Tipps um die Depression selbst zu bekämpfen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider habe ich keine Antwort für dich, ich möchte dir nur sagen, dass ich mit dir fühle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia2210988
14.01.2016, 11:29

Trotzdem vielen Dank , es ist schön das zu wissen !

0

Liebe Julia2210988, dass in deinem Alter so was auftritt, kann vielleicht an den Hormonen liegen, da nach der Pubertät der Körper mit den veränderten Hormonen "klar kommen muss". Ich hatte ungefähr in deinem Alter auch ähnliche Probleme, teilweise ausgelöst durch äußere Umstände, aber sicher auch durch die pubertäre Umstellung.  Ich dachte, "das geht nie wieder weg", Oft dauert das auch einige Zeit, aber es kommt sicher der Zeitpunkt, wo sich dein Zustand zum Guten ändert. Manchmal plötzlich, manchmal langsamer. Wenn man in so einem psychischen Loch ist, kann man sich nicht vorstellen, dass dieser d3epressive Zustand jemals wieder  weg geht, aber glaube mir, es ist so. Bei Psychopharmaka gegen Depressionen sollte man sehr aufpassen, Erst mal haben die oft schwere Nebenwirkungen und gerade bei Depressionen ist eine Nebenwirkung "Suizidgefahr". Da sollten deine Eltern und Freunde sehr auf dich aufpassen, und du selbst natürlich auch. Was kann helfen? Viel Sport, Bewegung an frischer Luft, an Tageslicht. Zusammensein mit Freunden, Musik hören (wenns geht kein traurige Musik. ) Suche dir einen guten Heilpraktiker. Vielleicht kannst du anderen helfen, das setzt auch Glücksgefühle frei. Mache kleine Schritte. Wenn du dich am Morgen über einen schönen Sonnenaufgang freuen kannst oder über die erste blühende Blume, sieh das als Fortschritt. Auch wenn du damit vielleicht nichts anfangen kannst: Ich werde dich in meine Gebete einschließen (Glaube hilft auch vielen, aber man muss das mögen...) Verliere nie die Geduld..Ich wünsche. dass es dir bald besser geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia2210988
14.01.2016, 11:48

Vielen vielen Dank , ich denke jedoch nicht das meine Depression durch die Hormone ausgelöst wurde , ich denke dann wäre das alles sehr viel unkomplizierter , trotzdem danke für deine Antwort !

0

Was da nur helfen kann sind vertraute Menschen oder professionelle Hilfe der du vertraust.
Wenn du mit jemandem redest den du nicht abkannst oder nicht vertrauen willst, macht das von Vorne rein keinen Sinn ...
Ich wünsche dir auf jedenfall alles Gute für die Zunkunft und viel Kraft und Mut :)
Und das von mir muss was heißen, stecke in einer ähnlichen Situation ...
Kopf hoch !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia2210988
14.01.2016, 11:42

Vielen Dank !

0
Kommentar von Neelska
14.01.2016, 11:44

Und versuch dich vielleicht abzulenken. Das hilft mir ganz gut. Hobbys oder ähnliches ?

Bei mir ist es traurigerweise Games und Filme. Aber solange es ablenkt. Irgendwelche Ideen? Ausprobieren :)

0

Ich bin der meinung das man sich proffesionelle hilfe suchen sollte, aber vll kann ich dir ein paar tipps geben,

achte darauf, das du einen geregelten tagesablauf hast. also schaff dir ein paar rituale, die du immer machst, das kann dir sicherheit und halt geben.

such dir jemanden den du vertraus, und mit dem du reden kannst, wenn du nicht weist was du sagen sollt dann jemand der einfach nur in deiner nähe ist. ein wenig körper kontakt(umarmen.....) kann wunder wirken.

geh viel an die frische luft und ans sonnen licht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia2210988
14.01.2016, 11:33

Vielen Dank für deine Antwort ! Ich habe bereits professionelle Hilfe und suche eher so kleine Dinge die mir helfen durch den Tag zu kommen so dass es mir bald wieder Spaß macht aufzustehen

0

Und wenn du dir eine Selbsthilfegruppe suchst? Die können ihre Erfahrungen weitergeben. Nachteil: Vielleicht zieht es dich aber nur noch mehr runter.

Mein Tipp: Umgebe dich ausschließlich mit lebensbejahenden und fröhlichen Menschen. Die ziehen dich nicht runter. Meide vor allem Negativ-Schlagzeilen aus den Medien. Schaue nur positive leichte Kost. Das lenkt unheimlich ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia2210988
14.01.2016, 11:34

Vielen vielen Dank für deine Antwort , das werde ich ausprobieren

0

Alleine schaffst Du es nicht, aus diesem Teufelskreis herauszukommen. Sprich bitte mit einem Arzt Deines Vertrauens über eine Gesprächs-Einzeltherapie. Die hilft wirklich sehr gut wenn Du bereit bist, Dir helfen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia2210988
14.01.2016, 11:31

Ich habe bereits so eine Therapie , leider hilft die mir nicht sehr in meinem Alltag , was ich noch hinzufügen möchte : ich bin auch sehr eingeschränkt da ich noch unter einer angststörung und einer posttraumatischen Belastungsstörung leide

0