Frage von JuliaChan, 109

Titel für's eigene Buch?

Heyho!

Ich bin gerade dabei, meine eigene Geschichte zu schreiben - soll ein Thriller werden. Jedoch fällt mir kein gescheiter Titel ein. Hier mal eine grobe Kurzbeschreibung:

Die junge Polizistin Madison Carter, häufig genannt auch Maddy, hatte es in ihrem bisherigen Leben nicht besonders leicht. Albträume plagen sie seit ihrer Kindheit, schlaflose Nächte bereiten ihr immer mehr Probleme. Einzig allein ihr Ziehvater steht ihr stets zur Seite, wenn sie am Rande der Verzweiflung steht. Eine neue Mordserie erregt die Kleinstadt Dover in Angst und Schrecken, Madison und ihr Ziehvater werden in den Fall bezogen. Immer mehr gerät Madison in die Fänge des Serienmörders, denn dieser scheint schon lange Interesse an ihr zu haben.

So, ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen? :)

Danke im Voraus!

Julia-chan.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rubezahl2000, Community-Experte für Buch, 50

Warum hast du es so eilig mit dem Titel?
Das hat doch Zeit, bis dein "Werk" fertig ist.
Irgendwann beim Schreiben wird dir schon die richtige Idee kommen für den Titel :-)

Noch ein Tipp: Achte mehr auf die richtige Wortwahl!
Z.B.: Die Mordserie VERSETZT die Kleinstadt Dover in Angst und Schrecken (Nicht "erregt")
Madison und ihr Ziehvater werden in den Fall EINBEZOGEN oder REINGEZOGEN (Nicht "bezogen").

Kommentar von JuliaChan ,

Dachte, so wäre das vielleicht für mich besser :D^^ Sonst habe ich ständig den Hintergedanken, dass da noch etwas fehlt. 

Danke! Das war ja auch nur die grobe Kurzbeschreibung XD Ich lese selbst recht viel Thriller und Fantasy Bücher, aber manchmal fehlen mir die richtigen Wörter XD. ^^ 

Kommentar von Rubezahl2000 ,

So lange dein Manuskript nicht komplett fertig ist, fehlt doch sowieso noch was ;-)
Den Titel kannst du auch als "krönenden Abschluss" ganz am Ende festlegen.

Kommentar von Jerne79 ,

Dann gib dem Text doch erstmal einen Arbeitstitel. Vielleicht beruhigt dich das und wenn du das Manuskript fertigt hast, es eine Weile gelegen hat, du es überarbeitet und korrigiert hast, kümmerst du dich um den endgültigen Titel.

Kommentar von Jerne79 ,

Ich hänge mich hier mal eben dran:

Eine neue Mordserie

Bitte bedenke: Serienmorde sind selten. Vielleicht hast du auch hier eine unglückliche Formulierung gewählt, aber im Moment läßt die Formulierung vermuten, daß es nicht die erste Mordserie in der Stadt ist. Sollte das nicht Teil des Plots sein, würde ich das gründlich überdenken!

Antwort
von Jana0751, 58

Hey,die Beschreibung hört sich sehr interessant an.Wie wäre es mit No Escape (kein Entkommen) oder Lauf um dein Leben oder so was ähnliches.

LG

Kommentar von JuliaChan ,

Danke :)! 

Hört sich gut an :D

Kommentar von Jana0751 ,

Gerne.Mir gefällt No Escape sehr da musst du halt schauen ob das zu deiner Geschichte passen würde.(also vom inhalt her)

Antwort
von Goodgamer30, 59

Hast du vor eine Trilogy daraus zu machen sprich der gesamte Fall in 3 Büchern? Oder möchtest du mehr über Madison in anderen Fällen schreiben?

Diese 2 Punkte entscheiden ebenfalls den Namen.

Hier mal ein paar bzw. 2 Vorschläge: (Wenn keiner der beiden Punkte zutrifft)

-Nightmare - In den Klauen des Mörders (z.B. Weil ich wette die Alpträume haben mehr mit dem Fall zu tun als es scheint :))

-Horrific Nights

Kommentar von JuliaChan ,

Nein, bisher bin ich ja noch am Anfang. Also ich habe nichts Weiteres geplant. Dieser Fall betrifft also das gesamte Buch und danach, denke ich, wird kein zweiter Teil folgen. 

Der erste Vorschlag gefällt mir mehr :D Und ja, ihre Vergangenheit und auch die Albträume haben mir damit zu tun :>

Antwort
von bauernlump, 8

Thriller sollten Persönlich sein so auch der Titel. Der Titel sollte jemanden ansprechen wärend das Buch im Regal steht oder bei einem Bekanten auf dem Tisch liegt. 

Da die Geschichte zwar nicht auf realen Begebenheiten beruht aber auf realen Dingen wie Serienmorde und klein Städte sollte sich der Titel so anhören wie als würde gleich darunter stehen "Nach einer wahren Begebenheit". 

Natürlich schreibst du das nicht wirklich drunter, da es sich nicht um eine wahre Begebenheit handelt. Doch Behalte das im Hinterkopf.

Realistiche Titel:

Der Killer von Dover (Der Mörder von Dover)

Dover's Killer (Dover's Mörder)

Der Kleinstadt Killer (Der Kleinstadt Mörder)

Der Killer von Nebenan (Der Mörder von Nebenan)

Die Morde von Dover

Dover (Dieser Titel lässt platz für viele Plots im eigentlichen Buch)

Fantastiche Titel:

Als der Tot Dover besuchte

Der Nachbar(Beispiel), der killer und der Schornsteinfeger(Beispiel) 

Antwort
von SerenaEvans, 67

Sehr originell klingt das leider nicht. Ganz und gar nicht.

Wie weit bist du denn? Solange das Buch noch nicht fertig ist, ist der Titel so oder so ziemlich unwichtig.

Kommentar von JuliaChan ,

Wieso das denn? XD 

Ja, gut, ist auch meine ERSTE Geschichte :D^^ 

Bin gerade erst am Anfang, also beim Prolog. 

Kommentar von technikou78 ,

Nichts ist originell. Die alten Griechen haben sich schon Geschichten erzählt, die im Kern die selben Inhalte und Themen hatten, wie unsere heutigen. Einen Großteil der Bücher und Filme, die wir uns heute angucken, kann man eiskalt runterdestillieren und in einem Satz beschreiben. Viele dieser Sätze würden sich stark ähneln.

Einzig in der Form der Narrative oder der Zeichnung der Charaktere kann man als Regisseur oder Autor eine "Originalität" (oder besser "Individualität") erreichen. Sofern kannst du dir kaum ein Urteil erlauben. Mal ganz abgesehen davon, dass du es eh nicht könntest, ohne das Stück vorher zu lesen..

Kommentar von SerenaEvans ,

Dann schreib erst deine Geschichte zu Ende. Du hast nicht mal angefangen, versteckst dich aber schon hinter unwichtigen Aufgaben. Das ist typische Schreibangst. Statt also Titel zu suchen, schreib es erst einmal fertig.

Kommentar von SerenaEvans ,

Zwischen "Kein Autor erfindet das Rad neu" und "08/15 Handlung" besteht ein großer Unterschied.
Das die Zusammenfassung sehr Austauschbar klingt kann ein Anreiz sein, um bei der Handlung zumindest was kreatives zu versuchen. Maddy z.B. in den Rollstuhl zu setzen. Sicher nicht die erste Geschichte dieser Art, aber das würde es von der Kreativität schon deutlich bessern.

Kommentar von SerenaEvans ,

P.S. Beim Titel spielt übrigens der Titelschutz eine Rolle. Titel sind mit Veröffentlichung automatisch geschützt, solange sie nicht völlig austauschbar sind.
Entweder kümmert sich der Verlag darum, oder - wenn man ohne Verlag veröffentlicht - der Autor. Dieser übernimmt dann auch die Haftung. Noch ein Grund, warum eine Titelsuche jetzt noch keinen Sinn macht.

Kommentar von Rubezahl2000 ,

@SerenaEvans: "Titelschutz", "Verlag" ???
Diese Begriffe sind ja wohl völlig fehl am Platz, wenn jemand einfach mal so, eine Geschichte schreiben möchte!

Kommentar von SerenaEvans ,

Woher soll ich wissen, ob sie aus langweile schreibt oder echte Ambitionen hat? Ich versuche die Realität des Verlagswesen rüberzubringen. Wer das nicht will / braucht, muss seine Frage präziser formulieren.
Oh mein Gott, überflüssige Informationen. Man könnte glauben, die Menschen sterben daran.

Kommentar von Jerne79 ,

Die "Realität des Verlagswesens" bedeutet aber auch, daß man sich darüber im Klaren sein sollte, daß kaum jemand in der Lage ist, den allerersten Roman irgendwo unterzukriegen. Selbst wenn der Fragesteller sich nun als das ultimative Schreibtalent entpuppt, dann wird der Titel eben geändert.

Ich tendiere ja auch dazu, mir über alles mögliche Gedanken zu machen und zu warnen, aber das hier empfinde sogar ich als übertrieben.

Der Jungautor möchte sich mit einem Titel beruhigen. Das mag fehlinvestierte Arbeitszeit sein, aber wenn es ihn glücklich macht...

Hier ist nicht die Rede vom drölfzigsten Teenie, der stur nachfragt, wie er seinen Text bei einem Verlag unterbekommen kann, auch wenn davon erst drei Zeilen existieren.

Kommentar von Jerne79 ,

was kreatives zu versuchen. Maddy z.B. in den Rollstuhl zu setzen.

Sorry, das ist doch die pure Zwangskreativität, einfach in den Raum geballert ohne irgendein Wissen um den erarbeiteten Plot.

Warum soll ein Anfänger nicht erstmal eine klassische Story erzählen und an ihr wachsen? Einen kompletten Roman ausarbeiten und schreiben ist reichlich Arbeit. Ob der Autor das Ende des Vorgangs erlebt, sei einmal dahin gestellt. Ob das Ding veröffentlicht werden soll ebenso.

Kommentar von Jerne79 ,

Das ist typische Schreibangst.

Oder einfach falsch gesetzte Prioritäten eines unerfahrenen Schreibanfängers.

Vielleicht ein bißchen weniger großzügig mit den Schubladen umgehen, wenn man anderen schon Einfallslosigkeit vorwirft.


Und warum muß man davon ausgehen, daß das Ding veröffentlicht werden soll? Selbst wenn, die Chance, daß ein Erstwerk angenommen wird, ist denkbar gering. Dann soll sich halt der Jungautor über einen Arbeitstitel freuen.




Antwort
von Corazonchileno, 37

Der Traumfänger

Kommentar von JuliaChan ,

Passt nicht so ganz :/ 

Kommentar von Corazonchileno ,

Hat der serienmörder einen Fetisch oder etwas was ihn identifiziert? Ein Markenzeichen vielleicht.

Antwort
von farbenlos, 5

Folgendes ist KEINE richtige Antwort auf deine Frage, aber ich würde das gerne loswerden :D
Das was du da geschrieben hast hört sich spannend und nach einer guten Idee an, aber wenn du es hier ins Internet stellst, könnte jeder einfach deine Idee klauen.
Ich wäre da ein bisschen vorsichtig, jeder kann das lesen.

Kommentar von JuliaChan ,

Daran habe ich noch gar nicht gedacht XD Aber gut, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community