Frage von Michiholly1, 17

Tipps zur Welpenerziehung?

Hallo ihr lieben.

Ich habe seit Samstag einen 12 Wochen alten Labrador Welpen Namens Holly :) Sie ist sehr aufgeweckt und verspielt.

Ich trainiere seit dem täglich mit ihr sowohl draußen als auch in der Wohnung. Wir machen Sitz und komm. Das klappt von Tag zu Tag besser :) Ich weiß nur absolut nicht wie ich ihr bei bringen soll das sie wenn ich aus sage auch aufhört in die Leine, oder in die arme und Beine zu zwicken. Denn sie ist dann so wild das sie auch nicht loslässt und das Schweine weh tut wenn sie dann an meinem Arm hängt.. Habt ihr vielleicht ganz gute tips wie ich das unterbinden kann, damit sie sanfter wird und hört wenn ich aus sage ?

Vielen Dank schonmal und einen schönen abend :)

Antwort
von sunnyhyde, 12

einfach den körperteil aus der schusslinie nehmen..sie wenn möglich sitz machen lassen und belohnen...aber ganz ehrlich...mit 12 wochen kannst du es wirklich nur langsam und spielerisch angehen..aber daumen hoch für dein engagement

Kommentar von Michiholly1 ,

Super danke für die schnelle Antwort. Okay das klingt sehr vielversprechend das werde ich mal versuchen. 

Ja danke ich möchte einfach langsam mit ihr einsteigen aber ihr halt auch gleich konsequent aber liebevoll Grenzen setzen :)

Antwort
von autmsen, 3

Denkst Du auch nach, wenn Du mit diesem Hundebaby zusammen bist? 

Wie bitte kann ein maximal als Kleinkind zu bezeichnendes Wesen fähig sein, wahrzunehmen wie ein erwachsenes Tier und sich auch so zu verhalten?

Bitte gehe in die Welpenschule. Denn Du hast da offensichtlich viel zu lernen. Hast Du gelernt, Deine Hundekind zu verstehen, wirst Du lange viel Freude damit haben. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten