Frage von tellmewhy1, 79

Tipps um mit Rauchen aufzuhören?

Hallo, also ich bin 19 und rauche seit dem ich 14 bin und meine freundin ist auch 19 und raucht seit dem sie 15 ist, wir wollen nun endgültig zu unserem 3 jahres tag seit dem wir ein paar sind damit aufhöreb zusammen. Ich denke es ist eine gute Motivation wenn man mit mehreren aufhört, hat sonst noch jemand Tipps?

Expertenantwort
von RayAnderson, Community-Experte für Dampfen, Genuss, e-zigarette, ..., 22

Hallo,

ich gratuliere zu dieser sehr guten und vernünftigen Entscheidung.

Es ist immer einfacher zu zweit aufzuhören, solange es beide durchhalten.

Jedoch ist der Weg ein sehr steiniger. Das Suchtpotential von Zigaretten ist extrem. Entzugserscheinungen wird man auch nach Jahren, in bestimmten Situationen immer Mal wieder haben.

Allein der Wille ist entscheidend.

Es ist sehr vorteilhaft mit einem neuen Tag den Entzug zu beginnen, bevor die erste Zigarette geraucht wurde.

Sollte es scheitern, gibt es eine andere Möglichkeit, die einfacher und wesentlich erfolgversprechender ist. Es ist der Umweg eines Umstieges, zu einem Ausstieg. Viele heutige Nichtraucher, haben ihren Ausstieg über den Umstieg auf E-Zigaretten geschafft, mich eingeschlossen.

Grundsätzlich sind E-Zigaretten zu ca. 95% weniger schädlich als herkömmliche.

Das beweist die aktuell beste Studie. Es ist eine britische Studie vom britischen Gesundheitsministerium.

Hier ein Link zur offiziellen Seite des britischen Gesundheitsminsterium und dem darüber befindlichen Bericht und eine deutsche Berichterstattung über diese Studie.

https://www.gov.uk/government/news/e-cigarettes-around-95-less-harmful-than-toba...

http://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/studie-e-zigaretten-sind-...

E-Zigaretten haben im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten nur Vorteile.

  • Sie sind wesentlich gesünder.
  • Es gibt keine krebserregenden Stoffe.
  • Das Suchtpotential ist wesentlich geringer. Das liegt an den fehlenden Zusatzstoffen. Erst diese lassen Nikotin bei herkömmlichen Zigaretten zu einem derart extremem Suchtverhalten werden.
  • Es gibt keine Feststoffe im Dampf. Dadurch bleiben Wohnung, Auto etc. sauber
  • E-Zigaretten stinken nicht
  • Es gibt kein passivdampfen. Dadurch wird die Umwelt nicht in Mitleidenschaft gezogen
  • Es ist wesentlich günstiger

Wenn ein Liquid mit entsprechend dem Rauchverhalten angepassten Nikotinanteil gedampft wird, fallen Entzugserscheinungen weg. Das macht einen Umstieg relativ leicht und sehr erfolgreich.

Die Nikotinmenge kann dann später unproblematisch herabgesetzt werden.

Bei Fragen einfach melden.

Gruß, RayAnderson  😏

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 46

Die langfristig erfolgreichste Methode, um mit dem Rauchen aufzuhören, ist die sogenannte "Schlusspunkt-Methode": Alle Zigaretten und alles, was man sonst noch so braucht (Aschenbecher, Feuerzeuge etc.) in den Müll schmeißen und nie mehr eine Kippe anfassen.

Fast 90% aller Ex-Raucher haben so aufgehört.

Antwort
von Alex92fromHell, 43

Ich habe mir zum Schluss immer ganz ganz schwache Zigaretten gekauft (JB white) und dann langsam reduziert von Woche zu Woche :)
Ist auf jeden Fall besser und leichter als von einen Tag auf den anderen aufzuhören.

Antwort
von KRYPTiiC, 22

Ich stimme hier allen zu sind auch sachen die ich empfehlen kann ich schreibs deshalb nicht alles nochmal. Ich denke auch das E Zigaretten ohne Nikotin fürn Anfang echt gut sind da für viele dieses Gefühl was in der Hand zu haben daran zu ziehen etc fehlt. Und ich würde noch der ganzen Familie etc davon erzählen da dann der Druck größer ist nicht wieder amzufangen

Antwort
von Dontknowwhyhe, 28

Es gibt E-Zigaretten, die ohne Nikotin sind. Mit so einer haben mein Cousin und ich aufgehört. Man hat immer noch was zum dran ziehen. War die E-Zigi nicht in Reichweite haben wir zum Kaugummi gegriffen. Da wir beide fasnächtler sind und er auch noch sehr viel in ausgang geht, war es zwischendurch etwas schwerer.
Er hatte einen Rückfall nach einem halben Jahr, da manche freunde im (im betunkenen zustand) immer wieder Zigaretten angeboten haben.
Ich empfehle also erst mal auf den Ausgang zu verzichten und euren freunden und bekannten zu erklären das es euch wirklich ernst ist.

Viel Glück beim aufhören 😉

Antwort
von LifeIsColorful, 22

Tipps:

1. Mache dir jetzt am Anfang eine Liste, warum du aufhören willst und für wen (z.B. deine Freundin) und wenn du später am Ende bist und wieder anfangen willst, schaue dir die Liste an.

2. Erzähle Freunden, Verwandten usw. davon, damit sie euch unterstützen können und euch nicht 'provozieren'

3. Alle Zigaretten und was für dich dazu gehört wegschmeißen. 

4. Wenn Leute nicht mehr rauchen, fangen sie stattdessen an, immer dann etwas zu essen oder ähnliches. Versuche, falls dir das hilft und du es nicht ohne diesen 'Ersatz' schaffst, nicht Schokolade zu essen, sondern etwas gesundes wie Äpfel.

5. Als 'Ersatz' hilft es auch vielen Leuten, anstrengenden Sport zu betreiben (z.B. Laufen, Fahrrad fahren, Sprinten...)

Antwort
von Ronndo, 7

Hey ho also mit den aufhören ist das so eine Sache wenn man es gemeinsam tut klar ist man dann Anfang gemeinsam stärker aber trotzdem solltest im Grunde jeder für sich alleine tun denn sonst kann es auch genau den gegensätzlichen Effekt haben der eine gibt auf und zieht den anderen dann mit runter nach dem Motto wir machen alles zusammen macht lieber so was wie eine Art Wettkampf draus aber letzten Endes muss jeder für sich selbst einen Weg finden zum Thema Sucht ist es auch sehr schwer jemanden Ratschläge zu geben die man nicht wirklich persönlich kennt trotzdem viel Glück PS. ich bin auf das E- dampfen umgestiegen habe seitdem auch viel mehr Geschmack Kondition und spare Geld naja jedem das seine LG Ronndo

Antwort
von PoisonArrow, 33

Gute Idee, Glückwunsch zu dieser Entscheidung!

Kauft Euch eine schöne, große Spardose.

Da steckt Ihr jeden Tag das Geld rein, was sonst für Zigaretten / Tabak draufgegangen wäre.

Weil das ja eine einfache Rechnung ist - schließlich weiß man ja, was man jeden Tag ausgegeben hat -, kann man sich ein Ziel setzen, wie z.B. "Nächstes Jahr kaufen wir uns von diesem Geld einen coolen Fenseher".

Ist doch ein tolles Gefühl, zu sehen wie jede Woche ein batzen Geld in diese Dose wandert, und man braucht eigentlich nix dafür zu tun.

Das allein wäre für mich schon Anreiz genug für dieses Vorhaben.

Und was das "Durchhalten" angeht:
1. Tag: nicht schön
2. Tag: schon besser
3. Tag: fast geschafft.

Nach 3 Tagen ist das Nikotin fast vollständig aus dem Körper "rausgespült" und das Verlangen ist nur noch psychisch.

Ihr schafft das!

Grüße, ----->

Kommentar von Adamadam123 ,

Ich bin echt kein Starker Raucher, vieleicht in meinem gesamten Leben 5 Packungen geraucht, und trotzdem läuft mir das Wasser im Mund zusammen wenn ich an der Haltestelle sitze und ich den Rauch von jemanden rieche, oder wenn ich einfach rumsitze und warte und aus dem Augenwinkel ein Kippenautomat sehe. Und das obwohl ich Gesundheitsbedingt temporär nicht rauchen darf, also 2 Monate clean. Physical Addiction ist sehr sehr sehr hart. Wenn es mir schlecht geht, ich betrunken bin oder mit Freunden abhänge denke ich die ganze Zeit "jetzt noch ne Kippe und alles wäre gut"

Kommentar von PoisonArrow ,

Naja, gibt auch die sogenannten "Party-Raucher". Eigentlich und so gesehen Nichtraucher und alle paar Wochen rauchen sie 2 - 3 Stück am Abend.

Wenn man nicht rauchen darf, ist das natürlich keine Überlegung wert.

Aber vielleicht gibt es ja andere "Sünden", denen Du nachgehen darfst..?

Schaff Dir eine Belohnung für´s Standhaft-bleiben!

Grüße, ----->

Antwort
von Rockabilly82, 38

Ich habe selbst auch aufgehört. Habe über 10 Jahre geraucht, zuletzt über eine Schachtel am Tag.
Die ganzen tollen Pläne bringen meiner Meinung nach nichts. Einfach sofort alle Kippen die man noch hat wegschmeißen und gut.
Wir reden hier immerhin nicht von Heroin oder ähnlichem.. wenn ihr aufhören wollt dann macht es einfach. Motivation wäre zb. Geringeres Lungenkrebs risiko, besserer Geschmackssinn, höhere Kondition....

Antwort
von Marleneheinz, 8

Ich kann nur dringend empfehlen. Keine Zigarette mehr .Heute weg die ersten Tage sind hart.Keinen Ersatz suche.Pflaster Kaugummi oder was auch immer. Alles weg lassen.Ich hatte großes Glück hatte innerhalb von nur drei Wochen zwei Schlaganfälle. Bei der Notoperation bekam ich den dritten. Ich hatte mehr Glück als verstand das ich keine volgeschäden habe.

Lasst es nicht  darauf ankommen. Es war bei mir das rauchen da sind die Ärzte sich zu 100% sicher...

Antwort
von Musch23, 28

Ich würde sagen einfach den Willen haben und es durch ziehen.

Finde ich ne gute Idee das zusammen zu machen.

Antwort
von Knetkopf16sBro, 25

Wie Musch23 sagt, zusammen aufhören ist gut , da man dann zusammen "leidet". Ihr könnt euch statt Zigaretten auch Kaugummis als Ersatz zulegen. Die ersten Tage sind mega schlimm, aber nach 3-4 Tagen sollte man keine Lust mehr auf Zigaretten haben (hab vor 3 Wochen aufgehört). Ist aber bei jedem unterschiedlich und einfach nur Kopfsache. Denkt euch dazu, dass es teuer ist und einfach abartig stinkt. :)

Antwort
von vikiller01, 19

Einfach die Packung von den Zigaretten jemanden verschenken (Vater, Opa oder Freund) und einfach eine andere gute sucht finden (wie Filme gucken)

Hilft wirklich!!!🍫

Kommentar von SKiiLLEXxx ,

Mit dem Weiterschenken unterstützt man das Rauchen der Anderen. Auch nicht unbedingt die beste Lösung.

Antwort
von Triochrio, 22

Was bewegt euch wirklich damit aufzuhöhen?
Wenn der jeweilige Beweggrund groß genug ist, ist es auch überhaupt kein Problem aufzuhören.
Warum habt ihr nicht schon früher aufgehört?
Unachtsamkeit, Probleme, Gewohnheit,...?

Kommentar von Ronndo ,

Sorry das spielt doch nun wirklich keine Geige das was wie warum wichtig ist nur eins das ist probieren selbst wenn es nicht klappt und wenn sie nur auf eine Schachtel verzichtet haben dann ist das eine Schachtel weniger die den Körper geschadet hat Hauptsache ist man versucht es und bleib dran alles andere ist doch uninteressant oder besser gesagt unwichtig beste Grüße Ronndo

Antwort
von surfenohneende, 15

Ganz einfach:

keine Zigaretten mehr anfassen ... den Willen haben durchzuhalten, dann klappt es auch ... wenn Die Ziogaretten zu stark sind bist Du zu schwach &B ein Sklave der Zigaretten 

Zigaretten fessen Euch von Innen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community