Frage von Maximilian50000, 102

Tipps für Auto abstellen 3 Jahre ?

Hallo

Wir müssen mein Auto für ne längere Zeit abstellen. (3 Jahre)
Habt ihr ein paar Tipps für mich die ich beachten soll

1 Sache die ich auf jeden Fall mache ist mit leeren Tank abstellen

Danke im voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von andre123, 12

Motorinnenkonservierer kaufen und in die Zündkerzenöffnungen sprühen . Dann vor dem Wiedereindrehen der Kerzen ein paarmal den Anlasser betätigen

Oder bei abgenommenem Luftfilter direkt in die Drosselklappe sprühen, bis der Motor abstirbt.

Einen ölgetränkten Lappen in den Auspuff stopfen

Volltanken ( Kein E 10)

Handbremse nicht anziehen ! (Rostet fest)

Beim Schaltwagen im Leerlauf abstellen ( ggf. mit Bremsklötzen sichern)   

In der Garage Autofenster leicht geöffnet lassen und einen Luftentfeuchter (chemisch) in den Wageninnenraum stellen.( ab und an das Salz wechseln)

Batterie ausbauen und an einen frostsicheren Ort stellen.

ggf Chromteile mit einer Wachsschicht einsprühen.

Luftdruck der Reifen leicht erhöhen.

Vor dem Abstellen den Wagen sehr warm fahren.  


Antwort
von JanRuRhe, 39

Trocken und kühl stellen (zB Tiefgaragenplatz). Reifen entlasten ( zB Hochbocken).
Neues Öl, neue Bremsflüssigkeit vorher. Gummidichtungen an Türen und Kofferraum/Heckklappe mit Glycerin oä einreiben.
Vorher gründliche Wäsche, auch am Unterboden und in den Randkästen.
Bei echten Chromteilen diese mit einem Wachs einreiben. Volltanken!!! (Leerer Tank rostet evt. Dann hast du Rostkrümel in der Benzinleitung. Hatte ich bei einem Oldtimer- hat richtig Ärger gemacht.

Antwort
von Midgarden, 45

Gut tut das keinem Auto ;-)

1. Für Dunkel- und Trockenheit sowie ausreichende Belüftung sorgen, um Ausbleichen und Rost zu verhindern
2. Räder / Federung entlasten
3. Alle paar Monate dafür sorgen, daß der Motor "ein paar Drehungen macht", damit an den Lagern keine "Druckstellen" entstehen, die zu Unwuchten und Lagerschäden wachsen können

Antwort
von Kreidler51, 53

Versuche eine Garage oder einen Hallenplatz zu finden oder frage mal bei einem Bauern nach.

Kommentar von Kreidler51 ,

Auf der Straße kannst du ihn nicht stehen lassen weil nach 2 Jahren der TÜV abläuft dann hast du ein Problem mit der Polizei oder er wird abeschleppt.

Antwort
von peterobm, 35

Tank voll, Reifen etwas mehr aufpumpen, würde aber auf jeden Fall das Fahrzeug aufbocken. Plane drüber vorher aber die Batterie ausbauen.

Kommentar von Maximilian50000 ,

Wieso Tank voll ?

Kommentar von peterobm ,

bei nem Stahltank ist das besser, Kondenswasser, Rostpartikel; Plastik ist schnuppe.

Antwort
von benadar, 25

Die meisten Tips enthalten ja schon das wesentliche. Wärs mein Auto, ich würde drauf achten, kurz vorher den Tank LEER zu fahren, für den Fall dass ich E10 im Tank hab. Das zersetzt sich sehr schnell, wegen dem organischen Anteil. Dann einen Kanister Super einfüllen und danach viel fahren, damit kein E10 in der Einspritzanlage zurück bleibt.

Wenn das Auto zuverlässig trocken steht, muss der Tank auch nicht voll sein. Das galt früher, als Tanks noch aus Metall waren. Heute sind die aus Kunststoff, da rostet nix. Zumal das Benzin nach 3 Jahren hinüber ist. Dann einen ganzen Tank entsorgen ist bitter. Hast Du dagegen nur einen kleinen Rest im Tank, reicht dass wenn man einmal volltankt und gut. Das vergammelte Zeugs wird dann hinreichend verdünnt.

Es macht Sinn, den Motor vor dem endgültigen Abstellen richtig warm zu fahren. Wobei es drauf ankommt, dass das Motoröl Betriebstemperatur bekommt. Das dauert wesentlich länger als die Wassertemperatur. 100 km zügige Autobahn sollten reichen. Dann natürlich nicht mehr "mal kurz probieren". Ausmachen, stehen lassen. Einmal im Jahr durchdrehen lassen ist gut, aber nur wegen der Mechanik. Zündkabel abziehen! Wie Midgarden geschrieben hat, gehts nur drum, dass alle beweglichen Teile danach eine andere Position haben.

Nach der Standzeit gehören neue Filter, vor allem der Kraftstofffilter ist fällig! Und frisches Öl natürlich. Dass die Batterie danach hin ist, sollte klar sein.

Kommentar von Maximilian50000 ,

Mein Auto ist ein Diesel wie sieht es da aus?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten