Frage von Rainasaina, 225

Tochter (16) hat etwas gefährliches gemacht?

Hallo liebe Community,

Ich bin die besorgte Mutter einer 16 Jährigen Tochter. Meine Tochter hat mir vor 5 Minuten gestanden, dass sie vor 3 Monaten mit einem fremden, 40 jährigen Mann nach Hause ging. Dort hatten sie Sex miteinander (er hat sie oral befriedigt). Er hatte sie auf der Bushaltestelle angesprochen und nach ca. 5 "Nein" hat sie die Lust dann doch gepackt und ist mit ihm, ohne seinen Namen zu wissen, nach Hause gegangen. Sie war sich der Gefahr komplett bewusst (sagt sie), die Gefühle hätten aber über Verstand und Angst gesiegt. Sie schildert, dass sie ein schlechtes Gefühl hatte, es allerdings um bedingt tun musste. Sie erzählte mir, dass der sexuelle Missbrauch durch meinen Bruder vor 8 Jahren (als sie 8 war) ihr immer noch zusetzt und sie ihre Angst vor Männern und Sexualität dadurch ablegen wollte. Sie sagt sie hat es so satt immer Angst zu haben. Sie ist in Therapie. Sie zeigt mir leider sonst nie, wenn es ihr schlecht geht, tut einen auf "Superfrau" und "Mama, mach dir keine Sorgen". Sonst ist sie sehr sehr sehr vernünftig und ich muss ihr eigentlich nie Grenzen setzen. Sie sagte am Ende, dass sie meine Hilfe braucht (sie fragt nie nach Hilfe) und zwar immer so tut als könnte sie alles alleine, sich allerdings oft Regeln zu ihrer Sicherheit wünscht. Ich bedankte mich bei ihr für das Vertrauen und sagte, ich müsse nachdenken. Das war ok für sie. Sie sagt ihrer Therapeutin demnächst bescheid.

Was soll ich tun? Was soll ich ihr sagen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von norbert9014, 55

Mit 8 Jahren den sexuellen Mißbrauch durch Deinen Bruder erlebt zu haben ist nichts, dass einfach auf "Null" zurückgesetzt werden kann

das Verhalten Deiner Tochter... unabhängig davon, was sie dazu sagt, bzw. ihr Verhalten einstuft... zeigt ihre gesamte Unsicherheit auf. Auch in den Signalen, die sie in ihre Umwelt aussendet....  denn ein ca. 40-jähriger Mann mit welchen pädophilen Neigungen auch immer... sucht sich seine Opfer sehr sorgfältig aus bevor er sie anspricht: "5x Nein" ist eine andere zu erwartende Kategorie als "Ich schreie laut um Hilfe!"

Das gehört in die Hände eines Fachmannes... und kaum hier ins Forum

Ich nehme an, dass bereits Therapeut. Hilfe in Anspruch genommen wurde?

Und irgendwann Widerstände o.ä. die Unterstützung beendet hatten?

Also... zum Therapeuten... oder über die Beratung einen neuen Gesprächspartner

Sincerely, Norbert

Kommentar von Rainasaina ,

Vielen Dank!

Antwort
von Midgarden, 100

Rate ihr einfach, die Situation in der Therapie anzusprechen und sie von Dir jede Unterstützung bekommt, die Du geben kannst.

Vermutlich hat Deine Tochter ein Problem, sich abzugrenzen - sich von Fremden gleich welchen Alters anquatschen zu lassen und jeden Widerstand aufzugeben, ist keine typische Abwehrreaktion

Antwort
von Funny77, 94

Das ist natürlich heftig. Strafbar ist es jedoch nicht, da es so wie ich es verstanden habe, einvernehmlich war. Ich würde mir jetzt auf jeden Fall sehr gut überlegen wie du reagierst. Eine vorschnelle Reaktion kann fatal sein. Bestrafung halte ich jedenfalls schonmal für den falschen Weg, sonst erzählt sie dir nie wieder was. Bereut sie denn was die da gemacht hat? Vielleicht könntest du ihr zeigen wie das hätte enden können oder so. Setze dich am besten mal mit der Therapeutin in Kontakt.

Kommentar von Rainasaina ,

Sie bereut nur, dass sie sich in Gefahr gebracht hat. Sie sagt, die Erfahrung war aber ganz gut, da sie zum ersten Mal Zärtlichkeit statt Missbrauch von einem Mann erfuhr. Ich werde mit der Therapeutin reden. Habe mich bisher aus der Therapie auf ihren Wunsch raus gehalten.

Kommentar von Funny77 ,

Deine Situation ist natürlich schwierig und wohl kaum alltäglich. Ich kann dir auch nicht sagen was richtig oder falsch ist. Ich würde sie weder bestrafen noch schimpfen. Ich würde ihr klar machen, was alles hätte passieren können und mit ihr in Ruhe darüber reden. Es wird sicherlich einen Grund haben, warum sie sich plötzlich nach 3 Monaten dir anvertraut hat. 

Kommentar von Rainasaina ,

Natürlich werde ich nicht bestrafen oder schimpfen. Ich bin ja froh, dass sie sich mir bei sowas anvertraut. 

Kommentar von YueYu ,

Sorry, dass ich hier so komplett unwissend reinplatze, aber ist es nicht strafbar wenn sie 16 ist und er eindeutig über 18? Hätte gedacht da gäbe es noch mal ne extra Regelung zu. 

Kommentar von Rainasaina ,

Ab 16 kann man mit jedem schlafen der kein Elternteil, Lehrer oder andere Autoritätsperson ist.

Kommentar von Menuett ,

Ab 14.

Und wenn man von dem Lehrer und der anderen Autoritätsperson nicht beaufsichtigt werden muß, geht das auch.

Kommentar von Rainasaina ,

Mit 14 darfst du nur mit Menschen unter 21 schlafen, also 14-20 Jährige. Mit 16 kann man mit Leuten über 21+ auch schlafen.

Kommentar von Funny77 ,

Nein, es gibt zwar ein paar Einschränkungen, in dem Falle sehe ich aber keinen Gesetzverstoß.

Kommentar von YueYu ,

Verstehe, danke für die Antwort! Krass irgendwie. Besonders in so einer Situation. Sollte man ändern. Wären sie vom Alter her näher zusammen okay, aber ab 20 Jahren älter oder so sollte man ne neue Regelung anschaffen meiner Meinung nach. Für Minderjährige meine ich natürlich :(

Kommentar von Menuett ,

Nein, das ist nicht strafbar.

Es ist nur dann strafbar, wenn der Volljährige eine Zwangslage ausnutzt oder es sich um ein Kind unter 14 Jahren handelt.

Antwort
von Expressow, 86

oh erstmal gute besserung an die familie

wie sieht es mal aus du dein mann und eure tochter sitzt mal zusammen und redet mal bisschen über ihre nebenbei probleme oder was ihr oder die freunde falsch machen?

Kommentar von Rainasaina ,

Ich bin Alleinerziehend, sie hat keinen Vater. Ich werde morgen nochmal mit ihr reden.

Kommentar von Expressow ,

Würde gerne helfen lass es zu und du und ich  könnten privat reden 

Antwort
von voayager, 37

Was sollst du tun? Jetzt mittlerweile nix mehr, was passiert ist, ist nun mal passiert. Am besten deine Tochter bespricht alles Wesentliche mit ihrer Therapeutin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community