Frage von minion221, 49

Tipps für die Oberstufe - ist mein wunschschnitt machbar?

Hey , bald sind bei mir die Ferien vorbei und Ich bin ab nächstem Schuljahr in der Oberstufe und alles zählt fürs Abi . Ich will mein Abi mit einem Schnitt von 1,8-2,3 machen und hab Angst dass ich es nicht schaffe und durch falle. Mein Schnitt dieses Jahr war 2,7 und ein Jahr davor war er 3,4 . Ist mein wunschschnitt machbar oder nicht? Und habt ihr Tipps wie ich mich nicht so verrückt mache und abschalten kann damit diese Angst vor der Oberstufe weggeht ?  Ich hab als LK französisch und GK. Ist des machbar? Wäre lieb  wenn ihr mir Tipps geben könnt,danke :) ich komm übrigens aus BW , falls des wichtig ist.

Antwort
von Marcel89GE, 19

Setz dir ein Plan.

Vor jeder Klausur erstell dir einen 3 Wochenlernplan mit exakten Lernzeiten und was genau du an welchem Tag lernst.

Versuche in jedem Fach die optimale mündliche Note zu bekommen. Suche hierfür regelmäßig die Rücksprache mit deinem Lehrer um eine Zwischenbeurteilung zu erhalten. Steuern kannst du die mündliche Note natürlich über mündliche Mitarbeit, aber auch über Referate oder Aufsätze (Auch hier hilft ein Gespräch mit dem Lehrer). Mein Tipp: Besorg dir ausem Buchhandel ein "Abi-Wissen-Komplett". Hier siehst du den gesamten Schulstoff aller Fächer komprimiert aufs wichtigste. So weißt du bereits vor der Unterrichtsstunde war dran kommt.

Auf diese Weise sollte ein 1er-Schnitt locker drin sein. Vorausgesetzt du bist schlau genug die Inhalte auch zu verstehen. Aber wenn du es bis dahin geschafft hast, sollten die Voraussetzungen da sein.

Schulnoten sind easy, wenn man das System dahinter verstanden hat.

Antwort
von AssistDude, 14

Heyo minion221! Ich hatte ebenfalls Französisch LK, bevor es richtig gezählt hatte, schrieb ich dauerhaft 1 und hatte dies auch als Zeugnisnote. In der Einführungsphase ebenfalls. In der Oberstufe allerdings wurde des natürlich etwas schwieriger,war immer fleißig auch in der Unterstufe! Musste dann einfach meinen Gewohnheit des Lernens etwas umstellen. Daher rate ich dir einfach:Warte ab, lass alles auf dich zukommen, sei fleißig und lass dich auch mal von einer etwas schlechteren Note , nicht unterkriegen. Du hast genug Chance des wieder auszugleichen. Zieh die Jahre jetzt nochmal ernst durch , denn es geht jetzt um die Wurscht! Denn man weiß , der Fleiß wir immer am Ende belohnt!

Antwort
von IsabellaBluki, 29

Hey mal vorneweg, mach dir keinen Stress um den Schnitt, solange man besteht findet man normalerweise immer irgendwie einen Studien- bzw. Ausbildungsplatz. Meistens wird der Abischnitt besser als die Schnitte in den Jahren davor (oft so um die 0,5).
Bis zum Abi hast du ja immer noch 2 Jahre und da ist auch noch lange nichts entschieden wenn man mal eine schlechte Note schreibt. Also streng dich einfach an und dann ist auch (fast) alles machbar. Steigere dich aber nicht zu sehr hinein. Freizeit als Ausgleich wird oft unterschätzt aber ist doch sehr wichtig.
Bis jetzt haben es so viele geschafft und dann schaffst du das auch mit links. Lg

Antwort
von UlrichNagel, 14

Angst ist die Mutter des Versagens! Das wirst du sicher schon erlebt haben, wenn du kurz vor Arbeiten noch mal alles angeschaut hast und auch das, was du normal beherrschst, weg war (black out)! Also versuche stetig den aktuellen Stoff begreifbar aufzubereiten und deine Wissenslücken zu beseitigen! Dann brauchst du kurz vor dem Abi auch nicht Hunderte von Aufgaben durch zu gehen, weil jede Aufgabe rechentechnisch auf die gleiche Weise gelöst wird! Musst eben nur Mathe durchgängig verstanden haben!

Antwort
von Nico63AMG, 15

Ob der Schnitt machbar ist, liegt zu 90% an dir. Du kannst mit Lehrern Glück oder Pech haben, aber grundsätzlich ist alles machbar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community