Frage von Supergirrl, 130

Tipps für Intimrasur?

Hallo zusammen, ich möchte jetzt auch anfangen mich im Intimbereich zu rasieren. Ich habe es vor circa 2-3 Jahren schon einmal gemacht, aber danach hat es höllisch gejuckt und deswegen habe ich damit auch sofort wieder aufgehört.

Hat jemand Tipps für mich? Also welchen Rasierer nehme ich am besten, wie pflege ich die haut da unten danach richtig, sodass ich keine Pickelchen oder so bekomme, wäre Enthaarungscreme auch eine Möglichkeit, etc.

Danke schon mal im voraus an alle :)

Antwort
von Widde1985, 22

Hallo Supergirrl,

für eine Intimrasur benötigst folgende Dinge: Einen guten Nassrasierer mit austauschbaren und geschützten Klingen, Rasierschaum oder -gel und zur Nachbehandlung Babycreme. Für den Intimbereich würde ich dir einen Damenrasierer empfehlen. Zuerst suchst du dir einen geeigneten Ort für die Rasur. Empfehlenswert wäre die Dusche, da du hier die rasierten Härchen direkt wegspülen kannst. Bevor du mit der eigentlichen Intimrasur beginnst, solltest du erst einmal die langen Haare mit einer kleinen Schere oder dem Langhaartrimmer eines Elektrorasierers kürzen. So vermeidest du, dass die Rasierklingen hinterher nicht verstopfen. Schäume nun deinen nassen Intimbereich gründlich mit dem Rasierschaum ein. Als Anfängerin solltest du erst einmal mit der Haarwuchsrichtung rasieren. Zwar mag die Haut dann nicht richtig glatt werden, aber die Verletzungsgefahr ist geringer! In der Regel wachsen die Haare von außen in die Mitte hinein und von oben nach unten. Drücke den Rasierer nicht zu fest auf die Haut auf, sondern lasse ihn eher darüber gleiten. Spüle die Klingen regelmäßig aus, damit sie nicht verstopfen und nimm ggf. Rasierschaum nach! Nicht alle Härchen gehen bei einer Rasur weg. Gegen aber nicht zu oft über die selbe Stelle, da du dich sonst schnell verletzen kannst! Willst du dich komplett intimrasieren, gehört die Pofalte dazu! Stelle dafür dein linkes Bein auf den Rand der Duschwanne und gehe etwas in die Hocke. Ziehe nun mit deiner freien Hand die linke Pobacke auseinander, um die linke Pofalte zu rasieren. Rasiere auch hier in Haarwuchsrichtung. Normalerweise wachsen die Haare dort von außen nach innen. Bist du mit der linken Seite fertig, wiederholst du das ganze mit der rechten Seite. Also: Rechtes Bein hoch stellen, in die Hocke gehen, rechte Pobacke auseinander ziehen und dann in Haarwuchsrichtung rasieren. Bist du mit der kompletten Rasur fertig, brauchst du deinen Intimbereich mit kaltem Wasser gründlich ab! Zwar mag dies etwas schmerzen, verschließt jedoch die offenen Poren und vermindert so die Pickelbildung! Zum Schluss cremst du dich noch mit einer sanften, feuchtigkeitsspendender Lution (z. B. Babycreme) ein. Dies ist wichtig, da die Haut dringend Feuchtigkeit benötigt, weil sie durch das Wasser und die Rasur recht angegriffen wurde! 

Lg. Widde1985

Antwort
von HobbyTfz, 32

Hallo Supergirrl

Rasieren im gesamten Intimbereich geht am besten so: Rasierschaum (am besten mit der Aufschrift "fresh" oder "erfrischend", das kühlt die Haut) auftragen - etwas einwirken lassen - guten Nassrasierer verwenden, Haut ganz glatt spannen, hinterher Babyöl auftragen.

Wir rasieren uns nicht komplett, es gibt nämlich verschiedene Möglichkeiten:

Landebahn (bleibt nur ein schmaler Streifen) Bermudadreieck (bleibt nur ein ganz kleines Dreieck), Bikinistrip, Christbaum, Freestyle (verschiedene Muster, Buchstaben ...)

Das ist dann immer wieder ein neuer interessanter Anblick

Liebe Grüße HobbyTfz

Antwort
von Mademoiselle7, 60

Also was mir geholfen hat ist nicht gegen der Wuchsrichtung, somit von oben nach unten zu rasieren. Dann würde ich immer drauf achten, dass die Rasierklingen nicht all zu stumpf sind. Ich persönlich benutze seit Jahren einen sehr günstigen Rasierer von Isana, aber kann natürlich sein, dass du mit einen von Venus oder so besser für deine Haut ist.
Vor der Rasur würde ich auch empfehlen zuerst die Intimzone durch warmes Wasser "aufzuweichen". Könntest dir also ein schönes Bad einlassen und erst nach 5-10 Minuten mit der Rasur beginnen.
Nach der Rasur die Haut mit einer ganz einfachen Feuchtigkeitscreme ohne Duftstoffe etc. (empfehle Nivea soft). 
Jedoch tauchen auch bei mir immer nach der Rasur ein paar Pickelchen auf, was sich aber denke ich auch gar nicht vermeiden lässt da dort die Haut sehr empfindlich ist und durch die Unterhose sich die Haut ständig daran reibt, weshalb es dann auch mal zu Juckreiz kommen kann. Aber spätestens ab dem zweiten Tag nach der Rasur hat sich alles beruhigt :>

Antwort
von Mellimaus1803, 52

Nicht alle vertragen das rasieren im Intimbereich, egal wie sehr sie aufpassen. Für manch andere sind Enthaarungscremes oder Sugaring besser geeignet, kommt eben ganz drauf an. 

Um allerdings alles Grobe zu vermeiden, benutze am besten einen Mehrfachklingen-Rasierer. Ich selber habe dabei mit Männerrasieren (wie von Gilette, Prowin) sehr gute Erfahrungen gemacht weil die Klingen meist einfach besser sind. 

Mit warmen Wasser anfeuchten, vor der Rasur immer mit Rasiergel/Schaum einweichen.

Nach der Rasur mit kühlerem Wasser Abspülen. 

Während dem Rasieren nie direkt "gegen" den Strich rasieren, so verletzt man sich nicht. Wenn du gegen den Strich rasierst kommt es eher zu Reizungen, Schnitten aber auch Pickelchen. 

Und danach wichtig: Pflegen. Beruhigende Creme drauf tuen. 

Liebe Grüße 

Antwort
von Leha304, 47

Naja ich denke ein Rasierer der extra für den Intimbereich gedacht ist wäre da gut geeignet. Musst du dich mal umschauen. Ansonsten ist es glaub ich gut,wenn man direkt nach der Rasur mit kaltem Wasser abspült,weil sich dann die Poren schließen und vor der Rasur mit warmen Wasser,damit sich die Poren öffnen. Am Anfang gut ist es vlt auch erstmal mit dem Strich zu rasieren,vorallem wenn man sehr empfndlich ist.Danach eine Creme ohne Alkohol damit es nicht brennt und lockere/keine Unterwäsche. Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein. LG

Kommentar von Leha304 ,

achso und Enthaarungscreme ist natürlich auch eine Möglichkeit.Da musst du nur darauf achten,dass die extra für den Intimbereich geeignet sein muss und dass du erstmal auf einem kleinen Bereich testest wie deine Haut es verträgt. Und man muss auch immer bedenken, dass das reine Chemie ist.

Antwort
von Wischkraft1, 51

Keinen Rasierer, einen Epilierer oder Laser.
Rasierer = Stoppeln :

aber danach hat es höllisch gejuckt und deswegen habe ich damit auch sofort wieder aufgehört.

Epilierer schmerzt recht fühlbar ! aber eigentlich nur beim ersten, vieleicht auch noch beim zweiten Mal. Dafür wachsen schon nach wenigen Prozeduren sehr viel weniger Haare nach und die sind immer feiner.

Laser wäre DIE Lösung, wäre sie nur günstiger. Es gibt aber schon Geräte für den Heimgebrauch - aber auch nicht so ganz billig. Die Haare sollen nicht mehr nachwachsen und die Gefahr wie beim Wachsen oder Epilieren, dass nachwachsende Haare in die Haut einwachsen könnten oder Pickel verursachen, entfällt - heisst es.

Antwort
von Loveschocolate, 32

Ich würde erstmal die Haare kurz schneiden, ganz vorsichtig mit einer schwere.

Dann rasurschaum auftragen.

In die wuchsrichtung rasieren, vorsichtig sein. Einen guten Rasierer mit scharfen Klingen benutzen.

Dann nochmal gegen die wuchsrichtung gehen, falls noch "stoppeln" da sind.

Rasurschaum gut abspühlen.

Dann eine Pflege auftragen. Ich kann dir das Aftershave-gel von Balea empfehlen.

Kommentar von Halit08 ,

So genau wie du es machst wollten wir es nicht wissen :D :D :D

Kommentar von Loveschocolate ,

tja zu spät ^^ sonst suchen doch alle (insgeheim) immer nach genauen "Anleitungen" für all so Sachen

Antwort
von schnoerpfel, 31

deswegen habe ich damit auch sofort wieder aufgehört

War auch die richtige Entscheidung. Mit Hygiene hat das nichts zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community