Tod des Bruders, wer zahlt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unabhängig ob Du das Erbe ausschlägst oder nicht, für die Kosten der Beerdigung wirst Du sehr wahrscheinlich aufkommen müssen. Sonst frage einfach einmal persönlich beim Sozialamt ( kurze Schilderung Deiner wirtschaftlichen Lage ) Deines Ortes nach.

Ansonsten sieh Dich in der Wohnung Deines Bruders um, um festzustellen, ob Du das Erbe besser ausschlägst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Erbe kannst du natürlich ausschlagen und es scheint sich ja auch zu empfehlen, wenn er Hartz IV bekommen hat, aber für die Beerdigungskosten müssen die Angehörigen aufkommen. Wenn du der einzige Angehörige bist und nicht selbst unter der Armutsgrenze lebst, kannst du dir die allergünstigste Beerdigung aussuchen wie z.B. anonyme Bestattung im Urnenfeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlag das Erbe lieber aus. Dazu hast Du 6 Wochen Zeit ab Kenntnis des Todesfalls.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Beerdigungen sind sehr sehr sehr teuer.
2. Mit dem Erben ist ein Glücksspiel. Du kannst sein Vermögen erben, aber wenn er Schulden hat, dann erbst du die Schulden mit. Oder du erbst garnicht. (Für das 2. haben sich meine Eltern auch für ihre Eltern entschieden, weil sie nie über Schulden geredet haben.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dafür ist der Staat zuständig, nennt sich Armenbestattung.
Sollte er Schulden gemacht haben, kannst Du das Erbe ausschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?