Tipps beim Buch schreiben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das wichtigste für mich in einer Fantasygeschichte ist die Glaubwürdigkeit. Das heißt also, wie glaubwürdig sind die Charaktere, ihre Motivation, die Welt und ihre Regeln, etc.

Gibt es beispielsweise Magie in der Welt, folgt diese vermutlich bestimmten Regeln. Es gibt beispielweise nur eine bestimmte Art von Magie die nur von bestimmten Personen auf bestimmte Weise und unter bestimmten Bedingungen angewendet werden kann. Das wären die Regeln der Magie dieser Welt. Wichtig ist dabei, dass der Autor im Verlauf der Geschichte nicht auf einmal gegen seine eigenen Magieregeln verstößt, zumindest nicht, ohne sie innerhalb der Welt zu erklären. Kann der Antagonist beiwpielsweise auf einmal Schattenmagie obwohl es sie laut Magieregeln bisher nicht geben dürfte, muss es in der Geschichte vernünftig erklärt werden. Er hat eine alte Studie gefunden, Hilfe von einem Dämon oder Gott bekommen, oder ein magisches Artefakt gefunden das ihm dazu bemächtigt, etc.

Alles muss also in sich funktionieren. Das ist vor allem etwas, was man nach Beenden der Geschichte noch einmal gründlich überprüfen sollte.

Atmosphäre ist mir auch recht wichtig, dann kann ich mich besser in die Situation hineinlesen und mitfühlen.

Falls zu einem späteren Zeitpunkt Fragen aufkommen sollten oder du gern Rat hättest, kann ich dir Enny empfehlen: http://www.enny-wilsbrook.com/

Viel Spaß und Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es möglichst spannend zu machen. Sowohl sprachlich als auch Handlungsmäßig. Mach ruhig schon mal länger kapitel und auch dialoge. Beschreibe außerdem auch Umgebung oder andere Personen und Versuche dem leser die personen so nahe kommen zu lassen dass er mit ihnen fühlt. Schaffst du das braucht der leser aber auch mal wieder eine ruhigere Zeit um vergangenes zu verdauen oder auch bevorstehendes ein wenig länger überdenken zu können. Außerdem mag niemand Helden denen wirklicj alles gelingt. 

Wenn du noch fragen hast oder mehr tipps willst kannst du mir gerne nochmall schreiben, wollte dich jetzt hier nicht so zu bomben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXwhatXx
10.02.2016, 07:36

Ah cool, danke. Dass der Held nicht perfekt ist und auch Fehler macht, daran muss ich denken, das ist ja echt wichtig. Ich würde mich echt noch über weitere Tipps freuen

0

Wenn du dich im Genre Fantasy bewegst gibt es eigentlich nur eines zu sagen: Sei mutig und trau dich Sache zu machen/erfinden, egal wie dumm es dir vorkommen mag. Gute Anleitungen findest du auf Pinterest unter "how to write"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das allerwichtigste in einer Geschichte ist das Problem!

Ohne Konflikt, ist die Geschichte langweilig und fad, egal was für tolle Figuren oder andere Erfindungen du einstreust.

Die Hauptfiguren (Protagonisten) brauchen ein Ziel und etwas dass ihnen zum erreichen des Ziels im Weg steht, eine entgegengerichtete Kraft, (Antagonist).

Erst aus diesen unterschiedlichen Wünschen/Energien entsteht eine gute Geschichte.

Ich gebe mal Beispiele:

In "der Herr der Ringe" ist das Ziel den Ring zu zerstören. Dagegen wirken der Schöpfer des Rings und alle die den Ring für sich selber haben wollen. Die Figuren geraten so in ständigen Konflikt mit Nebenfiguren, während auch der Haupt-Antagonist alles versucht den Ring zurückzubekommen.

Das ist ein guter Konflikt, der leider oft imitiert, selten erreicht und so nie übertroffen wurde.

Hier noch ein Beispiel für einen schlechten Konflikt:

Einen schlechten Konflikt haben wir in "Avatar". Der Soldat soll die Aliens dazu bringen umzuziehen, damit man die Rohstoffe aus ihrer Heimat fördern kann, doch er verliebt sich in die Aliens.

Der Film hat im Grunde nur in den letzten 15 Minuten einen tatsächlichen Konflikt. Es gibt nichts, was den Protagonisten an seiner Mission hindert, nichts was sich ihm entgegenstellt, bis sein Vorgesetzter realisiert dass der Soldat die Ausserirdischen nicht zum Umzug bewegen kann.

Das ist der Grund warum der Film trotz aller Effekte so schlecht ist und absolut keine Spuren hinterlassen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXwhatXx
10.02.2016, 07:35

Aaaah. Bei mir ist einfach ein Bösewicht der aus Rache die Macht an sich reißt, die dunklen Mächte kontrollieren will und das Land in Tyrannei stürzt. Ein ziemlich üblicher/einfach Handlungsablauf, aber ich schreibe  ja nur zum Spaß

0
Kommentar von xXwhatXx
10.02.2016, 16:52

Aaaaaah, Dankeschön

0

Du musst es immer detailreich beschreiben denn bei Fantasie Storys ich schreibe übrigens auch soetwas geriet der Leser schnell in Verwirrung weil er deine Gedanken die du hast nicht so schnell aufnehmen kann also beschreibe immer genau den Ort die Stimmung und lass es so lange spannend bis irgendwann ein extremer Kampf entsteht oder eine andere Katastrophe 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz privat-persönlicher Tipp meinerseits: Wenn DU ein Buch schreiben möchtest, benutze ausschließlich deine eigene Fantasie / Kreativität ! Ist sie / beides nicht vorhanden, vergiss deinen Wunsch !

Ich wäre nie auf die Idee gekommen (als Co-Autor diverser Werke), im Internet - und dann noch auf einer Plattform wie dieser - um Rat zu bitten. Schließlich will / wollte ich (!) Bücher schreiben. Da wäre ich allenfalls stolz auf das, was MEINEM Hirn entspringt !!

pk

PS: "Buchschreiben" ist EIN Nomen / Substantiv.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXwhatXx
10.02.2016, 16:51

Hahaha du Klugscheißer. Ich kann mich nicht entsinnen, nach einem Handlungsablauf gefragt zu haben, sondern nur nach Tipps, was man dabei beachten sollte, wenn man ein Buch schreibt. So wie man im Deutschunterricht lernt, wie es eine Inhaltsangabe zu schreiben gilt

0

Etwas Originelles, was es vorher eher nicht so gab

Sie sollte Actionreich sei

Am besten an jedem Kapitel Ende etwas spannendes was erst im nächsten Kapitel aufgedeckt wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXwhatXx
09.02.2016, 20:43

Okay, was es vorher nicht so gab, kann ich nicht erfüllen, aber darauf kommt es ja nicht so an. Außerdem habe ich schon die Story, ich muss sie nur noch niederschreiben. Aber danke für die anderen Tipps

0

Was möchtest Du wissen?