Titanbeschichtung auf Treibern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Gerrit2013,

Unter "Driver" versteht man in der Elektroakustik normalerweise den eigentlichen Schallwandler, der das elektrische Signal in ein Schallsignal wandelt. Es ist also der verbaute Miniaturschallwandler, in diesem Fall ein Miniaturlautsprecher mit Tauchspulenantrieb.

Er besteht aus Schwingspule (Kupfer oder Aluminium) mit Membran (in deinem Fall wahrscheinlich titanbeschichtet) und Magnetkonstruktion (Magnetmaterial Ferrit, Neodym, Kobalt Samarium...) und Polkern und Polplatte (magnetisches Eisenmaterieal).

Titanbeschichtung ist bekannt bei der Membrankonstruktion hochwertiger Schallwandler im Mittelton- und Hochtonbereich. Titan ist leicht, sehr steif, soll sich also nicht verformen und bei Hochtönern eine sehr leichte und Formstabile Membran ermöglichen.

Die Konstruktion von Hochtonlautsprechern hat große Ähnlichkeit mit der Konstruktion von Miniaturschallwandlern, wie sie in Kopfhörern verbaut werden und es macht also Sinn, titanbeschichtete Membranen zu verwenden, um eine besonders klare, verzerrungsarme Wiedergabe aller Frequenzen ohne Partialschwingungen zu erreichen.

Die Praxis und verschiedenen Test haben aber gezeigt, dass das nur bis zu einem bestimmten Schallpegel funktioniert, ab einem bestimmten Punkt macht auch eine titanbeschichtete Membran Partialschwingungen, und zwar ganz plötzlich einsetzend und mit sehr starkem und extrem unangenehm empfundenen Klirrspektrum....wenn deine Ohren noch in Ordnung sind, drehst du sofort freiwillig die Lautstärke zurück. Es kann allerdings sein, dass dieser Punkt, ab dem das Teil "klirrt", erst bei so extremen Lautstärken erreicht wird, den du freiwillig nie einstellen würdest.

Titanbeschichtung, wie ich sie kenne, ist also nicht nur ein Werbeslogan sondern hat schon einen technischen Hintergrund und ist ein Qualitätsmerkmal...rechtfertigt aber nicht den total überzogenen Preis und andere Konstruktionen ohne Titanbeschichtung können ebenfalls super klingen...oder sogar besser als die Beats.

Grüße, Dalko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerrit2013
07.01.2016, 13:35

Danke für diese sehr ausführliche Antwort 😊

0

Das bringt Dir exakt --- nichts.

Damit werden einfach nur Pseudo-Qualitätsattribute in Anspruch genommen, um den (für den bestenfalls durchschnittlichen Klang) völlig überzogenen Preis der Kopfhörer zu rechtfertigen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
06.01.2016, 16:10

Sind die Treiber Software (einschl. Firmware), wie es eine kurze Internetrecherche nahelegt? Dann ist das ein völlig fehlplatziertes und sinnfreies Buzzword, das ahnungslosen Kunden ein besseres Produkt vorgaukeln soll.

Sind die Treiber irgendwelche Elemente an den Membranspulen? Dann kann es tatsächlich einen geringfügig saubereren Klang bringen, aber der Begriff "Treiber" ist völlig fehlplatziert.

0
Kommentar von Gerrit2013
06.01.2016, 16:11

Danke WetWilly. Hab mir sowas schon gedacht.

0

Was möchtest Du wissen?