Tipps für die Führerschein Prüfung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey Alisonnn, 

ich hatte meine praktische Führerscheinprüfung vorletzten Donnerstag. Was mir geholfen hat war das ich am Abend davor nochmal alles durch gegangen bin, sprich;  Umsicht, links blinken, Innenspiegel, Außenspiegel und Schulterblick. Dazu noch viele Situationen im Straßenverkehr, also Kreuzungen, wer hat Vorrang etc. . 5 Minuten bevor es angefangen hat, habe ich das Fenster bisschen aufgemacht und mich noch bisschen entspannt und dann habe ich auch 45 Minuten später bestanden. Ich hatte auch paar Fehler gemacht, die hatte mir der Prüfer auch gesagt und habe Sie dankend angenommen. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Prüfung :)

Mfg Robin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fitness baut Stress ab

Kniebeugen, Liegestütze, Chrunces

diese Übungen machst du jetzt je so lange, bis du absolut nicht mehr kannst, nicht du hörst auf, sondern dein Körper ;)

Abwechselnd, wenn du fertig bist, ist der Stress erst mal weg, hilft bei mir zumindest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jakobo1998
22.08.2016, 21:44

Alternativ sexuelle Aktivität (ja ernsthaft) baut sehr gut Stress ab, frische Luft kann auch helfen, auf jeden Fall ruhig atmen :)

0

Ging mir auch so, einfach auf das konzentrieren was du gelernt hast und alles schön offentsichtlich machen zb. wenn du in den seitenspiegel guckst krass den kopf drehen damit der Prüfer es auch sieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oft ist die Aufregung vorher! Wenn es losgeht, ist es besser!

Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, es am Anfang auch zu sagen: "Ich bin sehr aufgeregt!"

Ansonsten bist Du doch gut vorbereitet über die Fahrschule und die Theorie hast Du anscheinend auch schon! Du wirst morgen Deinen Führerschein in der Hand haben.

Und was mir sonst auch hilft, ist zu überlegen, was schlimmstenfalls passieren könnte. Wenn man das konkret anschaut, ist das oft gar nicht mehr so schlimm!

Viel Erfolg Morgen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest auf jeden Fall früher ins Bett gehen, damit du ausreichend Schlaf hast :)

Während der Prüfung hat es mir damals geholfen, den Prüfer zu "ignorieren" und mir vorzustellen, dass es eine normale Fahrstunde ist. Anderen dagegen hilft es, dem Gespräch von Prüfer und Fahrlehrer zuzuhören (da geht es eigentlich um alles Mögliche, nur nicht ums Auto fahren). 

Außerdem ist die Prüfung nicht länger als eine Schulstunde. Und wie vergeht bei den richtigen Fächern/Lehrern doch auch wie im Flug oder? ;)

Alles Gute morgen und ich bin mir sicher: alles wird halb so schlimm :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung