Frage von le0netta, 39

Wer kann mir Tipps bei Kopfschmerzen / Migräne geben?

Bei mir wurde festgestellt, dass ich Migräne habe, durch Stress usw. Was kann ich machen? Manchmal ist halt einfach Stress da...

Expertenantwort
von Emelina, Community-Experte für Kopfschmerzen & Migräne, 12

Hallo le0netta,

es gibt spezielle Migräneschmerzmittel – Triptane (z. B. Sumatriptan) - die
im Notfall zuverlässig gegen die Kopfschmerzen und die Begleitsymptome wie Übelkeit helfen. Die soll man aber (wie alle Schmerzmittel) höchstens an 10 Tagen im Monat einnehmen, da sonst ein medikamenten-abhängiger Kopfschmerz hinzukommt. Die Triptane, die am besten wirken, sind verschreibungspflichtig. Ein Neurologe ist bei Migräne der zuständige Facharzt.

Mir hilft bei meiner Migräne auch die Vorbeugung gut, indem ich die möglichen Migräneauslöser vermeide:

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.

Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix -
Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.

Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb können bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte als Migränepatient auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen (keine Mahlzeit auslassen). Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!

Histaminreiche Lebensmittel (Alkohol, reife Käsesorten, Nüsse,…) können bei Menschen, die zugleich auch eine Histaminintoleranz haben, auch zu einem Migräneanfall führen.

Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräneattacken.

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können da vorbeugend helfen.

Weitere (nicht immer vermeidbare) Auslöser der Migräne sind:
Wetterumschwung, Hormonschwankungen (Menstruation oder eine Pille, die Östrogen enthält), grelles oder flackerndes Licht.

Der erste Weg sollte aber immer erst mal zum Neurologen sein - für die
Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel (Triptane).

LG Emelina

Antwort
von Yui12, 2

Da ich selber migräne habe, weiß ich auch das Tabletten oft nicht helfen. Ich mache das oft das ich mir einen komplett ruhigen und abgedunkelten (also wirklich dunkel, ohne ein quenchen Licht) Raum suche. Dann versuche ich mich soweit wie möglich zu beruhigen, runter zu fahren und zu schlafen.

Versuche Stress so weit es geht zu vermeiden, indem du dich von sehr lauten Räumen und Menschenmassen fern haltest, da sowas das Stressrisiko sehr steigert. Überfordere dich nicht beim lernen oder arbeiten, da das nicht nur den Stresspegel erhöht sondern auch die Augen reizt.

Hoffe ich konnte helfen :)

Antwort
von sojosa, 16

Wenn die Diagnose steht hast du doch sicher auch ein Medikament bekommen, das du so früh wie möglich einnehmen solltest. Oder nicht?

Kommentar von le0netta ,

Ja, aber es ist mehr für den Notfall meinten sie :(

Kommentar von sojosa ,

Notfall? Richtige Migräne ist immer ein Notfall. Was genau hast du denn bekommen?

Antwort
von ofi21, 14

Es gibt natürlich auch Medikamente gegen die Migräne, die ein Arzt verordnen muß. Wenn du die Migräne selbst behandeln willst, ist es natürlich zuerst einmal wichtig Stress so gut es geht zu vermeiden. Da gibt es Entspannungsübungen. Zum anderen wenn du eine normale Schmerztabeltte nehmen möchtest, so früh wie möglich nehmen, sobald man nur einen Hauch der Migräne merkt. Dann am besten noch hinlegen und die Tablette in Ruhe wirken lassen.

Wenn der Schmerz schon richtig da ist, wirkt keine normale Schmerztablette mehr. dann hilft halt nur noch hinlegen, Ruhe und dunkel, bis der Anfall vorrüber ist.

Kommentar von sojosa ,

Bei mir wirken normale Schmerzmittel gar nicht, auch nicht beim ersten Anzeichen. Ich brauch ein Triptan.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community