versuche das mit "guten Gedanken" zu machen. Gehe dahin, wo ihr zusammen hingegangen seid und erinnere Dich an die schönen Stunden mit ihm, schicke ihn mit guten Wünschen auf seine Reise - er wird es da gut haben. Und sei dankbar und froh, dass Dich Dein Hund als Freundin ausgesucht hat. Und über eins musst Du Dir keine Gedanken machen: Du wirst ihn nicht vergessen oder ersetzen, selbst wenn Du Dir  wieder einen neuen Freund holst - ob irgendwann oder bald, da ist jeder anders gestrickt. Bei uns hat es fast drei Jahre gedauert bis wir wieder bereit waren für einen neuen Wuffi. Inzwischen der vierte und von allen anderen hängen bei uns Bilder im Wohnzimmer und sie sind immer noch bei uns in Gedanken. Vielleicht suchst Du Dir auch ein schönes Foto oder machst ein Fotobuch mit den schönsten Bildern ... was auch immer Dir hilft, tue es.

Und was Deine Mutter angeht: auch sie muss ja damit klar kommen. Lasse ihr auch etwas Zeit, vielleicht erledigt sich das ganz von selbst. In der Zwischenzeit kannst Du vielleicht im Tierheim Hunde ausführen oder eventuell auch für einen Nachbarn einspringen.

Wie gesagt, nimm Dir die Zeit, Dich zu verabschieden, es dauert aber wenn Du mit guten Erinnerungen anstatt mit Schmerz damit umgehst wird es leichter (wenigstens etwas). Alles Gute für Dich und Gruß Don

Kommentar von Melinalochi ,

Dankeschön,sehr süß geschrieben💘

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 18

es ist eine grausame wahrheit, dass hunde(und katzen) leider ein kuerzeres leben haben als besitzer.

ich fuehle mit dir und es tut mir sehr leid.

kennst du die "regenbogenbruecke" -das finde ich sehr trostvoll.

als unsere erste huendin starb, wollten wir zunaechst auch keinen weiteren hund.. aber unserer ruede trauerte auch so sehr, dass wir uns nach einigen monaten entscheiden wieder eine huendin aufzunehmen.

jeder hund ist einzigartig und man kann einen alten hund nicht durch einen neuen ersetzen ..aber sich eben auch auf eine neues leben mit einem anderen hund einlassen.

nicht jeder hund muss durch eine lange leidenphase bevor er stirbt. lass deiner mutter zeit, wvtl schnekt sie auch dann wieder einem anderen hund ihr herz.

alles liebe

Antwort
von NevadaSmith, 44

Oh....das kann ich noch sehr gut nachvollziehen.....mein alter Rex R.i.P am 5.12.2012......den Burschen werde ich nie Vergessen.....das ist die Hölle am Anfang.....wirklich Helfen kann dir jetzt niemand auf dieser Welt....da musst Du einfach durch ! 

Ich persönlich habe mich mit einer Play Station abgelenkt (bin über 50)......die Zeit wird vergehen.....in einem Monat sieht die Welt wieder besser aus......Tut mir Leid, für Dich und deinen Hund.....ein schwacher Trost aber das wird wieder.....Versprochen !!!

Kommentar von Melinalochi ,

Erstmal mein Beileid:(

Dankeschön:/💫

Kommentar von NevadaSmith ,

Danke auch Dir......Is schon eine Weile her und der alte Rex lebt weiter in meiner Erinnerung.....Dir wird es bald auch so gehen.....Nur diese Trauer muss nun mal sein...das wird wieder.

Das ist der Otto....den armen Kerl hab ich vor dem Tierheim gerettet..............Oh ..Bild geht nicht....reiche ich nach.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten