Tipps für bessere Selbstbehauptung und mehr Selbstständigkeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Meehriban,

zuerst einmal möchte ich sagen, dass ich es wirklich toll finde, dass Du hier so offen über Deine Probleme schreibst und nach einer Lösung suchst.

Nun aber zu Deiner Frage. Als erstes denke ich, dass es wichtig ist, dass Du herausfindest, warum sich Deine Familie Dir gegenüber so verhält. Das alles was Sie da tun muss nicht zwangsläufig böse gemeint sein. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Deine Familie wirklich nur das Beste für Dich will aber das sie sich einfach nur etwas ungeschickt anstellen.

Um selbstsicherer zu werden oder mehr Selbstvertrauen zu bekommen ist es meiner Meinung nach vor allem wichtig zu verstehen, dass Du wahrscheinlich Dein ganzes Leben lang so behandelt wirst, wenn Du nicht irgendwann von Dir aus klar stellst, dass Du Dir das alles so nicht gefallen lässt.

Fakt ist, dass Du mit 18 Jahren über alles was Du in Deinem Leben tust selbst entscheiden kannst und natürlich für alles auch die volle Verantwortung trägst. Wenn Du nach wie vor noch mit Deiner Familie zusammenlebst dann wird es für Deine Familie vermutlich schwer zu verstehen sein, dass Du eigenständig bist und Entscheidungen über Dein Leben selbst treffen möchtest.

Damit möchte ich nicht sagen, dass das alles nur passiert weil Du noch zuhause wohnst oder gar, dass es negativ ist noch dort zu wohnen. Ich möchte damit nur sagen, dass ich mir vorstellen kann, dass es für Deine Familie nicht einfach ist zu verstehen, dass Du jetzt ein Erwachsener Mensch bist und Dein Leben selbst in die Hand nehmen möchtest.

Am einfachsten wird es, zumindest auf Deine Familie bezogen, wenn Du einfach mit allen das Gespräch suchst und ihnen sagst, dass Du so nicht behandelt werden möchtest und das Du es toll finden würdest, wenn sie Deine Entscheidungen respektieren und Dich wirklich wie einen Erwachsenen Menschen behandeln.

Ganz ehrlich gesagt denke ich, dass es auch im Interesse Deiner Familie sein sollte, diese ganze Sache zu fördern einfach weil Du nur so lernen kannst, wirklich auf eigenen Beinen zu stehen.

Dieses Ziel zu erreichen an dem Du arbeitest wird sicherlich einige Zeit dauern. Und das ist auch völlig in Ordnung so. Du solltest Dich selbst nicht allzu sehr unter Druck setzen. Mit 18 bist Du nach wie vor noch sehr Jung und hast noch jede Menge Zeit, Dein Leben in die Hand zu nehmen.

Wichtig ist nur, dass Du beginnst den Menschen die Dich umgeben zu zeigen, dass man mit Dir eben nicht alles machen kann und das es Grenzen gibt. Am Anfang ist es sicherlich unheimlich schwer für sich selbst einzustehen wenn man es nicht gewöhnt ist. Aber glaube mir wenn ich Dir sage, dass es nur eine Situation braucht in der Du wirklich für Dich selbst einstehen kannst um den Stein ins rollen zu bringen.

Damit meine ich, dass Dein Weg zu mehr Selbstsicherheit und mehr Selbstvertrauen immer leichter wird, wenn Du den ersten Schritt gegangen bist. Such Dir zu Beginn einfach eine kleine Situation ( wie zum Beispiel die Sache mit dem Anklopfen an Deiner Zimmertür ) und sag demjenigen, der Dein Zimmer ohne Anklopfen betritt einfach, dass das so nicht geht und das Du kein Gespräch führen wirst, wenn Du nicht mit Respekt behandelt wird. Sag dieser Person, dass dieses Zimmer Deine Privatsphäre ist und das Du erwartest, dass diese auch respektiert wird.

Du solltest das alles so ausdrücken, dass es überhaupt keine Möglichkeit für Dein Gegenüber gibt, eine Diskussion anzufangen bzw. gegen das was Du sagst vorzugehen. Vielleicht kannst Du das was Du sagst, sogar mal vor einem Spiegel üben. Mag sich vielleicht irgendwie verrückt anhören oder so aber ich denke, dass Dir das wirklich helfen könnte sicherer zu sein.

Versuche Dir vorzustellen, wie Du einem Menschen aus Deiner Familie ganz gerade raus sagst, was Du möchtest. Versuch Dir vorzustellen, dass Du Dich dabei total sicher und stark fühlst. Versuch Dir vorzustellen, dass es nichts gibt, was Deine Entscheidung ändern kann. Wenn Du eine Situation auf solch eine Weise "durchziehst" dann wirst Du danach sehen, wie einfach es in Zukunft passiert.

Ich möchte noch einmal betonen, dass ich es wirklich wichtig finde zu verstehen, dass das was Deine Familie da macht nicht unbedingt böse gemeint sein muss. Du solltest, wenn Du solche Dinge ansprichst, dies auch möglichst ohne Vorwürfe tun. Sag den Menschen die Dich umgeben einfach, was Du für Regeln hast und bitte sie, diese zu akzeptieren.

Wenn Du sicher genug bei der ganzen Situation auftrittst dann wird es nicht passieren, dass Deine Familie diese neuen Regeln nicht akzeptiert. Wichtig ist nur, dass Du verstehst, dass das alles nur allein von Dir abhängig ist. Du bist diejenige, die die ganze Sache in der Hand hat. Wenn Du andere Resultate sehen möchtest musst Du lernen, Dich auch anders zu verhalten. Von allein werden die Menschen die Dich umgeben nicht damit aufhören.

Die Tatsache, dass Du diejenige bist, die das alles in der Hand hat ist wirklich das Beste an der ganzen Situation. Denn wenn Du etwas kontrollieren kannst, dann liegt es an Dir selbst etwas zu ändern. Du bist nicht auf andere angewiesen und kannst einfach durchsetzen, was Du durchsetzen möchtest.

Als Fazit kann ich eigentlich nur schreiben, dass ich wirklich davon überzeugt bin, dass Du diese ganze Sache lösen wirst. Glaub an Dich und spiele die verschiedenen Situationen die Du ändern möchtest immer wieder in Deinen Gedanken durch. Wenn Du Dich sicher genug fühlst dann pack es an.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles erdenklich Gute und bin davon überzeugt, dass Du alle Deine Ziele erreichen wirst. Du hast allen Grund an Dich zu glauben und für das was Du als Mensch darstellst einzustehen. Glaub an Dich! Alles Gute für Eine Zukunft und viel Erfolg :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist halt, du bist zwar volljährig aber offensichtlich finanziell noch von deinen Eltern abhängig. Das ist zwar nichts Böses aber man muss sich dann doch auch nach den "Geldgebern" richten.

Fragen was du mit wem gemacht hast und was gesprochen wurde kannst du ja teilweise beantworten, sagst halt nur was du auch sagen willst und das ziemlich allgemein gehalten.

Wenn dein Bruder und dein Cousin dich "heimschickt" kannst ja sagen ok, dann gehen wir halt in ein anderes Lokal und das auch tun. Nur so werden sie sich das abgewöhnen.

In der Arbeitswelt nur NEIN zu sagen ist ein bissl wenig, da ist es besser andere (bessere) Vorschläge zu machen bzw. das NEIN auch zu begründen.

Kritiken über Kleidung und Schminke würde ich einfach ignorieren (aber trotzdem überdenken).

Frag nicht ob du dieses oder jenes machen darfst, mach es einfach und geh deinen Weg den du für gut findest. Klar werden da Fehler dabei sein aber nur so lern man.

Das wird schon! Nur weil man 18 ist, ist man halt nicht von einem Tag auf den anderen "erwachsen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

du solltest dir eine Selbsthilfegruppe in deine Wohnnähe suchen und mit deren Hilfe mehr Selbstbewusstsein aufbauen.

http://www.schuechterne.org/wasistla.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Meehriban,

wir würden Dir ein Seminar / Training zum Thema Selbstbewusstsein / Persönlichkeitsentwicklung empfehlen. Die gibt es schon ab ca. 140,-- € und bringen Dich in jedem Fall weiter.

stöber einfach mal in unserem Seminar-Vergleichsportal rum und such Dir etwas passendes raus. Nach diesem Link gibst Du einfach "Selbstbewusstsein" im Suchwort ein und vergleichst mal die Möglichkeiten:

https://www.fortbildung24.com/persoenlichkeitsentwicklung-seminar-persoenlichkeitstraining/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und alles Gute

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?