Frage von Annelie1937,

Tipps für Mutter-Kind-Kuren an der See?

Hallo, kann mir jemand eine Empfehlung für eine Klinik für eine Mutter-Kind-Kur an der See geben? Mein Kleiner hat chronische Bronchitis und deshalb wollen wir an die Nord- oder Ostsee. Ich bin privat versichert und muss mir die Klinik selber suchen - zu teuer wäre nicht gut, weil ich im Gegensatz zu Kassenpatienten einen hohen Eigenanteil habe. Wichtig sind mir bei der Kur: 1. am Festland (da mein "großer" 5jähriger Sohn keine Indikation bekommen hat, darf er nicht mit, da die Privatversicherung keine Begleitkinder zahlt. Der Papa soll aber an den Wochenenden mit ihm kommen, da er sonst eine Störung bekommt) 2. Eine nicht so strenge Kureinrichtung, wo Männer verboten sind, da ich sonst ja auch meinen "Großen" nicht sehen könnte. 3. Nahe am Wasser/Strand 4. nahe an Einkaufsmöglichkeiten, da ich ohne Auto anreisen werde und zumindest einen Supermarkt in der Nähe brauche 5. Nicht ein striktes Alkoholverbot. Ich möchte zumindest gerne MAL auf dem Balkon abends mit einem Glas Wein sitzen können, ohne gleich riskieren zu müssen, aus der Klinik zu "fliegen". Habt Ihr Tipps für mich? Gruß, Annelie

Antwort von FlyingCarpet,

Wie wäre es denn dann mit einem Kururlaub? Dann kein Dein Mann und auch dein "großer" Sohn mit.

Kommentar von Annelie1937,

Sorry, was ist ein Kururlaub? Oder meinst Du normalen Urlaub? Das kommt nicht in Frage, denn mein Kleiner soll ja die Therapien machen, damit er die Husterei loswird. Es ist eh schon schwer, so etwas durchzuziehen, wenn Dein 5jähriges Kind von einer Haushaltshilfe (das zahlt die Beihilfe lustigerweise, aber nicht die Kur...) betreut werden muss. Aber nach zwei Jahren mit JEDER Nacht Husterei vom Kleinen und keiner kann schlafen deswegen, will man halt alles versuchen.

Kommentar von FlyingCarpet,

http://www.mediplusreisen.de/zuschuss

Haben wir schon mal gemacht, da zahlt man z.B. die Ferienwohnung selbst und die Kosten für die Kur werden in bestimmter Höhe rückerstattet. Wenn Ihr das anstatt gemeinsam in Urlaub zu fahren macht, können alle mitfahren und auch alle Familienmitglieder die eine Kur beanspruchen können "kuren".

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten