Frage von Montanajo, 65

Tipps für Babys?

Hallo ich 14/w geh heute das erste mal Babysitten bei einem 1 jahre alten Kind. Ich hab noch gar keine Erfahrung mit so was, habt ihr Tipps womit man kinder gut beschäftigen kann? Was man tun kann wenn sie weinen und wie man vertrauen zu ihnen aufbaut? ich bin voll der schüchterne Mensch und habe deswegen etwas angst auch wegen denn Eltern weil ich halt sehr still bin. also wenn ihr tipps habt dann könnt ihr sie gerne unten schreiben danke :)

Antwort
von AnReRa, 25

Ich würde sagen: Frag die Eltern.

Ich würde annehmen, dass die von Dir - aufgrund deines Alters - nicht mehr erwarten, als dass Du das schlafende Kind 'bewachst' und die Eltern anrufst, sobald es wach wird und schreit. Vielleicht noch nach den Windeln schauen oder Fläschen geben, aber sicher nicht stundenlang versuchen das Kind zu bespielen.
Immerhin soll das Kind zukünftig mal nachts durchschlafen ..

Ansonsten: Jedes Kind ist anders. Das ein will nur den Schnuller wieder haben, das andere will jetzt unbedingt Autofahren. Das dritte hat die Windel voll, oder es hat einfach nur Langeweile.

Antwort
von JameS49, 16

Zum Vertrauen… bei meinen Geschwistern habe ich immer das gleiche beobachten können: Brillenträger sind Ihnen nicht immer geheuer. aber auch das Outfit, die Haarfarbe und das auftreten spielt eine große Rolle. Wenn jemand dunkelbraunes oder schwarzes Haar hat, während das kleine Kind nur Personen mit blondem Haar kennt, kann es sehr skeptisch oder sogar ängstlich reagieren. Dann darf diese fremde Person nicht gleich das Kind auf dem Schoß nehmen oder sich dem Kind stark nähern. Das Kind muss erst die neue Person kennen lernen. Das heißt, dass das Kind sich Überzeugen möchte, ob die fremde Person eine freundliche Ausstrahlung hat oder diese Person irgend eine Bedrohung darstellt. Dazu kann die fremde Person Kontakt zu den Eltern oder Geschwistern des Kindes aufnehmen, also Gespräche führen und ab und an, aber nicht zu viel Blickkontakt mit dem Jungen Kind aufnehmen. Danach kann die fremde Person den Namen des Kindes rufen und irgendeine nette Geste oder Mimik machen. Ist es aber kein ängstliches Kind, so kann man sich die ersten Schritte schenken. Es reicht dann aus, vor den Augen des Kindes kurz mit den Eltern zu sprechen, eine nette Ausstrahlung unter Beweis zu stellen und danach den Namen des Kindes zu rückrufen.

Antwort
von JameS49, 16

Also Bilderbücher sind meistens interessant. Meine einjährige Schwester möchte immer nach Draußen. Ein kleiner Musikplayer mit Mikrofon ist ihr Lieblingsspielzeug, weil sie ins Mikrophon kreischen kann oder weil die Musik beruhigend ist. Genau so spaßig ist es auf dem Telefon die Tasten zu drücken oder auf dem Smartphone irgendwelche Bilder oder Videos zu schauen. Mit dem Smartphone sie zu beschäftigen kann auch kontraproduktiv sein, dass  die Kleinkinder nichts anderes mehr sehen wollen.

Antwort
von KitCat48, 20

Ich habe kleine Geschwister zuhause und kenne mich auch damit ein bisschen aus. Hab aber ne Frage an dich : Kennst du das Kind schon vorher oder siehst du das Kind zum 1. mal ?

Antwort
von Arilala15, 7

Heyy!

Ich Babysitte viel meine kleinen Cousins und die Spielen am liebsten draussen im sommer planschen sie gerne oder zeichnen oder mit Plastiktieren Baurenhof spielen, sachen erforschen, oder einfach etwas herum rennen hoffe konnte dir ein bischen helfen😊

Antwort
von Teeliesel, 25

hast du die Eltern und das Kind vorher schon mal kennengelernt? Das wäre wichtig. Ein wildfremdes Kind zu betreuen, ist schwierig. Das Kind kann dich ablehnen und du bist schnell mit der Situation überfordert. Kleinkinder haben schon Spielzeug mit denen mal das Kind beschäftigen kann, natürlich muss man mitspielen. Die Eltern werden dir schon sagen, auf was du achten oder machen musst, wenn es z.B. weint.

Antwort
von Hannes4589, 18

Puh, dachte schon du bist schwanger :D

Rede am besten mit den Eltern, jedes Kind ist anders. Die haben bestimmt so einige Tipps für dich was dem Baby gefällt und was es will usw.

Viel Glück und Spaß ;-)

Antwort
von Pauli1965, 28

Hast du das Kind überhaupt schon kennengelernt  ? Kennt es dich ?

Ansonsten könnte es schwierig für dich werden das Kind zu beruhigen.

Gehst du Abends  Babysitten ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community