Frage von RockLee98, 21

Tipps zum Textverständnis bei Sekundärliteratur?

Hallo liebe Community,

Ich mache momentan mein Abitur auf dem Gymnasium und befinde mich in der Q1. Ich bin momentan echt am verzweifeln, da ich im Deutschunterricht Sekundärliteratur aufbekommen habe und jene analysieren muss, ich jedoch genau 0 verstehe :( Also wir lesen momentan das Buch Faust und in der Sekundärliteratur wird sich mit Fausts streben und dessen Begründung auseinander gesetzt. Ich bin den Text öfters durch gegangen und habe mir in meinen Augen wichtige sagen Markiert. Das ding ist, ich verstehe die Aussage des Textes nicht und tue mich da irgendwie extrem schwer. Ich würde mich echt über ein paar Tipps zum Thema "Textverständnis" freuen und bedanke mich schon mal im voraus :)

Antwort
von Eselspur, 15

Ich gebe jetzt zwei Tipps, die vielleicht etwas komisch rüberkommen.

  1. Lies laut. Lies laut und langsam - mindestens dreimal jeden Absatz. Dann überlege, was das bedeuten soll. es gibt Texte, die versteht kein Mensch, wenn er nur so schnell rübergelesen hat.
  2. Du musst nicht 100% alles verstehen. - Bemühe dich, 90% zu verstehen und lass dich von den verbleibenden paar Prozent nicht irrititieren. Scheue dich nicht, einzelne Worte, die du nicht einordnen hkannst zu googeln. Aber wenn du dich noch nie intensiver mit Textanalysen auseinandergesetzt hast, wirst du das auch nicht vollkommen verstehen. Das ist aber okay.
Antwort
von liquorcabinet, 21

Wie genau soll man dir da denn jetzt helfen, wenn man diese Sekundärliteratur nicht kennt? Also was erstens ratsam wäre: Besorg dir eine Schlüssellektüre von Faust. Und was mich dann interessieren würde: Verstehst du denn, was Goethe in Faust sagt? Übrigens bin ich dezent eifersüchtig, dass ihr dieses tolle Buch lesen dürft ._.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community