Tipps um Pilot zu werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Welche Tipps soll man jemandem geben, der schon als kleines Kind den Himmel erobern wollte? 

Vielleicht den: Wende Dich vertrauensvoll an die Streitkräfte. Das ist doch der erste Weg und wer könnte Dir einen besseren Rat geben als die Leute, welche die meisten Bewerber gnadenlos aussortieren? 

Die gesundheitlichen Anforderungen sind doch auf der entsprechendenInternetseite aufgeführt. Und was sagt das Bundesheer selbst? 

"Wenn Sie weitere Fragen zur Pilot/inn/enausbildung haben, können Sie sich über die eMail-Adressepiloteninfo@bmlvs.gv.at direkt an die Flieger- und Fliegerabwehrtruppenschule wenden." 

Fragen kostet nichts und wer fragt, der führt! 

Sehr gute Kenntnisse in Englisch, den MINT-Fächern, dazu mitdenkender Einzelkämpfer mit schnellen Reaktionen, sehr guter Merkfähigkeit, mehrfachbelastbar, (Muskulatur, Skelett, Farb-, Nacht- und räumliches Sehen, Herz-Lungen-Funktion, Atemwege, Gleichgewichtssinn) etc. Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper eben. 

Schau doch auch einfach mal bei der deutschen Luftwaffe vorbei. Die Broschüre "Offizier im fliegerischen Dienst" hilft da weiter, da die Anforderungen an alle Militärpiloten weltweit vergleichbar sind. 

Außerdem hilft ein Blick in den TEIL-MED der EASA-FCL, die Du über austrocontrol.at oder auch direkt von bei der EASA herunterladen kannst. Dort schaust Du einfach mal in die Anforderungen für ein Medical der Klasse 1 für zivile Berufspiloten. 

Da bekommst Du eine Vorstellung, was alles wie gut funktionieren muss. Die Anforderungen beim Militär sind natürlich noch viel höher, gerade in Bezug auf die Augen und das Skelett. 

So sagt das Bundesheer u. a.: 

- Brillen- bzw. Haftschalenträger/innen: Anforderungen an die Sehleistung: Korrigierter Visus bis -2 Dioptrien und ein Astigmatismus von max. 0,5 Dioptrien, 

- Körpergröße darf als Richtwert 193 cm nicht überschreiten und 162 cm nicht unterschreiten,

- Körpergewicht als Richtwert: Körpergröße minus 100 +5%, jedoch maximal 95kg und minimal 56kg, 

Also, was ist so schwer, sich bei Heerespersonalamt schlau zu machen? Kannst Du das nicht, ist der Job nichts für Dich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Sport betrifft, ist vor allem Ausdauertrainig von Vorteil (schwimmen, laufen, Klimmzüge, Liegestütze). Auch Ballsportarten, die die Reaktionsfähigkeit verbessern, wären empfehlenswert (Handball, Tennis).

Weiters ist es von Vorteil, wenn man sich im technischen Bereich auskennt. Demnach wäre vielleicht der Besuch einer (Flugtechnik) HTL nicht verkehrt.

Und auch wenns komisch klingt: Videospiele können auch helfen, da man dabei hervorragend die Reaktionsfähigkeit trainiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest gut Achterbahn etc fahren können, denn ( zwar in Achterbahnen nicht so extrem ) wirken teilweise 4-5 G auf dich.

Muskeln wäre der Oberkörper wichtig Vorallem im Brust und Hals Bereich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?