Frage von Ema24, 179

Tipps gegen Zucken unter'm Auge?

Hallo ihr Lieben,

ich bin mal wieder hier gelandet um ( was auch sonst ) ein paar Tipps von euch zu bekommen. Seit 3 Tagen zuckt es unter meinem linken Auge ( ca. alle 5-10 Minuten ), was echt nervig ist. Von außen kann man richtig sehen wie das Lid unterm Auge zittert .. Habe gestern schon Magnesium genommen, dass hat aber nichts gebracht. Eben habe ich es mit Augentropfen versucht, ebenfalls negativ .. Habt ihr Tipps oder selbst Erfahrungen damit ? Wie lang war das bei euch so ? Will nicht sofort zum Arzt, weil ich nicht denke das es was schlimmes ist. Werde es aber trotzdem weiter im Auge behalten ( im wahrsten Sinne des Wortes :D ) Freue mich über Eure Antworten

Liebe Grüße, Ema

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xNerdGirlx, 153

So weit ich weiß zuckt das Auge, wenn es überanstrengt ist. Hast du vielleicht eine Allergie oder sowas? Ich hatte das manchmal oft, weil ich trockene Augen habe und dann gleichzeitig lange vorm PC sitze :/ 

Kommentar von Ema24 ,

Danke für deine Antwort. Ja habe auch schon mal überlegt ob ich zu viel vor m Handy oder so sitze, aber da ich kein Fernsehen gucke, noch übermäßig am Handy hänge, ist das eigentlich nicht möglich .. Und das mit der Allergie wusste ich noch gar nicht ! :O

Kommentar von xNerdGirlx ,

Das kann vom Handy kommen. Das mit der Allergie weiß ich nicht genau, aber dass ist meistens Überanstrengung :) 

Kommentar von Ema24 ,

Hmm ja kann gut sein. Versuche es die Tage mal ein bisschen zu minimieren :)

Antwort
von Ini67, 127

Nervöses Augenzucken – Was tun?

Leiden Sie nicht ständig, sondern nur ab und an unter einem zuckenden Auge, ist in der Regel kein Arztbesuch nötig. Meist handelt es sich dann um ein nervöses Augenzucken, das durch Stress oder einen gereizten Augennerv hervorgerufen wird.

Vermuten Sie körperlichen oder psychischen Stress als Auslöser, sollten Sie versuchen, etwas zur Ruhe zu kommen. Machen Sie ein paar Entspannungsübungen, hören Sie Musik oder treffen Sie sich in gemütlicher Runde mit ein paar Freunden. Auch eine kleine Massage kann sich entspannend auf das Augenlid auswirken: Schließen Sie dazu die Augen und massieren Sie mit den Fingern vorsichtig das Augenlid. Lässt der Stress nach, verschwindet das Augenzucken meist von ganz alleine wieder.

Neben Stress kann auch eine Übermüdung der Augenmuskulatur ein nervöses Augenzucken hervorrufen. Meist ist ein überlasteter Lidheber oder Augenringmuskel die Ursache der Beschwerden. Eine Überlastung des Auges kann beispielsweise durch einen Beruf, bei dem viel Zeit vor dem Computer verbracht wird, ausgelöst werden.

In einem solchen Fall empfiehlt es sich, zumindest nach der Arbeit einmal auf Computer, Fernseher und Smartphone zu verzichten. Treiben Sie stattdessen Sport, hören Sie Musik oder treffen Sie sich mit Freunden. An der Arbeit können Sie einer Überlastung der Augen durch regelmäßige Pausen, in denen Sie aus dem Fenster anstatt auf den Bildschirm schauen, vorbeugen. Versuchen Sie außerdem, nicht zu sehr auf den Bildschirm zu starren, sondern öfters einmal zu blinzeln.

Quelle und mehr: http://www.gesundheit.de/krankheiten/augenkrankheiten/das-auge-des-menschen/auge...

Antwort
von Maxla2, 111

Magnesiummangel. Nimm die Tabletten oder ess viel was Magnesium enthält

Kommentar von Ema24 ,

Habe gestern schon Magnesium genommen.. Aber hat irgendwie nichts gebracht :(

Kommentar von Maxla2 ,

Musst du auch mehrmals täglich nehmen.

Kommentar von Ema24 ,

Ok, ich werd's nochmal versuchen. Danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten