Frage von LucindaC, 38

Tipps zum Geschichten aufschreiben?

Hallöchen zusammen :)) Ich habe schon seid JAHREN diese eine Geschichte in meinem Kopf und will sie endlich mal aufschreiben, vorallem für mich selbst, veröffentlichten habe ich mir nicht als Ziel gesteckt. Über die Jahre ist die Geschichte ziemlich lang geworden! Hat einer von euch Tipps für mich? Oder Erfahrungen? Danke im Voraus und LG.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jerne79, 17

Wenn du so viel in deinem Kopf hast, fang an, das zu strukturieren. Arbeite den Plot aus. Ziele der Charaktere, was hindert sie am Erlangen dieser Ziele. Erarbeite einen Spannungs- und Handlungsbogen, schau, wie sich das Material in deinem Kopf zu Kapiteln gliedern lässt, dann zu Szenen, die diese Kapitel bilden. Finde den roten Faden der Geschichte in deinem Kopf.

Wenn Szenen keinen Zweck erfüllen und weder die Handlung noch die Charaktere in ihrer Entwicklung vorantreiben, verabschiede dich von ihnen.

Gerade wenn schon soviel im Kopf vorhanden ist, kann das Niederschreiben schwer werden, da im Kopf meist keine klare Gliederung vorliegt. Die braucht ein Roman aber, sonst verliert sich die Handlung entweder in Details oder verläuft irgendwann im Sand.

Lies vernünftige Literatur, keine Wattpad- oder Selfpublishing-Ergüsse, die nie ein Lektorat oder Korrektorat gesehen haben. Nicht alles, was von seriösen Publikumsverlagen auf den Markt gebracht wird, ist das Gelbe vom Ei, aber dem Gros des Wildwuchses ist das Meiste doch überlegen. (Ja, sicher gibt es auch im Selfpublishing und auf Wattpad ein paar gute Texte, aber sie sind zweifelsfrei in der Minderheit, und der Rest ist keineswegs für eine Orientierung geeignet). Schau dir an, wie publizierte Autoren mit Problemen umgehen, Szenen gestalten, Charaktere entwickeln.

Ansonsten gibt es reichlich Literatur zum kreativen Schreiben auf dem Markt.

Antwort
von Bombon, 2

Das kenne ich :)

Beginn da zu schreiben, wo du willst und dann den rest. Um es zu verdeutlichen, meine erfahrung:

Ich schreibe eine buchreihe. Immer wenn ich mir die einzelnen abenteuer ausgedacht habe habe ich mal bei den action-punkten begonnen und nach und nach das dazwischen ùberbrùckt (oder wie man sagen soll). Wenn ich es dann noch durchgelesen habe (erwas speter) habe ich noch details hinzugefùgt :)

Antwort
von Bethmannchen, 9

Einen einstieg findet man immer dann schlecht, wenn man keine Prämisse für die Story hat. Irgendwie hat man dann den Faden verloren und weiß nicht mehr weiter. Du brauchst ein Samenkorn. Wenn auf der Tüte stand "Sonnenblume", dann macht einen Rosengarten anzulegen schon keinen Sinn mehr.

Die Prämisse ist das, was du mit der ganzen Story "beweisen willst". 
Das kann sein: "Wer sich selbst treu bleibt, kann jede Widrigkeit 
überwinden" - "Wer sein Ziel nicht aus den Augen verliert, wird es auch 
erreichen." Oder das genaue Gegenteil soll am Ende dabei heraus kommen.  Oder was auch immer.

Mit deiner Prämisse als >Start - Über Dings Bums - nach Ziel<  im Kopf schreibst du nun den Plot und überlegst dir dazu die nötigen Charaktere, Pro- und Antagonisten, das Umfeld, die Umwelt etc. Der Plot kann oberflächlich oder sehr detailliert sein, also auch unfertig, aber
du hast dann so etwas wie eine Straßenkarte.

Dann beschreibst du, wie die Reise auf dieser Karte genau verläuft mit allen Abstechern in malerische Landschaften, beschreibst Leute am Wegesrand, hältst mit dem ein oder anderen einen Plausch, beschreibst wo der Protagonist oder der Antagonist einkehrt und was er isst und was für Leute da noch so abhängen, und dann kommt er mit jemand ins Gespräch...

Und dann braucht es einen Konflikt, also eiine Gelelgeneheit, bei der sich Pro und Antagonist begegnen, was für erste Spannung sorgt, und nach einer Weile verstärkt dr sich um die zweite Stufe zu zünden...

Kommentar von LucindaC ,

Und wenn ich all das habe. Wie bringe ich die ganze Masse an Ereignissen geschickt zu Papier?

Kommentar von Bethmannchen ,

Den Plot schreibst du ja, damit du deinen Kopf aus der Geschichte herausziehst. So hast du dann alles wie eine Straßenkarte vor dir liegen. Kann sein, dass du die noch verfeinerst, weil du noch Handlungsorte erfindest, und Geburtsorte weiterer Charaktere...

Im Plot legst du auch schon fest, woe die Handlung umschlagen kann, also ein Plottwist entstehen soll.

Und dann beschreibst du die Reise der Protagonisten, Antagonisten, mehr oder weniger wichtigen Nebenfiguren, und lässt sie einander begegnen und sich trennen etc, damit da auch irgendwo Reibung für einen Zündfunken entsteht.

Storys leben von Konflikten, an denen Chraktere reifen während sie solche Hindernisse überwinden oder daran scheitern. Wie du das zu Papier brigst, Die Reise der Charaktere durch deine Fantasiewelt verläuft, kann dir keiner verraten. Es ist ja deine Story.

Antwort
von Wolfstiger00, 18

Naja an sich musst du einfach schreiben.. Ich schreibe auch gerne hab aber nun seit längerem eine schreib Blockade.. Aber schreib es einfach runter. Es ist eigentlich dabei auch egal wie es sich anhört oder ob Rechtschreibfehler oder satzbaufehler drin sind..

Antwort
von Leonie1213, 19

Ich würde sie anonym auf Wattpad veröffentlichen... Da kriegst du auch bei jedem Kapitel Tipps von der Community ;)

Antwort
von myzyny03, 16

Da kann man nur raten, einfach anfangen! Lass die Gedanken raus, schreiben schreiben schreiben ...... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community