Tipps für die Motivation zum Abnehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs! Eine sehr wichtige Information wäre, ob du stillst. Wenn ja: warte noch mit dem Abnehmen. Lese viel zum Thema Ernährung und versuche das ein oder andere schon einmal umzustellen. Wenn Körperfett abgenommen wird, werden auch Gifte, Schlacken, Schwermetalle, Medikamentenreste etc etc. aus dem Körper gelöst und ausgeschieden. Diese Stoffe landen nachweislich in der Muttermilch!!! Jeder der schon einmal Heilfasten betrieben hat wird es bestätigen: unangenehmster Körpergeruch, Pickel, Belag auf der Zunge etc. da kommt alles raus was sich an "Dreck" im Organismus angesammelt hat. Wenn du gar nicht mehr warten kannst oder willst, dann gestalte es so, dass du nicht mehr als 500g die Woche an Gewicht verlierst. Solltest du nicht stillen: Mache dir eines klar: Beim Abnehmen macht die Ernährung ca. 70% und Sportanteil ca. 30% aus. Heisst über die Ernährung hast du einen viel größeren Hebel etwas zu bewirken. Auf keinen Fall wenig essen! Das machen nur Leute die keine Ahnung haben, gerade wenn du Motivationsprobleme hast, ist es hilfreich die Erfahrung zu machen, dass du super grosse Mengen essen kannst und darfst, du wirst richtig richtig satt sein und auch über Stunden bleiben, wenn du das Richtige isst. Zucker ist eines der grössten Probleme, versuche so gut es geht aus dem Industriezucker "auszusteigen". Verarbeite dein Essen selbst, überall ist sonst Zucker drin (leider), esse für deinen Zuckerhaushalt Obst (also natürliche Fruktose), aber am besten morgens oder mittags nach dem Mittagessen, nicht mehr abends. Abends wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiss abends. Suche dir Ersatz für deinen Süßjieper: zb. Medjool Datteln ungezuckert, zerkleinern ins Frühstücksmüsli oder mit Sojamilch, Seidentofu durch den Mixer...suuuper süß. Trinke Abends 1-2 Std, vor dem Zubettgehen eine Tasse Ingwertee, frisch gerieben! 2-3Min. ziehen lassen dann abseihen. Habe immer (!) irgendeinen Notfall Snack in der Handtasche (ein paar Nüsse mit Apfelchips, ungezuckert oder so). Ein Glas Wasser verschafft auch manchmal noch wertvolle 10-15 Minuten. Wenn du es schaffst eine Woche aus dem Zuckerkarussel hinauszukommen, wird es schlagartig leichter gehen. Sport: Schwer mit kleinem Kind (ich spreche aus Erfahrung), suche dir 4-5 Übungen für alle grossen Muskelgruppen und die machst du eben 1-3x die Woche, vergiss den Sport wenn es zeitlich alles nicht geht, setz den Fokus auf die Ernährung, du wirst jetzt eh erstmal mehr Bewegung haben, außerdem ist gute/gesunde Ernährung um ein vielfaches zeitaufwändiger als ungesunde Ernährung. Zumal du dir alles erstmal aneignen musst: Welche Rezepte, wie werden die zubereitet, wo bekomme ich was her, Zeitmanagment mit dem Zubereiten der Mahlzeiten auch um vor dem Heißhunger fertig zu sein...Halte durch, es wird zur Gewohnheit und dann fluppt es, dann schaffst du auch regelmäßige Sporteinheiten. Wenn dir ein Rezept schmeckt, direkt in ein neues eigenes "Gesund Kochbuch" abheften, baue dir ein neues Kochrepertoire auf. Ach ja: auf alles wo es dir schmeckt ein wenig Zimt streuen (reguliert den Blutzuckerspiegel). Nur noch Wasser (ohne Kohlensäure) und ungesüsste Tees und max 2 Tassen Kaffee am Tag. Ersetze Milch durch Sojamilch (damit sparst du den Zucker (Milchzucker)) Setze Chicoree, Topinambur, und Ruccola auf deinen regelmäßigen Speiseplan (präbiotisches Futter für die Schlankmacherbakterien in deinem Darm (Bifido). Mache dir nicht die Mühe nach "gesundem" Zucker zu suchen: Honig, Agavendicksaft, Aspartam, Zuckeralkohole, Stevia....etc etc. Die Zeit kannst du dir sparen: Zucker ist nicht gesund und macht dick (und noch einiges mehr). Komm raus aus der Zuckerabhängigkeit, wenn du dass schaffst, erreichst du jedes Ziel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EmilyErdebeer
19.02.2016, 09:49

Wow! Danke für deine ausführliche Antwort 👍🏼☺️

0

Denk an den Sommer, vielleicht hilft es ja dich auf eine schöne Figur im Bikini zu freuen ;) 

Ansonsten: solange du nicht zu 100% abnehmen willst, wird es dir schwallen richtig motiviert zu sein!

Was Sport angeht: Laufen finde ich auch echt ätzend, aber schwimmen ist super! Du trainierst deinen kompletten Körper, ist gut für den Rücken und gelenkschonend ;) Und es verbrennt richtig viele Kalorien!

Und zur Not kann man ja auch ein paar Mal die Woche zu Hause ein bisschen was machen, Gymnastik für Bauch, Beine und Po ;)

Das kann man ja auch relativ flexibel machen, wenn deine Tochter schläft.

Und um eine Starthilfe zu bekommen kann man ja wenn man möchte auch  mal ne Almased-Kur oder ähnliches machen ;) 

Um zu testen, ob das schmeckt kann man ja in der Apotheke mal nach Proben fragen. 

Aber wenn man es einfach durch gesunde Ernährung und Sport schafft ist das natürlich noch besser! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stillst du ? Wenn ja, dann noch nicht abnehmen. Erst nach dem Abstillen - meistens nimmt man ja  von alleine ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung