Frage von Vivianleonie, 101

Tipps gegen Angst vor der Schule?

Hey. Wie ihr oben lesen könnt, habe ich Angst in die Schule zu gehen. Morgen sind ja die Ferien zu Ende und ich habe mich mit meinen besten Freunden gestritten und werde das Opfer sein dass keinen Sitzpartner hat. Ich wurde früher auch oft gemobbt ist aber eigentlich jetzt alles vorbei nur manche denken ich sei eine Bitch. Mit meinen Eltern will ich auf keinen Fall reden, da sie auch nichts von meinen Depressionen wissen die ich seit 2,5 Jahren habe. Dazu kommt dass ich mich ritze und einfach nur noch sterben will. Ein weiteres Problem ist noch, dass ich durch die psychische Belastung jetzt unter starken Bauch- und Kopfschmerzen leide. Übrigens bin ich w/13. Ich hoffe ihr habt ein paar gute Tipps gegen diese Angst. Danke schon mal im Voraus

Antwort
von Wonnepoppen, 27

1! woher weißt du, daß du depressiv bist, wer hat die Diagnose gestellt?

du bist mitten in der Pubertät, da sind solche Phasen normal!

Deine Eltern müssen Bescheid wissen, vor allem, wenn du Suizid Gedanken hast. 

Was ist daran so schlimm, wenn du keinen Sitz Partner hast, dann ärgert dich keiner neben dir?

Das Mobbing ist vorbei, das ist wichtig, laß andere denken, was sie wollen!

Hast du schon mal mit der Nr. gegen Kummer, oder dem Kinder u. - Jugend Telefon Kontakt aufgenommen?

wie ist denn das Verhältnis zu deinen Eltern, weil du nicht mit ihnen reden willst?

Antwort
von XNightMoonX, 31

Du hast ein wirklich schlimmes Problem. Warum möchtest Du nicht mit Deinen Eltern reden? Gerade was die Depressionen, das Ritzen und die Schulangst angeht, solltest Du Dir dringend Hilfe suchen.
Das ist nichts, was einfach wieder weg geht.
Wenn Du mit jemanden redest, kann Dir auf professionelle Weise geholfen werden. Das ist auch nicht schlimm und es hilft Dir, später ein richtiges Leben aufzubauen.

Wenn Du es jetzt dabei belässt und Dich dadurch quälst, wird das wahrscheinlich alles nur noch schlimmer.

Ich habe selber eine gute Bekannte, die sich schwer selbst verletzt hat und an Depressionen leidet. Das volle Programm eben. Ohne Hilfe, gäbe es sie jetzt nicht mehr.

Auch das Mobbing kenne ich selber. Das ist keine schöne Sache und macht ebenfalls die Psyche eines Menschen kaputt.

Deine Eltern werde Dir keine Vorwürfe machen und sie werden Dir auch glauben, falls das Deine Angst ist. Die werden das auf jeden Fall sehr ernst nehmen und Dich nicht fallen lassen, da sowas auch kein Spaß mehr ist.

Mit Medikamenten ist das nicht getan. Der Mensch pumpt sich sowieso schon viel zu viel damit voll. Sei es ADHS oder Depressionen oder Schmerzen etc. Das ist auf Dauer auch keine Lösung.  

Kommentar von Vivianleonie ,

Ich kann es meinen Eltern einfach nicht sagen weil sie mich bestimmt in ne Psychiatrie schicken werden und ich dann nicht mehr zu meinem Pferd kann

Kommentar von XNightMoonX ,

Das ist nicht ganz richtig. Eine Psychiatrie ist eine geschlossene Anstalt. Du bist nicht verrückt, sondern brauchst Hilfe. Depressionen kommen heutzutage nicht selten vor, da hat niemand Vorurteile.
Deine Gesundheit sollte momentan im Vordergrund stehen.

Wenn überhaupt kommst Du in eine Therapie. Meine Bekannte ist z.B. 3 Wochen in einer Art betreutes Wohnen gegangen, wo es fachkundige Ärzte gibt und Therapeuten, und dann ist sie 3 Wochen wieder Zuhause gewesen. Immer abwechselnd. Das auch nur für eine kurze Zeit. Das hat ihr allerdings das Leben gerettet. Sie ist übrigens auch ein großer Pferdefreund und ist auch geritten. Für sie war es auch schwer, aber sie hatte durch die Depressionen nicht mehr viel vom Pferd, da sämtlich Lebensfreude immer weiter verschwand.

Möchtest Du ein glückliches Leben oder eins, welches von Depressionen immer wieder grau wird?

Deine Eltern werden zuallererst mit Dir sprechen, bevor sie solche Schritte gehen. Und selbst da, wird vorher grundsätzlich mit Dir geredet. Man packt Dich nicht und schließt Dich weg. ;-)
Und Deine Eltern werden versuchen Dir zu helfen. Sie hassen Dich ja schließlich nicht.

Aber ohne Hilfe, wird das noch Jahrelang so weiter gehen, wie jetzt.

Kommentar von TheRedBird ,

Das ist nicht richtig :) Wenn du etwas sagst und Wille zeigst, steckt dich niemand in die Psychiatrie. Eher wenn du nichts sagst und jemand zufällig deine Verletzungen sieht, kommst du da hin. 

Kommentar von annablanka ,

Ihr kennt ihre Eltern doch gar nicht...?!

Kommentar von TheRedBird ,

Das ist egal. Auch mit Einverständnis der Eltern kann sie niemand einfach so in die Psychiatrie stecken. Das hat sie immer noch mit zu entscheiden.

Antwort
von 2015Lala, 7

Hallo,

Also ich kann deine Situation echt verstehen. Wenn du mit niemandem zusammen sitzt ist das halb so schlimm.
Habt ihr vielleicht einen Schulpsychologen oder Vertrauenslehrer? Rede mal mit diesen am besten direkt morgen! Ansonsten kannst du natürlich auch mit einem anderem Lehrer sprechen. Aber was feststeht ist, du brauchst professionelle Hilfe! Zumindest im Thema Schule. Es führt sonst womöglich darauf hinaus, dass du dann nicht mehr zur schule gehst und dann wird das Jugendamt aufmerksam. Versuche also erstmal alle Probleme in der Schule zu lösen und gehe hin! Deine anderen Probleme kann ich nicht beurteilen. Ich spreche aus eigener Erfahrung!

Viel Glück und alles Gute!

Antwort
von TheRedBird, 18

Hey, ich verstehe dich absolut :) Ich habe auch schon seit längerem solche Probleme. Bin zwar 'n paar Jährchen älter, aber kommt aufs gleiche hinaus ^^

Du solltest versuchen normal zu schlafen. Nicht zu lange, aber auch nicht zu kurz (so ca. 6-8h). Ich leider unter anderem auch an Schlafstörungen und ich habe richtig gemerkt, dass es mir besser geht, wenn ich normal schlafe. Das ist natürlich schwer, wenn du das gleiche Problem hast, aber du musst es versuchen. Geh spätestens 21:30 Uhr ins Bett, mach das Fenster auf und lies 'n langweiliges Buch (nimm dir aber viel vor) und sobald du extrem müde bist, schläfst du natürlich. Dann sollte dir auch nichts mehr in den Kopf kommen und das grübeln hat mal 'n paar Stunden ein Ende :) Falls du dich nicht konzentrieren kannst; Das ist nicht schlimm. Du musst nur lesen, so wirklich der Story folgen musst du nicht (ist natürlich besser, aber nicht schlimm falls nicht) Und mach dir Licht an! Nicht zu grell. Aber bloß nicht im dunkeln lesen.

Bereite dich richtig auf die Schule vor. Pack dir also schon alle Bücher, alle Mappen etc. in deinen Rucksack, damit du für morgen bereit bist. Dann hast du eine Sorge weniger und nimmt dir ein bisschen Last von der Schulter. Vielleicht hilft dir ein bisschen "Klarheit" Bei manchen Menschen ist es so, dass sie Angstzustände bekommen, wenn sie nicht genau wissen, was auf sie zukommt. In dem Fall kannst du mal deinen Lehrer anrufen oder 'ne E-Mail anschreiben, du beschreibst ihm dein Problem und er wird dir auch sicherlich helfen. Der kann dir dann sagen, was morgen alles so kommt (Neue Schüler, neue Lehrer, neuer Stundenplan etc.)

Frühstücken! Geh nicht mit leerem Magen in die Schule. Ein "leerer" Magen fördert deine Bauchschmerzen, bringt noch dieses "Schmetterlinggefühl" mit und macht dich allgemein unsicher. Viel trinken und natürlich auch viel mitnehmen. 

Sprich in der Pause mit Freunden. Egal über was. Versuch dich dann einfach abzulenken und abzuschalten. Das macht jeder und ist komplett normal. Dafür ist die Pause da :) Umso besser kannst du dich dann auf den Unterricht konzentrieren.

Mittel gegen das Ritzen kenne ich aus eigener Erfahrung leider nicht. Ein Kollege von mir meint aber, dass ein Gummiband, das du , sobald du Druck hast, gegen deinen Arm "schnipst" (Ich denke du verstehst was ich meine) Dann tust du dir weh, aber nicht wirklich ernst. Ist besser als ritzen.

Wenn es dir im Unterricht aber doch zu viel wird, sprich sofort einen Lehrer an! Dann legst du dich irgendwo hin und versuchst zu verarbeiten. Kämpfe!

Denk daran, dass du nicht alleine bist! Es gibt so viele Menschen die das schon bewältigt haben. Du kannst das auch! Such dir ärztliche Hilfe. Im besten Fall sprichst du mit deinen Eltern. Wenn das aber wirklich absolut nicht geht, aus was für Gründen auch immer, nicht aufgeben. Es gibt Stellen, wo du auch ohne Erlaubnis hin darfst (kostenlos), die können dir auch helfen. Schreib mich einfach privat an, wenn du bei der Suche Hilfe brauchst :)

Mir hilft es unter anderem auch, wenn ich mir meine Angst, meine Depressionen, meine Suizidgedanken und allgemein meine "schlechten" Emotionen als dunkle Kreatur vorstelle, die mir auf dem Nacken sitzt. Dann wird mir immer wieder klar, dass man dem Dreckssack 'n richtigen Ars**tritt verpassen kann. Das gibt mir immer wieder ein bisschen Kampfgeist und Motivation weiter zu machen, da es alles nur vorübergehend ist. Nichts ist permanent! Vielleicht hilft es dir auch :) 

Wenn du jemanden kurzfristig zum sprechen brauchst, kannst du mich anschreiben. Ich behalte alles für mich und verstehe dich auch.

Viel Erfolg! Mach dir nicht zu viele Gedanken!


 Edit: Da du gemobbt wirst, solltest du zu einem Lehrer gehen und ihm das sagen. Dann wird den Unmenschen mal schön den Kopf abgerissen :)



Kommentar von Melynn ,

Und bereite dich gründlich auf die Schule vor, das nimmt einiges an Stress und du gehst mit einem viel besseren Gefühl in die Schule.

Kommentar von TheRedBird ,

Habe ich doch geschrieben ^^

Kommentar von Vivianleonie ,

Ist nicht frühstücken wirklich schlimm? ich esse wenn schule ist nämlich teilweise bis 14 Uhr gar nichts

Kommentar von TheRedBird ,

Ja, empfinde ich zumindestens so. Man startet dann unter anderem viel gelassener in den Tag und kann sich schon mental auf den Tag vorbereiten.

Antwort
von chikichiko, 27

Hey, WIESO ritzen sich alle. Geh LOCKER mit der Sache um, wie ich Manchmal, Mach dir keine Sorgen, Ignoriere sie vllt. und such dir am Besten Vertrauten ( Schwester,Brudwr etc. )😊

Antwort
von Virginia47, 6

Woher weißt du, dass du Depressionen hast? Hat das ein Arzt diagnostiziert?

Ansonsten ist es in deinem Alter vollkommen normal, dass man sich immer mal unwohl in seiner Haut fühlt. Davon geht die Welt nicht unter. 

Im Zweifelsfall kannst du ja die Nummer gegen Kummer anrufen und um Rat fragen. 

Antwort
von Colunda8567, 26

Ich würde mit einer vertrauten Person reden.Es müssen ja nicht deine Eltern sein könnte ja auch deine Tante,Onkel,Oma...sein

Antwort
von annablanka, 23

Kannst du das mit Ihnen nicht in Ruhe klären? Und sehen Deine Eltern nicht dass du ritzt?
Das ist echt eine schwierige Situation. Also zur Schule solltest du gehen. Und wenn du dir die Leute in der Schule nochmal zur Seite ziehst und ihr redet?

Kommentar von Vivianleonie ,

Ich habe mich teilweise extra so hingesetzt damit sie es sehen und mich darauf ansprechen damit ich das Gespräch nicht anfangen muss aber sie haben es nie gemerkt oder es hat sie einfach nicht interessiert keine Ahnung

Kommentar von annablanka ,

Ich weiß nicht was vorgefallen ist, aber wenn Du Mist gemacht hast, solltest du den ersten Schritt machen.

Antwort
von LittleMistery, 11

Woher hast du die Diagnose?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community