Tipps zum Entspannen beim Zahnarztbesuch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mach Dir klar, dass man dort nicht hingeht um sich wohlzufühlen. Also Illusionen beiseite schieben und sagen: es ist nicht schön, aber es muss sein. Außerdem mache ich es, damit es mir auf lange Sicht besser geht und mir üble Schmerzen erspare.

Wenn man dann dennoch "flattert" auf dem Stuhl:

* zähle langsam bis 100

* stell Dir vor, Du bist ein Agent und jemand versucht ein Geheimnis aus Dir    heraus zu foltern - aber Du bleibst stark!  :-)

* kannst Du die kleine Kamera in der Decke sehen? Ja, das ganze wird auf RTL übetragen! Willst Du als Weichei im Fernsehen darstehen?

* Mal Dir aus, was DU mit dem Zahnarzt alles anstellen würdest, in einem Kellerraum, ganz alleine mit richtig fiesen Werkzeugen.. har har!!

* Belohn Dich doch für Deinen Besuch beim Zahnarzt mit einem kleinen Shopping im Anschluss - und freu Dich darauf!

* kneif Dich heimlich - aber fest - in den Oberschenkel, dann hat der Mund weniger Schmerz zur Verfügung :-))

Und sei Dir vor allem sicher: Es gibt NOCH größer Muffebuchsen als Dich!

so what, alles geht irgendwann vorbei - oder?

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kruemel84
15.06.2016, 11:47

* kannst Du die kleine Kamera in der Decke sehen? Ja, das ganze wird auf RTL übetragen! Willst Du als Weichei im Fernsehen darstehen?

Oh Gott! Zum Glück hab ich keinen Fernseher...puh...

* Mal Dir aus, was DU mit dem Zahnarzt alles anstellen würdest, in einem Kellerraum, ganz alleine mit richtig fiesen Werkzeugen.. har har!!

Dafür ist meine jetzige ZÄ viel zu lieb und nett...

Danke für die lieben und witzigen Tipps, das nächste Mal werd ich vom Lachen ne Krampf bekommen....;-)

1

Nimm dir einen  Gegenstand mit, den du währender Behandlung in der Hand halten kannst und drücken. Ich hatte immer so einen weichen Ball dabei.  Den habe ich gedrückt, wenn es zu "anstrengend" wurde. Außerdem hatte ich eine Vereinbarung mit der Zahnärztin: Wenn es zu schlimm für mich wurde, sollte ich Bescheid geben und sie hat aufgehört und mir eine Pause gegönnt. So habe ich dann all die Sitzungen durchgehalten und überstanden.

Atme tief durch und versuche so lange an etwas schönes zu denken. Nicht immer leicht. Und sprich mit deiner Zahnärztin, was dir da Angst macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kruemel84
15.06.2016, 10:56

Der Knautschball liegt schon jedes Mal bereit, wenn ich zur Tür reinkommen, das hilft mir auch ungemein. Aber ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich mich dadurch noch mehr verkrampfe:(

Das Problem liegt wohl an den Zahnärzten, die ich vorher hatte, die waren allesamt ziemlich rabiat...

Meine jetztige ZÄ hat mir wirklich schon die größten Ängste genommen, ich hatte davor Panikattacken, Schweißausbrüche....das war richtig schlimm...

Bei ihr hab ich diese Probleme nicht mehr, leichte Nervosität und halt dieses Verkrampfen bei der Behandlung....Sie ist auch ganz vorsichtig, merkt auch sofort, wenn ich eine Pause brauche...

Ich hab eigentlich keinen Grund mich so blöd anzustellen...irgendwie klappt dann ein Schalter um und ich verkrampfe...

0

Mach Yoga davor entspannt Dich total

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kruemel84
15.06.2016, 10:42

Yoga hab ich noch gar nicht ausprobiert.....

Damit werd ich mich mal beschäftigen;-)

Dankeschön;-)

0

frage doch deine Zahnärztin ob du während der behandlung musik mit kopfhörern hören darfst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kruemel84
15.06.2016, 10:37

Hey cool, auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen;-)

Das könnte funktionieren, ich werd sie mal fragen!

Dankeschön;-)

1