Frage von DanielNowacki, 58

Tochter (6) möchte zu mir ziehen was tun?

Hallo Ich bin 30 Jahre und bin von meiner ex Frau getrennt. Wir haben eine gemeinsame Tochter (6) Jahre, die mitlerweile zu mir kommen darf wann sie möchte da meine Exfrau und ich nur eine Straße auseinander wohnen. Meine Exfrau und ich haben geteiltes Sorgerecht sie hat das Aufenhaltsbestimmungsrecht. Ich bin neu Verheiratet sowie meine Exfrau auch sie hat mit ihrem Mann 2 weiter Kinder sowie eine Tochter aus frühere Beziehung 8 Jahre. Ich habe mit meiner Frau auch zwei Kinder somit fast gleich. Nun fing meine Tochter vor 3 Tagen an und fragte mich wieso sie nicht immer zu mir kommen dürfte. Darauf ich du kannst doch immer wann du magst nach der Schule oder am Wochenende her kommen das weißt du doch. Da meinte sie nein Papa ich möchte immer bei euch sein. Ich frage sie wieso sie das möchte. Sie meinte bei Mama werde ich immer geärgert und gebissen in den Haaren gezogen.

Aber kann das der Grund sein?

Was soll ich machen da ich mich mit meiner Ex wenn es um unserer Tochter geht austausche und ich daher weiß das sie bei mir nicht mehr bekommt als dort fragte ich mich was der Grund ist und fand herraus von meiner Tochter das der neue Mann meiner Exfrau ihr wohl auf den arsch haut oder ihr (ruckartig am Arm zieht) ich selber kann es mir eigentlich nicht vorstellen aber wiederum doch. Klar könnte ich hingehen und ein Gespräch suchen aber dieses ist schon mehrmals in die Hose gegangen. Endweder wurde es auf meine Tochter geschoben das sie Mist erzählt oder es gleich abgestritten. Ich mache mir schon echt viel Kopf zudem sie bei mir nix mehr bekommt ich bin im schichtbetrieb also unterwegs meine Frau macht ihren tagesablauf also in dem sinne nix anderes als dort. Ich weiß das meine Exfrau hin und wieder überfordert ist und daher auch Unterstützung bekam vom Jugendamt, es wa auch eine Frühförderung eingeschaltet. Ich weiß das meine Tochter in der ersten Klasse nicht mitkommt usw. Bekommt sie wieleicht zu wenig Aufmerksamkeit dort? Ich bin Ratlos

Bitte um Rat

Antwort
von beangato, 51

Kinder erfinden zwar manchmal was - aber ich denke, Deine Tochter macht das nicht. Das schließe ich daraus, dass das Jugendamt schon mal involviert war.

Wenn Ihr könnt, solltet Ihr sie vorübergehend bei Euch einziehen lassen. Dann merkt Ihr ja, ob sie sich in der Schule verbessert. Vlt. wird sie bei der Mutter nicht gefördert.

Kommentar von DanielNowacki ,

Meine ExFrau würde niemals einen Einzug zustimmen

Kommentar von beangato ,

Dann solltest Du Dich doch mal ans Jugendamt wenden.

Kommentar von thisgirl0 ,

müsste sie, wenn du all das erzählst. Und anscheinend ist sie ja bei Jugendamt auch schon bekannt, von daher hast du also schon große bzw größere Chancen als die Mutter.

Antwort
von labertasche01, 11

Also ich lebe auch in einer Patchwork Familie mit 4 Kindern. Von denen wohnen/wohnten ( sie sind mittlerweile ausgezogen zum Arbeiten oder Studieren)   3 bei  uns.
Meine Stieftochter äußerte auch manchmal den Wunsch zu uns zu kommen, änderte aber beim Gespräch mit der Mutter immer wieder schnell die Meinung.
Es waren aber keine Vorkommnisse dort, sie wollte nur Geschwister um sich.
Sie war dann meistens in den Ferien bei uns.
Versucht doch erst mal wenn sie eine längere Zeit in den Ferien bei euch ist.
Und wenn du mit der Mutter redest, mach ihr klar, das eure Tochter immer zu ihr kann( wie jetzt zu dir) und das es eine Entlastung für sie wird und keine Wegnahme des Kindes. Keine Mutter reagiert darauf gut😉
Versuche auf die Wünsche deiner Tochter einzugehen
Alles Liebe!    

Antwort
von Menuett, 6

Was bist denn du für ein Vater?

Du lässt zu, dass Deine Tochter geschlagen wird und am Arm gezerrt. Sie wird gebissen und an den Haaren gezogen.

Das ist in Deutschland eine Straftat 

Du lässt Deine Tochter von kriminellen Subjekten schlagen und gehst nicht zur Polizei?

Sie wird mißhandelt!

Ich würde das Jugendamt informieren, bei der Polizei Anzeige erstatten und per Anwalt auf das Aufenthaltsbestimmungsrecht klagen.

Antwort
von thisgirl0, 48

Bin erst 16 Jahre alt, deshalb ist es eigentlich nicht so richtig dass ich hier meine Meinung dazu äußere, aber ganz ehrlich, Kinder lügen in solchen Sachen nicht. Ich kenne das selbst von mir, ich war schon 12 als ich so ähnliche Sachen erlebt habe, aber wie gesagt Kinder lügen nicht ... Sei froh drauf dass sie dir das anvertraut, manche erzählen es nicht einmal ....

Wenn du fühlst dass es deinem Kind dort nicht so gut geht, dann bespreche das ganze bitte mit Jugendamt, die werden dir sicher weiterhelfen.

Außerdem würde ich persönlich völlig ausrasten wenn ein fremder Mann MEIN Kind so behandeln würde. Das ist echt unter aller sau, also mach etwas dagegen ...

Antwort
von scharrvogel, 2

bei vier kindern im haus wird deine tochter nicht die gleiche aufmerksamkeit bekommen wie bei dir als einzige, dass ist normal. und normal ist auch, dass sie dann träumt, es wäre bei dir anders. die vorstellung immer bei dir zu sein, kann sie mit 6 noch garnicht erfassen, vor allem nicht, dass die situation dann andersrum ist und sie nicht ständig bei mutti ist.

wäre es vielleicht von vorteil eine art wechselmodell zu starten mit wöchentlichen wechsel? vielleicht wäre das ein einstieg in den wunsch deiner tochter mehr zeit und normalität bei dir zu verbringen.

das "ruckartige am arm ziehen" machen wohl die meisten eltern immer wieder mal, wenn ein kind nicht hört und funktioniert. bsp. kind wirft sich bockig auf den boden und soll aufstehen, dann zieht elternteil das kind hoch. schlagen auf den po wäre allerdings ein völliges no-go und sollte besprochen werden, da die sache eigentlich auch ohne schläge laufen sollte. es macht die situation allerdings nicht besser.

überleg dir doch selber mal was du willst, was du ermöglichen kannst u. lade dann mutti zum elterngespräch um die wünsche des kindes in neutraler umgebung des jugendamtes zu besprechen im rahmen einer mediation. wenn nix hilft, dann muss die sache irgendwann vor dem familiengericht ausgefochten werden.

bist du sicher das die mutter das abr alleinig hatte? wurde das vom gericht ihr per beschluss alleinig übertragen? wenn nicht, habt ihr es beide.

Antwort
von Atoris, 35

Es hört sich für mich an als ob deine Tochter sich eher hingezogen fühlt als das sie von ihrer Mutter wegkommen möchte. Also Emotional gesteuert. "Es ist immer schön" Bloß die Begründung hierbei ist wenn du deine Tochter frägst automatisch auf die negativen dinge konzentriert, da der Wunsch Gedanke des "immer schönen" halt gern als die normal form gesehen werden möchte.

Es wäre mal gut. Wenn deine Tochter dich zu Ferien besuchen dürfte und mal für 1 bis zwei Wochen bleiben könnte. Dazu mal das Thema ansprechen. Wenn es auf Stumme Ohren trifft nicht aufbrausend werden und am nächsten Tag nochmal probieren. 

Und persönlich mal die Sache beobachten. Und ruhig agieren.

Kommentar von DanielNowacki ,

Ich habe meine Tochter nicht gefragt sie kam von alleine zu mir plötzlich an.

Kommentar von Atoris ,

Falls du das Gefühl hast, das etwas nicht Stimmt. Solltest du nicht emotional und unüberlegt an die Sache gehen. Jede Taten können in der Zukunft gegen dich verwendet werden. Deshalb auch nicht aufbrausend werden falls in einem Gespräch mit der Ex man wieder auf Taube Ohren stößt. 

Auch nicht Blind bleiben. Es ist sehr gut das du das nicht einfach in den Ordner ablegst. Am besten mal alle Ereignisse. Und geschehen in einen persönlichen Buch eintragen. Notiere das was deine Tochter gesagt hatte und alles was du noch aus Gesprächen mit der Exfrau in Erinnerung hast die wichtig sein könnten. Umso mehr Details desto besser. 

Sollte in Zukunft die Lampe immer noch Gelb sein. Dann professionelle Beratung aufsuchen. Zusammen dann dieses Thema ausarbeiten und ggf. Strategien entwickeln.

Antwort
von gabi3, 58

Sofort Jugendamt einschalten ! Kinder denken sowas nicht aus und bloß das Thema mit dem po hauen und alles nicht einfach so stehen lassen ! Das ist deine Tochter dein Fleisch und Blut , deine Tochter steht  an 1. stelle nimm sie auf , deine Tochter soll selber dem Jugendamt erzählen was dort zuhause abläuft und das regelt sich dann alles von alleine, dadurch tauchen auch Verschlechterungen in der Schule auf , da das Kind seelisch nicht zufrieden ist .

Kommentar von DanielNowacki ,

Das letzte mal wo ich beim jugendamt wa hieß es solange keinerlei beweise vorhanden sind oder wir keine kindeswohlgefärdung vorliegt können wir nix machen

Kommentar von gabi3 ,

Deine Tochter soll selber Jugendamt erzählen das die geschlagen wurde

Kommentar von DanielNowacki ,

Hab ich mir auch gedacht, nur was ist schlagen für ein 6 jeriges Kind sie meinte, immer würde sie dolle ärger bekommen da ich weiß das meine Tochter auch mal was erfinden kann habe ich ihr gesagt sie solle meine Frau mal das erzählen was sie mir sagte und es wa das gleiche ohne das ich daneben stand es kam selbstsicher und fließend aus ihr raus.

Nur vergleicht sie schlagen mit einen klapps auf den po? Dachte schon an ein züchologischen Gutachten vom Jugendamt gibt es wohl sowas

Kommentar von XY123XY123 ,

züchologisch?

Kommentar von gabi3 ,

Für mich ist ein Klaps auf dem po Gewalt , und wenn deine Tochter dir das schon so erzählt und aus dem Grunde zu dir ziehen möchte hat es schon was zu bedeuten , Versuch nochmal mit deiner Tochter zu reden und Versuch alles mögliche herauszufinden wieso und warum die Klaps auf po bekommt und alles , jugendamt holen dann sollen die selber mal fragen was los ist , ich bin sicher das deine Tochter sich das Nicht ausdenkt

Antwort
von XY123XY123, 45

So wirklich versteh ich Deine Frage nicht. Wenn sie zu Dir ziehen möchte und Du und Deine Familie das in Ordnung fändet, dann schau doch einfach, dass das klappt?

Antwort
von Fairy21, 38

Setze dich am besten mit dem Jugendamt in Verbindung, nicht das hier noch eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten