Tipps für Nachhaltigkeit im Alltag zwecks Umwelt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey voll gut , dass du dir das vornimmst! Die feste Entscheidung ist ein wichtiger Schritt! Hier ein paar Punkte, die du angehen kannst für einen nachhaltigen Lebensstil.

-weniger Fleisch kaufen ( verbrauchen am meisten Ressourcen wie Wasser, Nahrung und stoßen Gase aus vor allem Kühe) . Du könntest ja vegetarische Tage in der Woche einbauen.
- Auf nachhaltige Herstellung/ Bewirtschaftung/ Haltung  achten, also mehr Bio Produkte einkaufen
- Keine Plastiktüten annehmen ( immer selber Stoffbeutel mitnehmen)
-  eigenen Müll und der der anderen ordnungsgemäß  entsorgen
- Mülltrennung, Bio Müll nutzen
- ingesamt weniger überflüssige Sachen konsumieren
- Wasser und Stromverbrauch gering halten, ( alle elektronischen Geräte ganz ausschalten nach Gebrauch, Lichter alle aus, kein Trockner benutzen, keine halbvollen Wasch/-Spülmaschinen ,
- Öko Strom beziehen
- Mit Fahrrad und öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs sein
- keine Flüge buchen ( die machen einen Großteil des ökologischen Fußabdrucks aus)

Du musst nicht alles direkt akribische umsetzen, sondern stell dich nach und nach um. Das braucht seine Zeit bis du deine Angewohnheiten abgewöhnt hast. Überfordere dich nicht zu sehr.

Viel Erfolg und Freude bei deinen Vorhaben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bluewave1810
14.06.2016, 11:21

Gute Liste ... vielleicht willst Du noch das grüne Banking (GLS Bank, Ethikbank, Triodos, etc.) bzw. die grüne Geldanlage (www.gruenesgeld24.de) mit dazu nehmen. Ist mit das einfachste um was zu bewirken...

1
Kommentar von nameisunwichtig
15.06.2016, 11:46

Vielen Vielen Dank dir für die tolle Liste . 

ja ich hatte schon öffters vor mein Verhalten zu ändern gerade zwecks Ernährung aber ich wollte das alles sofort und zu schnell damit hatte ich mir echt zu viel vorgenommen und zu schnell aufgegeben . Aber ich will wirklich etwas verändern und etwas tun und das fängt ja bekanntlich bei sich selbst an ^^

Also ich hab immer ne große Handtasche dabei und wenn ich zb shoppen geh nehm ich dann keine plastiktüten mehr mit , man muss ja auch mittlerweile in fast in allen Klamottenläden für die Tüte jetzt auch zusätzlich zahlen und zum Glück haben auch viele Papiertüten .

Beim Lebensmitteleinkauf nehm ich schon seit paar Jahren meine eigenen Stoffbeutel mit , die Verpackungen sind das was mich auch stört weil das echt viel ausmacht .Und nicht überall ausser beim Bäcker und Metzer kann man das in der eigen Tupper einpacken lassen wegem Hygienegesetz , aber auch hier bin ich sicher das das sich ändern wird wenn mehr Leute sich zur Nachhaltigkeit bekennen.

Zwecks Ernährung , ich hab echt Probleme mittlerweile in supermärkten einzukaufen wie Lidl oder co , ich kann auch kaum mehr Fleisch essen weil 1. Die Tiere 2. Die Art der Haltung 3. die Preise machen mich zu stützig , wenn ich fleisch esse dann nur noch Rind und wenn ich dann mal alle 2 wochen mir ein Steak kauf dann zahl ich dafür auch manchmal bis zu 10euro und teils mir mitm hund :D Aber ich will eh weg vom Fleisch weil ich halt schon gemerkt hab was dauerhafter Fleischkonsum bei mir auslöst .Seit ich das auch eingestellt habe geht es meinem Körper besser. Eier gehen seit Monaten auch nicht mehr .. also diese Veränderung meines Bewusstseins lässt sich nicht mehr rückgänig machen :D Ich werd wenn ich nächsten Monat wieder schaff und fertig mit der Schule bin mehr in Biomärkte gehen und nur das kaufen was ich wirklich esse und nur das was mein körper wirklich braucht .. Davor hatte ich halt auch oft Fressflashs aus Langerweile was sich auch geändert hat , wenn ich kein Hunger hab ess ich auch nichts mehr ^^

Zwecks ökostrom da sollt ich mich echt mal besser informieren und schlau machen , und ja mit den Elektrogeräten muss ich auch besser drauf achten weil sie auszustecken verpeil ich oft , werd mir dazu vielleicht n Checkzettel machen den ich vor dem schlafen noch mal durchgeh . Dank meiner Lehrerin ist mir auch das mit den Autos klar geworden und ich werd wohl auf den Führerschein und auch den Geländewagen  verzichten den ich immer wollte .. Weil materialismus ist nichts reales mehr für mich , es erfüllt mich nicht und macht mich auch nicht glücklich . Da muss ich echt anfangen zu verzichten auch beim Thema Kosmetik muss ich verzichten zwecks Tierversuche und als ich mal gegogglt hab ,hab ich festgestellt das ALLES was ich benutze an Tieren getestet wird und ich will nicht das Tiere leiden müssen durch mein geringes Selbstbewusstsein . 

Es fällt einem halt auch oft schwer das so umzusetzen ,wenn man in alte Verhaltensmuster fällt oder soviele Leute oberflächlich und materiel sind um einem herum . Aber Stück für Stück wird das schon klappen und wenn ich dank meines Tussihaften Aussehens Leute erstaunen kann mit meiner Einstellung (weil man eigendlich auf den ersten Blick denkt ich sei mega oberflächlich) denk ich trag ich auch ein guten Teil dazu bei mehr Menschen zum nachdenken anzuspornen .

0

Beim einkaufen auf plastiktüten verzichten. Lieber selber einen Rucksack oder Jutebeutel mitbringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nameisunwichtig
14.06.2016, 10:10

das machen wir schon seit n paar Jahren das wir unsere eigene Taschen mitbringen ^^

0

Was möchtest Du wissen?