Frage von Samsuel2001, 31

Tipps für Michstrassenfotos / Sternenhimmel?

Hi Leute Möchte morgen zum ersten Mal Milchstrassenfotos schiessen. Ich habe mir einen optimalen Tag bzw. Nacht ausgesuch da der Mond nicht scheinen wird. Kann mir jemand irgendwelche Tipps geben oder mir sagen was ich besonders beachten muss. Am besten jemand der es schon einmal gemacht hat und Erfahrungen gesammelt hat. Z.B: -wie hoch kann ich mit ISO gehen? -welche Blende soll ich nehmen & warum -Verschlusszeit.? -welche Brennweite & sonstiges Equiptment? Sonstige Tipps.? Mit freundlichen Grüssen

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Fotografie, 11

Hallo

die eigene Milchstrasse wird erst sichtbar wenn man seeeehr lange belichtet. Das ist was man dann als Deep Sky Fotografie bezeichnet. Externe Lichtstrassen brauchen ein gutes Teleskop oder Refraktor um überhaupt mal "erkennbar" zu werden. In dem Bereich sind DSLR technisch beschränkt da greift man zu Astrokameras (oder lässt DSLR umbauen).
Im Bereich Astrofotografie/Deep-Sky gibt es zig Foren, hunderte Tutorials, Software, Handbücher, Fachbücher,,, auch auf Deutsch. Das meiste ist nur einige Klicks im Internet entfernt.

Digitale Fotografie verbraucht kein "Material" (ok; Strom, Lebenszeit, Geld) was spricht dagegen sich einfach hinzusstellen und selber alle Möglichkeiten durchzuprobieren. Das dann "anzusehen"(betrachten) und daraus selbstständig zu lernen und zu einem mit dem verfügbarem Equipment optimalen oder brauchbarem Ergebniss zu kommen ?

"Sternenfotografie" ist ein ausgetrettenes fast langweilges Themengebiet. Man kann sich bei NASA und ESA "kostenlos" (steuerfinanzierte) Bilder ansehen und in Hochauflösung runterladen. Diese wurden mit gigantischen Arrays, fliegenden Teleskopen oder Weltraumteleskopen erzeugt und sind das Ziel vieler Amatuere die sich nicht mal ein ordentliches Stativ leisten wollen/können (zu teuer, zu schwer zu sperrig,, ja es macht Arbeit)

Antwort
von BastBasts, 23

milchstraße/sternenhimmel

ja und was genau?

also eher eine art übersicht oder detailaufnahmen (also nur wenige sterne)

oder was anderes?

Kommentar von Samsuel2001 ,

ich werde auf 24mm versuchen die Milchstrasse zu fotgrafieren

Kommentar von BastBasts ,

ja aber damit antwortest du dir doch selbst auf deine frage

also es soll eine gesammtaufnahme des sternenhimmels sein...

ISO: kommt drauf an, wie viel dein sensor rauscht, aber möglicht hoch ohne bildrauschen

blende ganz auf

belichtungszeit kurz halten (so bis 1 sekunde)

dann erhälst du eine überblick, aber wirst nicht viel erkennen können, da die sterne sehr klein und lichtschwach sind

andere möglichkeit:

ISO ganz niedrig

blende komplett zu

verschlusszeit maximal was deine kamera kann

dann erhälst du quasi lichtstreifen auf dem bild, wie die sterne gewandert sind (google mal nach bildern)

--------------

und wenn du jetzt noch detailaufnahmen von einzelnen sterngruppen haben willst nimm die einstellungen von 1. und ein extrem lichtstarkes (also offenblendiges) superteleobjektiv --> profiequipment, extrem teuer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community