Frage von MariaNinaEb, 34

Tipps gegen "Mit dem falschen Bein aufstehen"?

Hallo,

heute ist so ein Tag, an dem ich total unmotiviert bin und garkeine Lust auf Alles habe.

Kennt ihr sicherlich auch. Solche Tage sind bei mir garnicht mal so selten, aber das liegt zum Teil auch einfach an mir, da ich generell eine eher "pessimistische" Person bin.

Kommen wir mal zu meiner eigentlichen Frage : Habt ihr Tipps und Tricks, wie man schon morgens gut gelaunt in den Tag starten kann?

Ich denke der Tag beginnt schon, sobald mein Wecker klingelt (05:00 Uhr oder 5:30 Uhr). Ich habe als Klingelton für mein Wecker ein normales/ruhiges Lied, denn das reicht mir um wach zu werden (vielleicht spielt das ja eine Rolle)

Schreibt mir einfach mal, wie man generell "Freude am Leben" hat und nicht, wie ich, so oft schlecht gelaunt und diese "Kein-Bock-Einstellung".

Irgendwie fällt es mir schwer über die Zukunft zu denken und positiv die Welt zu sehen. Und ich frage mich jeden Tag erneut : Wieso kann ich nicht, wie jeder andere auch, "Spaß am Leben" haben?! (Hört sich wahrscheinlich sehr emotional und depressiv an)

Doch ich denke, wenn man mich kennenlernt oder zum ersten Mal sieht, würde man so etwas niemals von mir denken. Ich bin weiblich und werde dieses Jahr 19 Jahre alt. Wenn ich unter engen Freunden bin, bin ich auch sehr offen und lache viel (deswegen finde ich es merkwürdig, dass ich so viel negatuve Stimmung in meinem Kopf habe...)

Vielen Dank

Antwort
von deKlaus, 28

Was ich mache und mir hilft (ganz besonders am Montag morgen): Bevor man das Bett verlässt sich ordentlich strecken, das stimmt den Körper wohlfühlmäßig auf den Tag ein.

Dann dusche ich erst warm und dann eiskalt. Für mich ein kickstart in den Tag. Einfach mal ausprobieren, evtl. ist das auch was für dich :-)

Antwort
von watsonemma, 11

Ich hatte das selbe Problem, habe aber einen Weg gefunden, damit es besser wird. Und zwar wenn ich um 6:30 aufstehen muss, stelle ich mir den ersten Wecker um 6:00. Dann die nächsten zwei im 10-Minutentakt. Also um 6:10 und 6:20. Da kann ich noch "weiterschlafen", mein Körper wird aber schon einmal ganz langsam wach, ohne dass ich irgendwas tun muss. Um 6:20 nehme ich dann mein Handy in die Hand, checke Nachrichten, Facebook oder spiele eine Runde CandyCrush. Um 6:25 klingelt dann nochmal ein "Notfallwecker", falls ich wieder eingeschlafen sein sollte. Und bis um 6:30 der endgültige Wecker geht, kann ich entweder am Handy rumspielen, oder mich für den Tag motivieren, indem ich mir sage "Heute ist Montag, nach heute muss ich nur noch 4 Mal aufstehen, nach morgen nur noch 3 mal" oder ich lasse mir durch den Kopf gehen, was denn heute am Tag so passiert und ob es wirklich so "schlimm" ist :D

Kommentar von MariaNinaEb ,

Danke dir, das werde ich ab morgen auch mal ausprobieren :)

Ps. ich spiele auch candycrush jeden morgen :D

Antwort
von Kometenstaub, 24

Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

George Will

Du siehst, eigentlich kann es nur für einen Optimisten schlimmer kommen :-)

In diesem Sinne wünsche ich Dir nur angenehme Überraschungen. Freue Dich auf Deine Freunde, denn die hat nicht jeder.......

Antwort
von diroda, 12

Das Bett so aufstellen bzw. die so hineinlegen das du mit dem richtigen Bein aufstehst.

Antwort
von LiselotteHerz, 16

Eins vorweg, man kann nicht jeden Tag gute Laune haben, das hat so gut wie niemand.

Ich beginne meinen Tag mit einem schönen großen Capuccino und Wechselduschen, das macht mir gute Laune. Ich habe allerdings auch keine Depressionen. lg Lilo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community