Frage von konstie, 62

Tipps zum Erhalt von Yukka-Palmen?

Hallo,

ich überlege mir, mir eine Yukka-Palme zuzulegen (1,40-1,80m), allerdings gibt es zwei Probleme, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob sie das zulassen.

  1. liegt meine Wohnung nordseitig (ohne Balkon), soll heißen ich habe nie direktes Sonnenlicht

  2. wohne ich alleine und werde die Pflanze notgedrungen auch einmal für einen Monat alleine stehen lassen und ich möchte mich ungern darauf verlassen müssen, jedes Mal jemanden zum Gießen zu finden. Kann man die Pflanze so lange auch ungegossen lassen, oder funktioniert das mit diesen Bewässerungssystemen aus Ton (ich habe nämlich gelesen, dass die Erde der Palmen zwischen dem Gießen trocken sein muss, und bei den Bewässerungssystemen wären zumindest die Wurzeln ja dauer-feucht.

Kann das also funktionieren? Ich freue mich über Tipps!

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peter42, 27

Die (nicht zu den Palmen gehörende) Yucca-Palme mag es gerne hell - das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie unbedingt Sonne haben muss.

Ein größeres, nach Norden weisendes Fenster, was allerdings nicht noch durch davorstehende Bäume, Häuser o.ä. (oder dicke Vorhänge) abgedunkelt werden sollte, reicht schon aus (an einem solchen stehen meine, und die fühlen sich dort pudelwohl - und wachsen auch gesund).

Mit dem Gießen sind sie unproblematisch: die kommen eh' aus Gegenden mit weniger Niederschlag und nehmen es nicht krumm, wenn man sie gelegentlich mal etwas trockener hält. Meine stehen in normaler Blumenerde und "normalerweise" werden sie (je nach Jahreszeit) wöchentlich bis vierzehntäglich gegossen, im Winter noch seltener. Und wenn es in Urlaub geht, dann bekommt denen eine vierwöchige Gießpause auch bestens. Allerdings sollten sie in dieser Zeit nicht über einer zu warmen Heizung stehen, lieber etwas kühler. 

Kommentar von Peter42 ,

p.s. falls dir das lichttechnisch doch zu heikel erscheint, nimm' doch statt der Yucca eine Dracaena: die ist ähnlich unproblematisch mit dem Gießen, kommt aber mit noch weniger Licht aus.

Antwort
von Bitterkraut, 35

Die Yucca ist keine Palme. Ob sie mit der Nordseite klarkommt mußt du ausprobieren, kann schwierig werden, weil sie dann stark vergeilen wird. Ganz besonders, wenn sie im Wasser (Hydrokultur) steht.

Ansonsten kann man mit Hydrokultur schon mal einen Monat vorsorgen, kommt auf das Verhätnis von Verdunstungsmenge  und Verdunstungsfläche der Pflanze und Größe des Gefäßes an. Das trift aber auf Wasserspeichernde Erde auch zu.

Kommentar von konstie ,

Ich bin da ein kompletter Anfänger. Hydrokultur bedeutet nur im Wasser? Ich würde die Pflanzen entweder in einem normalen Topf oder in einem Lechuza-Topf (was auch immer der Unterschied ist) aufziehen.
Und warum wird sie an der Nordseite eher vergeilen?
Vielen Dank für die Antwort!

Antwort
von lieblingsmam, 37

Ich denke, das kann funtionieren wenn sie bei Dir einen hellen Standort hat :)

http://www.zuhause.de/yucca-palme-richtig-pflegen-und-vermehren/id_72506854/inde...

Kommentar von konstie ,

Danke, diese Seite habe ich auch schon gelesen - dort wird ja vermerkt, dass sie viel Licht braucht, also eher nichts für mich?
LG

Kommentar von lieblingsmam ,

Selbst dort hat sie sich schon wohl gefühlt :) http://www.ciao.de/Yucca_Palme_Yucca_elephantipes__Test_730335

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community