Frage von StuteStefanie89, 100

Was können wir tun, wenn unsere Tochter mit 11 noch Bettnässer ist?

Hallo, ich habe dass Problem, dass meine Tochter, fast 11 Jahre alt, nachts immer noch ins Bett macht. Tagsüber hat sie es schon länger drauf ihr Goldtröpfchen einzuhalten, nachts jedoch hat sie noch starke Probleme und schafft es nur selten, trocken zu bleiben. Wir haben schon einige Sachen probiert und Windeln möchten wir ihr auch nicht geben. Abgesehen von leichter Laktose-Intoleranz ist körperlich komplett gesund und hat auch keine psyschichen Probleme, von denen wir oder der Arzt wissen. Was können wir noch tun? Liegt es vielleicht, dass sie sich schon regelmäßig selbst befriedigt? Sie hatte auch noch nicht ihre Tage.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von putzfee1, 61

 "Liegt es vielleicht, dass sie sich schon regelmäßig selbst befriedigt?"

Dieser Satz lässt in mir den Verdacht hochkommen, dass es sich hier um eine Fake-Frage handelt.

Sollte sie jedoch entgegen meiner Vermutung ernst gemeint sein:

was Selbstbefriedigung mit Harninkontinenz zu tun hat, will sich mir nicht so recht erschließen.

Es gibt aber im Internet diverse Seiten, auf denen man sich über mögliche Ursachen informieren kann, wie beispielsweise

http://www.special-harninkontinenz.de/kinder/Enuresis-Inkontinenz-Bettnaessen-id...

http://www.initiative-trockene-nacht.de/bettnaessen/ursachen.html

https://www.gesundheitsinformation.de/bettnaessen.2424.de.html#!ursachen

und einige mehr. Einfach mal googeln.

Wenn euer Arzt nicht weiter weiß, wäre es vielleicht sinnvoll, mal einen anderen aufzusuchen oder sich an die urologische Abteilung einer Uniklinik zu wenden. Dort sitzen meist Fachleute, die sehr viel Ahnung von dem Thema haben.

Antwort
von Schuhu, 100

Besprich das doch mit dem Kinderarzt. Der ist doch der Experte für kindliche Blasenschwäche. Allerdings vermute ich, dass du dir die ganze Geschichte ausgedacht hast. Warum?

  • Erste Frage unter diesem Namen
  • Kaum eine erwachsene Frau, die schon ein Kind von 11 Jahren hat, wird sie "StuteStefanie" nennen.
  • Mütter wissen nur höchst selten, was die Kinder unter der Bettdecke treiben.
Kommentar von Louise77 ,

Sehe ich auch so! Wenn ich mir das Geb. Datum im Profil ansehe....Wenns kein Fake ist und das Kind körperlich gesund, muss es ja psychisch sein! Besonders als Fohlen!!! 

Antwort
von FelixFoxx, 94

Die Nierenfunktion wurde auch überprüft? Meine Zimmerkollegin an der Dialyse hatte nämlich diese Probleme, bevor ihre angeborene Nierenkrankheit auch diagnostiziert wurde.

Antwort
von rommy2011, 82

hast du schon mal bei einem heilpraktiker und mit homöopathischen mitteln versucht ? auch bachblüten können bei bettnässen helfen.

Antwort
von Kleckerfrau, 86

Deine Tochter ist 11 und befriedigt sich schon regelmäßig selbst ?

Das sie ihre rage n och nicht hat, ist in dem Alter auch normal.

Antwort
von user8787, 83

Schau mal hier rein, die Therapie gehört in die Hände eines Arztes. 

http://www.initiative-trockene-nacht.de/bettnaessen/therapie/medikamente/desmopr...


Antwort
von Volkerfant, 67

Eine Windel anziehen ist doch besser, wie jeden Tag die Bettwäsche zu wechseln, oder nicht?

Man kann diese Sache nicht erzwingen, wahrscheinlich schläft sie zu fest.

Antwort
von Hardware02, 72

Ich glaube dir kein Wort! Ich vermute eher, dass es dir darauf ankommt, hier einen solchen zweifelhaften Text über intime Details im Leben eines Kindes zu verfassen. 

Kommentar von user8787 ,

Nun, es gibt nicht wenige Kids mit dem Problem. Natürlich ist das für Betroffene sehr peinlich darüber zu reden, wie erkläre ich selbst meinen Eltern ein nasses Bett? Emotional eine Herausforderung. 

Eltern wollen ihr Kind schützen und tun alles um eine Lösung zu finden. Wie in meinem Link beschrieben handelt es sich oft tatsächlich um einen Hormonmangel, also nichts für was man sich schämen müsste. 

Hier anonym finde ich das erstmal nicht schlimm.

Was hinter deinem Verdacht steckt kann und will ich nicht beurteilen. 

Antwort
von jens79, 44

Besuch mit ihr einen Urologen, der weiß da schnell und einfach Rat!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community